Ist man magersüchtig wenn man dünn sein will?;0

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nein, du sagst ja selbst du isst Kekse und ich denke mal du isst auch andere Süssigkeiten. Magersüchtig bist du deshalb ganz sicher nicht. Aber wenn du ein, zwei Kilo zunehmen würdest, wäre das auch nicht schlecht. Ich würde einfach schauen, dass du nicht weiter abnimmst...

Ihr macht mich wegen meinem.Gewicht.voll fertig. Snikers ist jetzt mal verputzt.

0
@bohnenstange02

Wer macht dich denn bitte fertig? Wenn du das Gefühl hast, dein Gewicht verteidigen zu müssen, indem du den Verzehr eines Snickers bekannt gibst, stimmt da wirklich was nicht, glaube ich.

0

du bist nicht magersüchtig, aber die Gefahr ist groß, dass du es wirst. So lange du dich wohl fühlst, ist das ok. Behalte deine Essgewohnheiten bei, in der Weihnachtszeit darf man auch mal "sündigen"

Nein, Du schreibst ja selbst, dass Du Dich wohl fühlst, nicht weiter abnehmen willst, dass es Dir egal ist,ob Du ein bisschen zunimmst. Magersucht ist eine psychische Krankheit, die im Kopf beginnt und nicht allein am Gewicht festzumachen ist. Und Du scheinst da ganz gesund. Solange Du die Kekse nicht wieder ausko-tzt.

Ja, das stimmt, aber nur wenn die Sucht nach Gewichtsverlust krankhaft wird. Momentan wiegst du etwas zu wenig.

Die Faustregel sagt: Etwa 54 Kilo. Zu dünn sein ist jedoch keine Schande, wenn man es von Natur aus ist, was du ja nicht bist. MUSS nicht sein dass du zu dünn bist, es kommt auf die Proportionen an.

Ich würde mich an deiner Stelle nicht so an einen perfekten Körper klammern. Iss, wann immer du essen willst, und lass die Finger von Diäten und so nem Kram. Du lebst nur einmal. (Musst du natürlich auch gesund tun...)

Das heißt: NICHT weiter abnehmen, aber auch nicht fett werden!

Magersucht ist immer, wenn man einfach noch dünner sein will, zu wenig zu sich nimmt und somit stark abnimmt.

Man findet sich selber immer noch zu dick...

Jedoch ist 1.64 und 48kg nicht normal. Wie alt bist du, ansonsten such mal nach dem Alter/Größe/Gewichts-Durchschnittswert.

Magersucht bedeutet, dass man abnimmt. weil man z.B. eine Diät macht und dann immer zu drastischeren Mitteln greift, um ja weiter abzunehmen. Wenn es dich nicht stört, zuzunehmen, dann bist du es auch nicht.

Nein, so stimmt das nicht ganz. Es mag von außen vielleicht wie eine Diät scheinen, doch Magersucht hat mit Diät nicht viel zu tun

0
@WhatsEatingYou

Da war auch ein Beispiel, deswegen z.B., steht für zum Beispiel. Aber eine Diät ist meistens der Auslöser für Magersucht...glaub mir, ich habe viele Bücher zu dem Thema gelesen.

0
@tonkalee

Was zB bedeutet weiß ich, doch deine Aussage stimmt trotzdem nicht.

Und nein, Diäten sind nicht die Auslöser oder Ursachen einer so komplexen Erkrankung wie Magersucht. Es ist so, dass Magersucht im Anfangsstadium oft nach außen wie eine normale Diät scheint, doch mehr auch nicht

Und ich glaube dir dass du viele Bücher zu dem Thema gelesen hast, doch das heißt nicht dass du es verstehst. ich selbst war jahrelang selbst betroffen, und leider habe ich die Erfahrung gemacht dass die meisten (Jugend-) Bücher zu dem Thema absoluter Schrott sind, auf Klischees aufbauen, oberflächlich und verharmlosend - oder aber manchmal auch in die Extreme gezogen sind. Es gibt leider sehr viele Missverständnisse und Mythen über Essstörungen, man kommt als nicht Betroffener nur schwer an richtige Infos

0
@WhatsEatingYou

Ich weiß, was du meinst, aber oft beginnt es eben so, dass ein Jungendlicher ein paar Kilogramm abnehmen möchte und dann immer mehr. Und behandle mich nicht wie jemanden, der keine Ahnung hat... Natürlich, der eigentliche "Auslöser" ist etwas anderes, ich meine nur, dass die Krankheit dann oft mit einer Diät beginnt. Der wahre Auslöser ist in den meisten Fällen wohl psychischer Druck oder so...

0
@tonkalee

Ich glaube dir dass du weißt was ich meine, du hast es nur bei deinen letzten 2 Aussagen so formuliert dass es eben nicht korrekt war. Es macht nämlich (für diejenigen die sich mit dem Thema nicht auskennen und dann deine Antwort lesen) einen Unterschied ob Magersucht abnehmen bedeutet, und durch Diäten ausgelöst wird - oder ob eine von vielen Folgen von Symptomen von Magersucht abnehmen ist, und oft anfangs wie eine Diät wirken.

Und behandle mich nicht wie jemanden, der keine Ahnung hat..

Abgemacht, dann behandle du mich nicht als ob ich zu blöd wäre um zu wissen was zB bedeutet. Und ich schreibe das alles hier nicht um deine Antwort dumm dastehen zu lassen oder weil ich glaube du hast keine Ahnung. Ich tue das wie gesagt damit Leute die sich nicht auskennen es nicht falsch verstehen. Wenn ich dabei 'ausbesserisch' rüberkam tut mir das Leid, da war wirklich nicht mein Ziel

0
@WhatsEatingYou

Ist angekommen. Hab mich anfangs unklar formuliert...ich bin einfach der Typ Mensch, der es nicht mag, ausgebessert zu werden. Aber da du ja Erfahrung mit der Krankheit gemacht hast, ist es klar, dass du das getan hast.

0

Ob du gefährdet bist, magersüchtig zu werden oder es bist, können wir nicht beurteilen. Aber laut deinen anderen Fragen drehen sich deine Gedanken anscheinend sehr viel um dein Gewicht. Und solche Fragen, wie diese hier sind schon etwas bedenklich:

http://www.gutefrage.net/frage/ich-hasse-meine-koerpergewicht-helft-mir

Wenn du selbst Angst davor hast, in die Magersucht abzurutschen, solltest du dir so früh wie möglich Hilfe holen, dann kann man dir noch am besten helfen :).

ne, nur weil du abnehmen willst bist du noch lange nicht magersüchtug. magersucht ist, wenn man jede kalorie einzeln zählt, fast nichts mehr isst, aber nicht wenn man auf gesundem wege abnehnem will :) noch ne frage, wie alt bist du, weil hast echt meinen respekt sovie abgenommen zu haben

magersüchtig sein ist eine psychische krankheit, du hast kein gewichts- und essproblem, also es ist alles ok

Blödsinn!

0
@einfachgesagt

Ich habe ein Begründung für dich: Du schreibst ja selbst dass Magersucht eine psychische Krankheit ist. Demnach kann man sie nicht auf die körperlichen Symptome wie eben das Gewicht oder das Essverhalten reduzieren um festzustellen ob eine Person an ihr erkrankt ist oder nicht. Auch ist die Fragestellerin ja schon ziemlich leicht, somit hat sie möglicherweise doch ein Gewichtsproblem

Dass du aber denkst, die Fragestellerin hat wohl eher keine Magersucht, sehe ich genau so. Sie schreibt selbst dass sie kein Problem hätte zuzunehmen und dass sie es mag Kekse etc zu essen, und auch meint dass sie ihren Körper selbst mag. Wenn du also deine Schlussfolgerung daraus ziehst - und nicht nur aufgrund ihres Gewichtes - dann stimme ich dir zu

0

Wenn man sich die anderen Fragen so anguckt, die sich alle ums Essen & Gewicht drehen würde ich nicht so einfach behaupten, dass alles ok ist.

0
@LanaXX

hier hat die fragestellerin klar gemach´t, dass sie isst und sich vorm essen nicht ekelt, also kat sie auch kein p´sychisches problem, sie will auch nicht weiter abnehmen. für mich ist sie kein krankheitsfall.

0
@einfachgesagt

Für dich? Bist du ein Psychologe? So etwas kannst du sicher nicht beurteilen... guck dir mal die anderen Fragen an, das lässt schon daran zweifeln, dass alles so stimmt, wie es da oben steht. Und warum stellt man denn so eine Frage, wenn alles in bester Ordnung ist? Warum muss man dann öffentlich verkündigen, dass man ein Snickers gegessen hat?

0
@LanaXX

du kennst noch nicht mal den unterschied zwischen psychiatrie und psychologie...

0

Sorry wenn ich das alles jetzt zerstöre, aber ich finde das ist eigentlich perfekt :)

Was möchtest Du wissen?