Ist man in Deutschland gesetzlich verpflichtet zur Wahl zu gehen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, gesetzlich verpflichtet, wählen zu gehen, ist niemand.

Jeder kann frei entscheiden ob er zur Wahl geht oder nicht, soweit er wahlberechtigt ist.

Wer darf nicht wählen? Jemand der für alle Lebensbereiche einen Vormund benötigt. Und wer zu mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Egal ob mit oder ohne Bewährung der Art. 45.1 StGB entzieht automatisch für 5 Jahre das passive Wahlrecht.

Geh also unbedingt zur Wahl, damit nicht die Nachbarschaft auf die Idee kommt du wärst ein Verbrecher.

Wenn die 5 Jahre nach Verurteilung für den Höneß noch nicht abgelaufen sind, dann darf er nicht wählen.

Danke für diese ausführliche Antwort

0

Wer darf nicht wählen? [...] Und wer zu mindestens 1 Jahr Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Egal ob mit oder ohne Bewährung der Art. 45.1 StGB entzieht automatisch für 5 Jahre das passive Wahlrecht.

Na, wählen darf derjenige schon noch, das ist Aktiv. Nur nicht gewählt werden, das ist Passiv.

1

Ist man natürlich nicht. Man sollte sichaber glücklich schätzen wählen zu können und damit mitzubestimmen - in vielen Ländern ist das nicht selbstverständlich und die Leute wären froh wenn sie wählen dürften!

Was möchtest Du wissen?