Ist man ein Verschwörungstheoretiker, wenn man nicht alles von den Medien glaubt?

8 Antworten

Ich glaube auch nicht alles, was in den Medien berichtet wird und halte mich dennoch nicht für einen Verschwörungsideologen.

Viele Medien beschäftigen Faktenchecker-Teams, was sie natürlich nicht gegen die Verbreitung von Falschmeldungen immun macht. Dafür gibt es Berichtigungen und die Möglichkeit einer Gegendarstellung für Betroffene.

Die sogenannten "alternativen Medien" bieten so etwas nicht.

es geht aber nicht um "Falscheldungen" (Lügen), sondern um Manipulation durch weglassen, aufbauschen, dämonisieren, Gewichtung, Emotionen, Selektion usw.

Faktenchecker bringen da nichts, denn "Experten vermuten, Putin ist süße Hundewelpen zum Frühstück" ist auch ein Fakt, wenn sich ein Experte finden lässt, der das vermutet.

Auch eine Gegendarstellung erfolgt nur bei direkten Lügen, nicht bei üblicher Manipulation.

0
@tomxxxx

Kannst Du Deinen "NATO-Medien-Wahn" bitte woanders ausleben, als bei einem Post vom April?

1
@dataways

andere stalken und dann rumjammern, wenn dich jemand darauf hinweist, das du vom Thema ablenkst und irrelevante Dinge hervorhebst.

Wo liege ich denn falsch?

0
@tomxxxx
das du vom Thema ablenkst

Ich bin vom Thema kein Jota abgewichen

Wo liege ich denn falsch?

Ich helfe gern.

es geht aber nicht um "Falscheldungen" (Lügen), sondern um Manipulation durch weglassen, aufbauschen, dämonisieren, Gewichtung, Emotionen, Selektion usw.

Nein. Es geht um Medien und Verschwörungstheorien. Nimm endlich Deine Transatlantik-Tabletten und geh schlafen!

1
@dataways

du lenkst schon wieder ab. in deinem Post steht nur leeres Gerede.

Nochmal, was sollte ein Faktencheck bringen, wenn die Fakten stimmen, aber z.B. aus dem Zusamenhang gerissen werden, oder nur Vermutungen und Andeutungen sind?

Hast du die Frage nicht verstanden?

0
@tomxxxx
in deinem Post steht nur leeres Gerede.

Fakten sind für Dich leeres Gerede? OK...

0
@dataways

"Fakten sind für Dich leeres Gerede? OK..."

nein Fakten wären sehr hilfreich.

Nochmal, was sollte ein Faktencheck bringen, wenn die Fakten stimmen, aber z.B. aus dem Zusamenhang gerissen werden, oder nur Vermutungen und Andeutungen sind?

Was ist an der Frage so schwer zu verstehen? Ich habe sogar ein Beispiel genannt oben.

0
@tomxxxx
Ich habe sogar ein Beispiel genannt oben.

Deinen Putin-Schwachsinn? Lass stecken.

0
@dataways

wie kommst du auf Putin? antrainierte Paranoia?

Nochmal die Frage:

was sollte ein Faktencheck bringen, wenn die Fakten stimmen, aber z.B. aus dem Zusamenhang gerissen werden, oder nur Vermutungen und Andeutungen sind?

Und nochmal ein Beispiel für dich als pseudo Experten für Verschwörungstheorien:

Der Satz "Experten vermuten, die Erde ist flach" ist ein Fakt und würde auch den Faktencheck bestehen und hätte keinen Anspruch auf Richtigstellung. Weil sich sicher selbsternannte Experten finden lassen, die das vermuten. Also was bringt ein Faktencheck, wenn nicht durch Lügen, sondern durch ständig wiederholte Andeutungen, Vermutung, Behauptungen, aus dem Zusammenhang reißen, Emotionen, zitieren von sog. "Experten" manipuliert wird?

0
@tomxxxx

Jetzt kommt auch noch Flache-Erde-Schwachsinn dazu. Das wird ja immer schlimmer mit Dir.

0
@dataways

du hast richtig erkannt, das die Erde nicht flach ist. Sehr gut.

aber zurück zum Thema:

Was sollte ein Faktencheck bringen, wenn die Fakten stimmen, aber z.B. aus dem Zusamenhang gerissen werden, oder nur Vermutungen und Andeutungen sind?"

0

Nein, auf keinen Fall. Aber das Thema polarisiert so stark, daß viele Menschen Dich sofort in die Verschwörungsecke stellen und Dir gar nicht lang genug zuhören, um darüber nachzudenken, ob du recht hast.

Von Experte dataways bestätigt

Man beginnt ein Verdachtsfall des Aluhutes zu werden, wenn man....

  • eine eigene Wahrheit konstruiert
  • YT, Facebook, Tiktok-Filmchen & Co. mehr glaubt als der Tagesschau
  • Faktenresistent ist
  • Keinem sinnvolle Faktencheck mehr zugänglich ist
  • sich als Opfer geheimer Mächte darstellt, die im Hintergrund Strippen ziehen
  • Schwurbel von Deepstate, Chemtrails, Gates-Chips etc teilt
  • Deutschland für eine GmbH hält

Es gibt ganz klare Kriterien, ab wann es kritisch wird..

https://www.sr.de/sr/home/nachrichten/panorama/tipps_umgang_verschwoerungstheoretiker_100.html

www.dergoldenealuhut.de

Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen.

2

Ich glaube auch nicht, was bei RT, EpochTimes und KenFM geschwurbelt wird und bin trotzdem kein Verschwörungungstheoretiker.

lol!

1

naja, da du aber an die Theorien über russische Verschwörungen glaubst, die im Qualitätsfernsehen regelmäßig vermutet werden, bist du doch einer;)

0

Nein, man wird dann eher zu einem gemacht.

Abweichler vom Mainstream werden gerne von Medien in eine Ecke gestellt, die negativ behaftet ist. Also die der Verschwörungstheoretiker, Rechten, Linken.

Es werden ihnen besonders lächerliche Verschwörungstheorien in den Mund gelegt, die sie nicht gesagt haben. Dann wird gegen diesen "Strohmann" argumentiert.

Das unterbindet zum einen Kritik, zum anderen gibt es linientreuen Ja-Sagern ein Gefühl von Überlegenheit, weil sie glauben auf der Seite der Wissenden zu stehen, da sie ja wissen, das die Erde rund ist und das ganz stolz verkünden.

Diese Propagandamethode wird in Diktaturen auch gerne verwendet.

Das perfide daran ist, das die Behauptung, das sich Demonstranten sich verschworen haben, Gerüchte über Echsenmenschen, geimpfte Chips usw. in die Welt zu setzen. selbst eine Verschwörungstheorie ist. Fast keiner glaubt das wirklich.

Es werden in sog. seriösen Medien auch viele Verschwörungstheorien verbreitet. Zum Beispiel gibt es viele Theorien über Verschwörungen der russischen Regierung. Fast keine ist belegt und viele Indizien sprechen dagegen. Trotzdem glauben viele ganz fest daran, einfach, weil sie von staatlicher Stelle oder Leitmedien kommen.

Eigentlich sind wir also alle irgendwie Verschwörungstheoretiker;)

Was möchtest Du wissen?