Ist man bi wenn man männer bisschen akktraktiv findet aber nicht so viel wie frauen(junge,14)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

In der Pubertät gibt es noch nicht sowas wie hetero, bi oder schwul. In der Pubertät prägt sich das und du wirst es irgendwann wissen. Ich würde sagen, dass das mit 14 ganz normal ist. Also warte einfach noch ein bisschen, bevor du dir über sowas Gedanken machst. Probier aus was dir besser gefällt und dann weißt du es. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Almalexian
09.07.2016, 12:29

Die Sexualität prägt sich nicht in der Pubertät, man findet sie nur dort ggf. heraus.

1
Kommentar von Libertinaer
09.07.2016, 19:22

In der Pubertät gibt es noch nicht sowas wie hetero, bi oder schwul.

Die sexuelle Orientierung ist angeboren. Die Frage ist nur, wann man es merkt, welche man hat.

Schwule merken das ggf. recht schnell.

Bei Bisexuellen kann das dauern, weil wir halt "hetero-normativ" erzogen werden. Es kann aber auch schnell gehen. Aufgrund der Erziehung dachte ich auch, ich wäre hetero. Und am Anfang der Pubertät habe ich rasch gemerkt, dass da definitiv noch mehr ist, woran ich bislang einfach nicht gedacht hatte ...

0

Bei der Bisexualität geht es aber um den Sex! ;-)

"Attraktiv" kann man vieles finden. Die Frage ist, ob man es erregend findet, Sex zu haben (also theoretisch - praktisch natürlich erst recht ;-)).

Wenn Du auf einer Party mit 50 Frauen und 50 Männern, dir mit 49 Frauen Sex vorstellen kannst, und nur mit einem der anwesenden Männer, dann bist Du trotzdem bi. Googel mal nach "Kinsey-Skala".

Wenn Du aber alle 50 Männer attraktiv findest, aber mit keinem Sex haben möchtest, dann bist Du nicht bi.

Aber die meisten Menschen sind eigentlich bi. Und sei es nur ein bisschen.

Ich selbst habe es aber auch erst gemerkt, als ich zum ersten Mal damit konfrontiert wurde, und festgestellt habe, dass mich das auch erregt.

Eine Freundin, theoretische Bi, meinte mal treffend: "Wenn ich mich nackt im Spiegel sehe, dann finde ich meinen weiblichen Körper erotisch." (So sollte es bei einem gesunden Verhältnis zu seinem Körper ja auch sein.) "Aber wenn ich meinen weiblichen Körper erotisch finde, warum sollte ich dann den von anderen Frauen nicht auch erotisch finden?"

Das zu unterdrücken ist IMHO eher ein Produkt unseres traditionell gestörten Verhältnisses zur Sexualität im Allgemeinen, und zur gleichgeschlechtlichen Sexualität im Besonderen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht weniger um die Attraktivität, entscheidend ist mit wem es Spaß mahct zu schlafen und in welchem Ausmaße man das Bedürfnis hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?