Ist man bei einer Depression den ganzen Tag deprimiert?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wer ist denn fröhlich bei negativen Gedanken? Wenn du an leichten Depressionen leidest empfehle ich dir Johanniskraut. Ist ein Medikament, das man beim Apotheker kaufen kann.

Ich habe viele viele Jahre unter starken Depressionen mit allen möglichen Symptomen gelebt. Im Nachhinein kann ich es besser beurteilen, wie ich mich fühlte. Weil ich mich in der schlimmen Zeit nicht verstehen, und einschätzen konnte. Mir ging es gut, und innerhalb 5 Minuten durch irgend eine Kleinigkeit ging es mir richtig mies. Ich habe mir alles zu Herzen genommen, ich hatte Panikattacken, und hatte einen Klos im Hals. Wenn ich richtig geweint habe, ging der oftmals etwas zurück. Aber nie ganz weg. Ich bin heute auch deprimiert wenn ich an diese Zeit denke. Allerdings ist das keine Depression! Dein ganzes Verhaltensmuster verändert sich, wenn du unter starken Depressionen leidest. LG

Also muss ich es einfach schaffen mein negatives Denkmuster umzuformen so, dass es positiv wird?

0

Solange du das ohne ärztliche Hilfe kannst, würde ich das auf jedenfall tun. Das muss ich heute fast jeden Tag machen, um mit der Krankheit leben zu können

0

Jeder Mensch fühlt sich deprimiert, wenn er an Negatives denkt. Das alleine hat noch nichts mit einer Depression zu tun.

Mir kommt es langsam so vor, als ob große Teile der Jugendlichen unbedingt an einer Depression leiden wollen, damit sie dazugehören und mit reden können.

Ich will nicht an einer Depression leiden sowas ist blöde aber ich fühle mich in letzter Zeit immer schlecht, wenn ich negativ denke

0

ist doch logisch wenn du negativ denkst...

0

red nicht so viel sch**** keiner will freiwillig an depressionen leiden

0

Muss dir zustimmen cowgirl, aber ich zum Beispiel, hatte einen in meiner Klasse, der das alles nur für Aufmerksamkeit gemacht hat. Jedoch das richtige und automatische negativ denken, macht keiner absichtlich.

0

Was möchtest Du wissen?