Ist man dumm mit einem iq unter dem durschnitt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nein, du bist nicht dumm, nur weil du dir Sachen nicht so gut lernen kannst oder dein Allgemeinwissen nicht so gut ist. Vielleicht liegt es auch an der Art wie du lernst. Du weißt wahrscheinlich nicht, was du für ein Lerntyp bist und nur weil man in der Schule nicht so gut ist, ist man vielleicht bei anderen Sachen gut. Man kann die Intelligenz nicht an einem IQ - Test messen. damit findet man lediglich heraus, was der Mensch schon weiß bzw. gelernt hat, ob nicht ob er intelligent ist. Ein Urvolk z.Bsp. aus anderen Ländern würde mit einem IQ - Test nichts anfangen können, dafür weiß es wie man in der Natur lebt und sich Nahrung besorgt und wie man sich Instrumente aus Naturialien selbst baut. Sie sind deswegen auch intelligent.

Hier musst du dir keine Sorge machen, du bist nicht wirklich dumm. Ich schreibe auch 5er und 4er und vielleicht ein paar 3er, obwohl ich ein IQ von 127 habe. Du solltest mal zuhause lernen oder vielleicht mal einen Nachhilfelehrer besorgen, aber DUMM bist du naturlich nicht. Vielleicht liegt es auch an die Vorbereitung für die Schule, also Extemporalen oder Schulaufgaben. Ich wünsche dir viel glück, vielleicht dass du dich noch verbesserst. Viel Glück!

Ich bereite mich jeden Tag für die Schule gründlich vor ich lerne genug und nachhilfe habe ich schon trotzdem liege ich andauernd im 5 er bereich

0

der Schnitt liegt bei 90 bis 100 plus Das ist der Bereich eines normalbegabten Menschen (grob)

Vielleicht solltest du über eine andere Schulform, Nachhilfe oder eventuell mal über Untersuchung zwecks Lernschwäche nachdenken.

Der IQ ist außerdem nichts statisches. Gestern hatte ich einen von 109, vor einem Jahr einen von 97. du kannst dich trainieren und so den IQ "pushen"

bei mir ist es umgekehrt vopr jahren schien ich mal einen von 120 gehabt zu haben

0
@Stormer

wie schon gesagt, der IQ ist nur ein ungeeignetes Mittel zur Bestimmung der Intelligenz. Häufig wird außer Acht gelassen, dass es verschiedenste Ebenen der Intelligenz gibt (mathematisch, musisch, sozial, sprachlich und noch weitere)

Da IQ-Tests sich meist sehr ähneln, kann man durch einfaches Training seinen IQ um bis zu 20 Punkte erhöhen

0

Antwort: Nein.

Es ist vor allem davon abhängig, welchen Test Du machst, und nach welcher Skala bewertet wird. Eine Abweichung von 5% um den Mittelwert kannst Du nicht groß bewerten, weil diese 5 Punkte auch einfach Tagesform-abhängig sein können.

Nur 4en und 5en in der Schule? Vielleicht bist Du ja auch einfach stinkend faul statt dumm? * lach * * grins * :-)

Dumm ist was anderes z.b mit 180 in ne Kurve fahren mit nem T shirt rausgehen wenn es schüttet oder salz kaufen obwohl man Zucker haben wollte. Sowas ist dumm alles andere ist unwissend oder zu faul sich das Wissen anzueignen alles andere wär ne Behinderung so seh ich das. Also biste net dumm sondern evtl zu faul oder es ist dir net wichtig genug

In der Schule wir Leistung gemessen, nicht Intelligenz :) Mach einfach mal einen IQ-Test.

Hab ich doch deshlab weiß ich ja das ich einen iq von 95 habe

0
@Stormer

Andy liegt bei der Abteilung für Logische Schlüsse unter dem Durchschitt. fiesgrins

0

Bei nem IQ von 95 sollte man auch nicht nur 4er und 5er schreiben ...

Ich persönlich glaub nicht wirklich an IQ-Tests. Hatte vor Jahren mal an einem Teilgenommen und so um die 107 geschafft. damit war ich offizielll überdurchschnittlich intelligent. Studieren mag ich trotzdem nicht. Leben macht mir mehr Spaß.

tu ich aber leider :(

0
@Stormer

Bei mir wars reine Faulheit. Vokabeln muß man eben Doch lernen ...

0

Dann sieht man mal, dass ein IQ von 107 auch nix heisst... Jedenfalls wüsste ein "überdurchschnittlich intelligenter" Mensch, dass das Leben während dem Studium das Geilste ist! ;-)

0

Was möchtest Du wissen?