ist man gescheitert als ...

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Selbst diese Leute sind nicht gescheitert, sondern haben einen Beruf, der sie ernährt. Ich bin froh, dass es Leute gibt, die mitten in der Nacht aufstehen und mein Brot backen, jede Woche meine Mülltonne abholen, Reifen bei meinem Auto wechseln, ich nicht selbst mein Steak erlegen muss, sondern es einen Bauern gibt, der es aufzieht und einen Metzger, der es küchenfertig zerlegt. Ich bin froh, dass es meine Nagelfee gibt, und es auch Leute wie meine Nachbarin gibt, die alten Leuten den Hintern abwischt - vielleicht werde ich das auch mal nötig haben, wenn ich alt bin. Solche Leute sind nicht gescheitert, unsere Gesellschaft braucht sie!! Und nicht nur Akademiker wie mich.

Übrigens ich habe auch mal ein sehr gutes Realschulabschlusszeugnis vor vielen Jahren in den Händen gehalten und stamme aus einer einfachen Familie. Wo ein Wille ist, da ist ein Weg. Aber in den Schoß gefallen ist es mir nicht, hinter einem Uniabschluss stecken viel Arbeit, Ehrgeiz und Neugier auf lernen. Träumen allein reicht nicht.

JonasH15 08.09.2014, 20:36

Sehr gute Antwort, ich werde mein bestes Versuchen und hoffe mir gelingt das selbe!!

0

Nö, ist man nicht. Je nachdem WO man arbeitet kann man auch damit ein ordentliches Gehalt rausschlagen von dem man gut leben kann. Und das reicht den meisten Menschen ja auch. Ich persönlich habe Hochachtung vor diesen Jobs, ich könnte das nicht machen (zuviele Menschen um mich rum) Wie du "mehr" schaffen kannst? Dir halt eine andere Lehre suchen ;)

Wer erzählt Dir so einen Quark? Gescheitert ist man, wenn man seine Träume nicht erreicht. Der eine will vielleicht Professionelle .Dr.Diplease.Dings werden, hat keine Zeit mehr für anderes..und der andere wird Schlösser, hat Familie, lebt, was er sich immer wünschte. Warum nicht jeder nach seinem Geschmack, ohne sinnlose Wertungen anderer?

Nein, wenn man genau das wollte, ist das doch in Ordnung. Und wenn Du mehr willst: schreib gute Noten, geh auf's Gymmi, mach Abi, dann stehen Dir alle Wege offen!

Scheitern ist im Wesentlichen der Unterschied zwischen dem was Du willst, und dem, was Du erreichst. Ich würde aber nie jemanden als gescheitert bezeichnen, der einen Ausbildungsberuf gut macht. Vielleicht ist er nicht reich, aber keinesfalls gescheitert.

Die Leute die "mehr" erreichen können gerne auch Frisör oder Bächer sein, indem sie einen besonders guten Salon gründen oder ein Rezept entwicklen, das die Massen begeistert.

Such Dir was, was Dir Freude bereitet, und worin Du gut werden kannst. Dann kommt das "mehr" vielleicht auch, und Du hast Spaß auf dem Weg.

natuerlich sind deine geschwister nicht gescheitert im leben. wie kommst du auf den unsinn?

und was heisst bitte "mehr werden". du kannst selbstverstaendlich eine hoehere schulbildung und ein studium anstreben. allerdings solltest du dich davor hueten, auf andere herunter zu sehen, nur weil die einen beruf erlernt haben, der dir minderwertig erscheint.

dann sieh mal erstmal zu, dass du abitur machst.

Ich habe einen Beruf gelernt und bin jetzt berentet. Bin ich gescheitert? Setze dir keine Grenzen, sondern Ziele. Dafür gibt es gute Literatur. In welche Richtung soll es denn gehen?

Minni208 08.09.2014, 20:29

Gute Antwort !!

0

Gegenfrage: Wieso gehst du denn davon aus, dass jemand im Leben gescheitert ist, nur weil der- oder diejenige keinen akademischen Beruf ausübt?

Das entzieht sich meinem Weltbild und meinem Sozialverständnis. Vielmehr finde ich das Zusammenspiel verschiedener Faktoren in dieser Frage entscheidend. Dazu zählen als Beispiel Wesens- und Charaktereigenschaften, Verantwortungsbewußtsein, soziale sowie emotionale Kompetenzen, Lebensphilosophie, Weltanschauungen usw.

Der Wert eines Menschen sowie seiner Lebensweisen sollten niemals nur auf seinen ausgeübten Beruf reduziert werden!

JonasH15 08.09.2014, 20:35

Ich rede gar nicht von akademischen Berufen. Im öffentlichen Dienst ist z.B. Koch einfacher Dienst, kaufmännische Angestellte mittlerer Dienst, usw.

0
GOTTdesZORNS 08.09.2014, 20:36
@JonasH15

Meine Antwort bleibt dennoch bestehen. Wieso gehst du davon aus in einem solchen Szenario gescheitert zu sein?

0

bessere noten streng dich an mach vernünftiges abi und erreiche was du dir vornimmst du musst aber dafür sehr ehrgeizig sein

JonasH15 08.09.2014, 20:27

Danke genau mein Plan :)

0
DashGain 08.09.2014, 20:28
@JonasH15

aber wirklich keine ausnahmen disziplin ! man ist in den berufen jetzt nicht so gescheitert es reicht zum normal leben denk ich mal nur wenn du mehr haben willst (großes haus, gutes auto) dann hau rein :D

0

Das sind ehrbare Berufe.Wenn Du so was bist ist gut.Gescheitert heißt auf der Straße zu leben etc.... Lg Retlawx

Minni208 08.09.2014, 20:28

Genau, was ist an diesen Berufen schlecht ?

0

Man ist erst gescheitert im Leben, wenn man einfach nicht glücklich oder zufrieden sein kann.......und keinem anderen mehr Helfen oder etwas gutes tun kann.

Dann verfolge deine Träume, motiviere dich und lass dich nicht unterkriegen! :-) Geb einfach dein bestes.

Gescheitert sind eher Menschen die solche Fragen stellen...

GOTTdesZORNS 08.09.2014, 20:33

...oder solche Antworten geben...!!

0
FrozenSoul234 08.09.2014, 20:35
@GOTTdesZORNS

Tut mir leid, aber wer denkt er wäre automatisch etwas besseres nur weil er keinen normalen Ausbildungsberuf macht, hat nun einmal etwas ganz wichtiges nicht verstanden. Gescheitert bin ich ganz sicher nicht.

0
GOTTdesZORNS 08.09.2014, 20:38
@FrozenSoul234

Ob man gescheitert ist oder nicht, lässt sich vermutlich ohnehin erst am Ende eines langen Lebens abschließend beurteilen und nicht mittendrin.

0

Fragen beantworten. Dann wirst du womöglich Fragant!! :-D

Was möchtest Du wissen?