Ist man ein Nazi wenn man manche Ausländer nicht mag?

Support

Liebe/r Newromancer666,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder politisch stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Und viele Grüße

Paula vom gutefrage.net-Support

7 Antworten

wenn es um einzelpersonen geht, nicht.

wenn du ganze gruppen anderer nationalität, ethnischer zugehörigkeit, hautfarbe etc. ablehnst bzw. aufgrund von verallgemeinerungen von vermeintlichen gemeinsamen eigenschaften dieser menschen negativ (oder auch positiv) urteilst bist du zumindest ein rassist.

definitiv nach Deutschem Recht hast DU jeden ZU MÖGEN. Bei nichteinhaltung droht Folterstrafe!

Es gibt ganz viele Menschen im Ausland und auch hier, die man ganz bestimmt nicht mögen muss.

Ich mag z. B. den rechten Diktator von Weißrussland nicht und auch nicht den Kim Yong-il, den Ausbeuter der Nordkoreaner. Ich mag diese Leute nicht, weil sie Verbrecher - nicht weil sie "Ausländer" sind.

Nazis hingegen, sortieren anders: Sie sehen in der Staatsangehörigkeit (eigentlich eher "Volkszugehörigkeit") eine Art Gütebezeichnung. Das ist menschenverachtend. An der Nationalität eines Menschen kann man nicht seine charakterlichen Qualitäten erkennen. Die pauschale Abwertung von Menschengruppen ist typisch für die Rechtsextremen.

Was möchtest Du wissen?