Ist man ein Mobber, wenn...?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kommt drauf an, für mich wäre es auch Mobbing, wenn eine Gruppe hingeht, nur einer oder zwei was sagen oder denjenigen mobben und die Gruppe dann lacht und wieder weitergeht, da sie für mich schon auch daran beteiligt sind.

Aber als Unbeteiligter bist du auf keinen Fall ein Mobber wenn du nichts gemacht hast, aber man könnte wenigstens irgendwie versuchen zu helfen (Hilfe holen).

Hallo!

Nein, aber so etwas ist sehr feige! Derjenige sollte sich mal vorstellen, wie es ihm gehen würde, wenn man ihn mobbt. Er würde sich dann auch wünschen, dass man ihm hilft. 

Grüße, Dreams97

Also mobber insgesamt bist da dann nicht, aber wenigstens Hilfe holen, wäre ein Anfang, sich besser zu fühlen ;)

Nein. So jemand hält sich bloß raus, meistens aus eigenen Vorteilen. Wer will schon selbst der Gemobbte werden.

Wer bei einem Angriff auf Unschuldige danebensteht und nichts unternimmt, ist ein Wegseher.

Oft ist diese Person auch das Mobbingopfer von morgen. Blöd, wenn ihm dann keiner hilft...

ich kenn n icht den genauen begriff also weiss den grade icht, aber gehört auch zu dieser gruppe, da du nichts machst, den wenn mal angenommen jemand richtig gemobbt wird, und du stehst daneben und machst nichts, kst das auch so ne art mobbin. Google mal dafür gibt es einen bestimmten begriff

Eindeutig Nein. :)

Bronce 01.02.2016, 14:39

Mehr oder weniger schon, aber wenn man sieht dass ein Opfer gerade verprügelt oder so wird, und man nichts tut?

0
LovelyShiba 01.02.2016, 14:41
@Bronce

Hat trotzdem nichts mit Mobbing zu tun. Man mobbt nicht und man hält sich raus. Möglicherweise aus Angst oder so. Aber selbst ein Mobber zu sein, wenn man nicht mobbt und nicht hilft, ne, eher nicht.

0

Wenn du nur daneben stehst bist du kein Stück besser... Du kannst wenigstens Hilfe holen.

Was möchtest Du wissen?