Ist man echt arm dran in Fast Food Ketten zu arbeiten?

9 Antworten

Fastfood-Ketten leben davon, schnell, viel güstiges Essen zu produzieren. Das setzt einen starken Mangel an Qualität voraus, sowohl was das Essen betrifft wie auch bei den Arbeitskräften.

Wenn du in einem teuren Restaurant in der Küche arbeitest, wird vorausgesetzt, dass du kochen kannst und Ahnung von deinem Fach hast. Entsprechend ist das restaurant auch bereits deine Arbeit anständig zu entlohnen.

In der Küche von McDoof z.B. musst du nicht viel können, weil genau vorbestimmt ist, wie du was zu machen hast. Daher ist der Job schlecht bezahlt, weil ihn jeder Idiot machen kann und es wird nur auf Akkordarbeit gesetzt.

Wenn du über eine gewisse Zeit den Job nutzt um eine Arbeitslosigkeit zu überbrücken, dann kann man das schon machen, aber eine Zukunft wirst du dort nicht haben. Schau dich da lieber mal in richtigen Restaurants um. Die suchen eigentlich immer gute Köche.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Die suchen eigentlich immer gute Köche.

Oh ja, allerdings! Sogar händeringend!

0
@tst59

Das wundert nicht, denn wer will diese Arbeit auch tun - angesichts der Arbeitszeiten und der dafür (!) marginalen Bezahlung ? Ich kannte/kenne heute etliche gelernte Köche welche in anderen Berufen arbeiten da sie einen geregelten Feierabend haben bei nicht geringerer Entlohnung. Einer meiner besten Malerhelfer war gelernter Koch.

0

Der Job in einer Fastfood-Kette kann sich aber auch mental für dich lohnen. In der Küche ist es generell ziemlich stressig und Fastfood-Restaurants sins noch ein bisschen stressiger als andere Lokale. Durch den Job kannst du dich an die Arbeitsbedingungen gewöhnen.

Trotzdem ist der Job in der Küche einer der stressigsten, die ich kenne, und nicht viele halten den auf Dauer durch. Du hast kaum Freizeit und arbeitest zu Zeiten, zu denen deine Freunde frei haben. Das muss dir klar sein.

1

Ich kenne eine einzige Filliale einer Fast-Food-Kette, in der man alleine ist.

Und wieso Ausnutzung, nur weil es etwas stressig wurde?

Wogegen willst Du Dich wehren? Das man zur Erfüllung seines Arbeitsvertrags arbeiten muss?

Aber ja, es gibt eine ganz einfache Methode: Lern etwas, so dass Du da nicht mehr arbeiten musst.

Na DAS ist mal eine klare und richtige Ansage !

0

Ähnelt der Industrie (Akkordarbeit, Zeitarbeit)

Meiner Meinung nach Sklaverei aber muss halt jemand machen.

Wichtig ist, dass du nicht einer von "denen" bist haha

Grüßle der Lila Scheine zählende Karpfen

Woher ich das weiß:Recherche

Was hast du denn erwartet? Alls 30 Minuten einen Hamburger machen?

Kündigen,  eigene Einstellung der Arbeitswelt anpassen und neuen Job suchen.

was erwartest du wenn du bei denen anheuerst.mach eine lehre in einem gefragten beruf und du verdienst auch gut

Was möchtest Du wissen?