Ist man erst Frei wenn man Tod ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du kannst nur frei sein wenn du eine gegendefinition zu frei hast, nämlich verpflichtungen etc. also auf gut deutsch die "nichtfreiheit". ohne eine gewisse nichtfreiheit könntest du gar keine freiheit unterscheiden oder gar bemerken. da es nach dem tod je nach definition das nichts oder leben nach dem tod gibt, fehlt auch da die gegendefinition zur freiheit. Ohne Verpflichtungen bzw ohne ein gewisses nichtfreisein kann es auch kein gewisses freisein geben. Du kannst im Leben die Freiheit nie voll auskosten sondern immer nur einwenig, da ein anteil des nichtfreiseins immer mit enthalten ist/muss/seinwird. zwar könnte man jetzt meinen dass man nach dem tod frei ist, was aber kategorisch falsch ist da es kein gegengewicht keine gegendefinition zur freiheit gibt. Also ist man zwar nicht nichtfrei (also wie der laie jetzt denkt ja doch frei), dieses nichtnichtfreisein sagen wir einfachheitshalber mal präirdische-freiheit hat nix mit der freiheit die wir hier auf der Erde im Leben als Freiheit bezeichnen zu tun (irdische freiheit), denn ebendiese kann nicht ohne ein gegengewicht existieren.

Nun muss jeder für sich entscheiden ob eine freiheit ohne nichtfreiheit für ihn freiheit sein kann oder ob die "ultimative" Freiheit für ihn das Nichts ist, wo kategorisch weder die Freiheit noch die nichtFreiheit existiert, sondern nur der vom Menschen geschaffene Begriff des Nichts.

PS: Wie mein Philosophieprofessor immer zu sagen pflegte neige ich dazu die pure Quintessez der Logik rauszuhauen, weshalb die meisten meine Argumentationen auch nach mehrmaligem lesen nicht zu verstehen vermögen. Dafür nochmal ein krassfettes ;) sorry :)

lg rzbo

ChGrob 12.07.2011, 13:51

Nei Nei man versteht es schon beim dritten mal lesen.^^

Nei vielen dank das hat mich gerade sehr zum denken angeregt.

0
rzbo92 12.07.2011, 13:59
@ChGrob

aber gerne doch :D freut mich dass sich jemand mal durch mein philosophisches chaos wühlt ;) hach herrlich xD

0

Hmm was heißt frei sein...

Ich denke man hat auch im Alltag eine Freiheit, allerdings ist diese so selbstverständlich das man sie gar nicht mehr wahrnimmt.Man kann zum Beispiel frei rumlaufen oder verreisen (auch wenn man dafür arbeiten muss, oder fürs umher reisen ein Visum/einen Reisepass baucht).Man kann entscheiden was man gerne essen will, was man aus seiner Situation macht, welchen Sport man treibt, und, und, und .Es sind einfach wahnsinnig viele Dinge.

Und da niemand weiss was nach dem Tod geschieht kann man das auch nicht eindeutig beantworten, denn es kann ja sowohl sein das nach dem Tod nichts ist, dass man tatsächlih in einem Paradies ist aber es kann ja auch genauso gut sein das es wirklich eine Art Höll gibt wo man auch ständig arbeiten muss...

lg chekkka

Es ist davon abhängig, welche Energien deine Materie behindern, Freiheit nach dem Tod ist eher ein menschliches Wunschdenken ...

Gruß D.

Jo, weil du liegst 10 Meter unter der Erde und arbeiten wirst du wohl auch nichtmehr müssen....

Wr weiss wirklich dass "dort" nichts ist ???

Was möchtest Du wissen?