Ist man in der Arbeitswelt mit 3,4 als hauptschabschluss lernbehindert?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du bist deswegen nicht lernbehindert aber Du würdest bei einer Lehrstellenbewerbung natürlich gefragt werden, warum die Noten so schlecht ausgefallen sind. Wichtig ist, dass Du Arbeitgeber überzeugen kannst, dass es bei dir eine positive Perspektive gibt. Bei skeptischen Arbeitgebern könntest Du eventuell ja auch anbieten, vier Wochen "zur Probe" (also ohne regulärem Lehrstellenvertrag) zu arbeiten.

Denke mal du warst stinkefaul sonst hättest du nicht solch ein Abschlusszeugnis.

Immerhin kann Dir eine Überqualifizierung nicht im Weg stehen.

Allerdings, heute ein großes Hindernis.

1

3,4 + zwei mit verstand zupackende hände , das wird gebraucht .


Demnach müsste ich auch lernbehindert sein und hab unterm Strich noch einen Uniabschluss hinbekommen. Ich hoffe das beantwortet diese seltsame Frage.


Mich hat noch nie ein Arbeitgeber (ausser der lehrherr) nach einem Zeugnisse gefragt. Noch nie.

Und habe doch schon einiges durch.

Deine Noten interessieren keinen. Gescheit hacklen musst du können und nicht 1er schreiben :-)

Was möchtest Du wissen?