Ist man in Deutschland verpflichtet, sich medizinischen Untersuchungen bevor Eheschließung zu unterziehen?

12 Antworten

Während des "3. Reiches" musste bis 1945  ein Ehegesundheitszeugnis vorgelegt werden, welches vom Staatlichen Gesundheitsamt ausgestellt wurde. Danach gab es nur ein Merkblatt für Eheschließende, welches bei der Aufgebotsbestellung an die Verlobten ausgegeben wurde, in dem u. a. eine ärztliche Untersuchung empfohlen wurde. Seit etwa 50 Jahren ist auch das weggefallen. Es gibt z. Zt. in Deutschland also keine Verpflichtung, sich vor der Heirat einer medizinischen Untersuchung zu unterziehen.   

Ich denke nicht, aber man sollte, wenn man eine neue Beziehung eingeht immer von sich aus einen test auf geschlechtskrankheiten machen und wenn alle Beide treu sind und heiraten wollen, braucht man dann auch keinen weiteren test für die Ehe zu machen ....

Nein. Ich habe voriges Jahr geheiratet und musste mich keiner medizinischen Untersuchung "aussetzen".

Was möchtest Du wissen?