Ist man bei einer Depression den ganzen Tag deprimiert?

12 Antworten

Ich habe viele viele Jahre unter starken Depressionen mit allen möglichen Symptomen gelebt. Im Nachhinein kann ich es besser beurteilen, wie ich mich fühlte. Weil ich mich in der schlimmen Zeit nicht verstehen, und einschätzen konnte. Mir ging es gut, und innerhalb 5 Minuten durch irgend eine Kleinigkeit ging es mir richtig mies. Ich habe mir alles zu Herzen genommen, ich hatte Panikattacken, und hatte einen Klos im Hals. Wenn ich richtig geweint habe, ging der oftmals etwas zurück. Aber nie ganz weg. Ich bin heute auch deprimiert wenn ich an diese Zeit denke. Allerdings ist das keine Depression! Dein ganzes Verhaltensmuster verändert sich, wenn du unter starken Depressionen leidest. LG

Also muss ich es einfach schaffen mein negatives Denkmuster umzuformen so, dass es positiv wird?

0

Solange du das ohne ärztliche Hilfe kannst, würde ich das auf jedenfall tun. Das muss ich heute fast jeden Tag machen, um mit der Krankheit leben zu können

0

Also ich bin depressiv und kann daher sagen , dass das Teil weiße zutrifft. Sehr grob gesagt ja, man ist deprimiert. Meist fühlt man aber nur innere leere und es wird zum Abend schlimmer. 

Wer ist denn fröhlich bei negativen Gedanken? Wenn du an leichten Depressionen leidest empfehle ich dir Johanniskraut. Ist ein Medikament, das man beim Apotheker kaufen kann.

Ich denke den ganzen tag nur an Mädchen Frauen und sex?

es belastet mich sehr... Wie werd ich diese gedanken los?

...zur Frage

Ist es normal, dass man an manchen Tagen einfach nur heulen könnte, obwohl an sich alles wie immer ist?

Und nichts schlimmes pausiert ist? Aber man trotzdem das Gefühl hat, dass es nicht so läuft, wie man es gerne hätte? Und was kann man dagegen tun? Um sich besser zu fühlen? Der ganze Tag kommt mir so grau vor und fühle mich müde und unzufrieden etc, obwohl an sich alles in Ordnung ist.... Habe trotzdem den ganzen Tag negative Gedanken. Bin sonst nie so drauf. Wie kann ich das ändern, dass es morgen wieder weg ist?

...zur Frage

Negative Gedanken gefolgt von "kurzen anfällen"! Was kann ich tun um zu verhindern das es überhaupt erst dazu kommt?

Immer wenn ich an negative Ereignisse aus meiner Vergangenheit denke, fühlt es sich so an als würde ich jeden Moment (je nach Situation) Gegenstände durch die Gegend werfen wollen oder eben vom Tisch.

Wenn ich diese negativen Gedanken habe, versuche ich mich selbst zu beruhigen, indem ich mir denke oder selbst sage "ruhig bleiben, bleib ruhig".

Diese "kurzen anfälle" habe ich immer nur zufällig aber bis jetzt konnte ich mich immer noch zurückhalten.

Wie kann ich dafür Sorgen das ich erst gar nicht ausflippe, wenn ich mal wieder in so eine Situation kommen sollte?

...zur Frage

Rückfall depression was tun?

Guten Abend ihr Lieben!

Unzwar merke ich seit 5 Tagen das die depression wieder kommt, was mich echt fertig macht. Ich bin nicht in die Arbeit gegangen,da ich Null Motivation hatte & auch keine Lust auf den Tag hatte. Mir wird schon echt übel wenn ich an morgen denke & ich mache mir zu viele negative Gedanken.

Kennt jemand gute Tipps wie man morgen früh aus dem Bett raus kommen kann?

Was soll ich tun wenn ich eine Panik attacke bekomme?

Danke im voraus :)

...zur Frage

SSuizid Gedanken?

Ich denke den ganzen Tag nur noch daran wie ich mich umbringe, was tun damit es aufhört?

...zur Frage

Warum steigern wir uns so in negative Gedanken rein und grübeln wie verrückt darüber

Hallo Leute,

Frage steht oben. Wie kann man damit aufhören?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?