Ist man als Pegida Anhänger automatisch ein Nazi?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Führungsleute halte ich nahezu durchgehend für zu rechts, mitunter auch für Nazis.
Die Mitlaufenden halte ich teilweise für Nazis, aber teilweise denke ich, dass die Leute wirklich abstrakte Ängste vor dem Islam haben, was die Situation auch nicht unbedingt besser macht.

Aus politikwissenschaftlicher Sicht seid ihr keine Nationalsozialisten.

Rechtsradikal seid ihr trotzdem.

NEIN. AUF GAR KEINEN FALL. Es sind Nazis, bzw. Rechtsradikale dabei, aber auf keinen Fall sind alle so. Es sind auch viele unzufriedene Bürger dabei, die einfach nur ihren Frust zeigen. Es gibt doch keinen Anderen Weg, seine Probleme den Politikern zu demonstrieren. Wenn du sagst das alle bei der Pegida Nazis sind, weil Nazis dort mitlaufen, heißt das auch das alle von der Gegendemonstration Linksradikale sind, da dort auch solche dabei waren.

Ja, wenn du deren Meinung teilst. Ich weis viele gehen da mit um ihren Unmut zu bekräftigen, aber wer eine Gruppierung unterstützt die meiner Meinung nach unser Rechtssystem gefärdet der gehört dazu und ist somit jemand der Nazionalsozialistisches Gedankengut vertritt. Also Nazi ist.

p13us 18.01.2016, 19:01

Ok. Bei der Gegendemonstration sind Linksradikale dabei. Das heißt auch gegen Polizei und Rechtsstaat. Also, jeder der sich einer der Gegendemonstration anschließt ist ein Linksradikaler, da er damit Linksradikalismus unterstützt. Merkst du eigentlich was für ein Schwachsinn du da redest?

0

Ist ein Fahrer eines Audis"automatisch" ein Rowdy?! Auch ein" Ostfrontfighter "kann Kommunist gewesen sein,oder? Beste Grüße

Das Problem dabei:

Waren alle die Addi vor seiner "Machtergreifung" gefolgt sind perse schon Nazis oder wurden sie es erst danach? ...

Für mein  Verständnis kann man die Anführer/Gründer von Pegida schon als Radikal bezeichnen, ob rechtsradikal, nun das muss jeder für sich beantworten. 

Pegidas Gefolge aber, so sehe ich das, sind zu 80% keine Nazis sondern Lemminge, besorgte Bürger die sich aus ihrer Angst heraus, ohne Aussagen und Handlungen zu hinterfragen, dieser "Bewegung" zuwenden und sich in deren Sinne missbrauchen lassen.

Hört sich ja alles stimmig an was man da so zu hören bekommt!

Das war es bei Addi "damals" aber auch schon und wo das hin geführt hat ... nuja ...

Da sollte man mal drüber nachdenken ... ;)


Lieber nicht - hier bricht bestimmt gleich ein Sturm los, wie immer bei solchen Fragen und das Ganze endet in wüsten Beschimpfungen, die dann alle gleich wieder gelöscht werden


fds16 18.01.2016, 14:23

Zeigt welche Leute da mitlaufen ;) Wenn mir jemand sachlich erklärt warum er die Meinung von Pegida vertritt, dann wäre das dass erste mal. Ich versuche immer sachlich und höflich zu sein. Aber am Ende kommt eben doch immer nur Rassismus und Hetze dabei heraus. Irgendwie logisch, denn wer mal darüber nachdenkt die Kompexität des ganzen Problems erkennt der ist auch nicht bei PEGIDA

1
dandy100 18.01.2016, 14:38
@fds16

Klar, Lieschen Müller und Otto Normalverbraucher, die einfach nur Angst haben vor der bedrohlichen Entwicklung allein schon innerhalb der Kriminalität, die selbstverständlich mit der Flüchtlingsproblematik nichts zu tun hat - genauso wenig wie die Vorfälle an Silvester - müssen sich als Rassisten beschimpfen lassen und sich in ihrem eigenen Land davor fürchten, ihre Meinung zu sagen: Das ist ein Zustand, wie es ihn allerdings im dritten Reich gab - da fragt man sich, wer hier die Nazis sind....

Wahrscheinlich ich auch, weil ich es wage, sowas zu schreiben - das kommt ja wohl als nächstes, nicht wahr? Das ist ja auch so einfach und vor allem so komplex....

Die sachlich erklärten Ziele von Pegida kann man übrigens überall nachlesen

0
Miramar1234 18.01.2016, 18:46
@fds16

Tolle Schlußfolgerung,Du hast aber die Komplexität,historisch,politisch und religiös voll geblickt Ja? Von der Schuldfrage anderer,wo Deutschland schon wieder voll im Büßerhemd steht? Schön wie Du anderen" eine Futt auf den Backen malst",mir aber bitte nicht.

0
dandy100 19.01.2016, 01:02
@Miramar1234

sorry, aber diesen Kommentar verstehe ich nicht, vielleicht kannst Du Dich mal deutlicher ausdrücken - ich verstehe wirklich nicht, was Du sagen willst?

1

Nicht automatisch. Aber wenn die PEGIDA-Marschierer nicht endlich bereit sind, die "deutsche Leitkultur" anzunehmen, muss man sie leider mit den Straftätern vonn Köln auf eine Stufe stellen.

Natürlich nicht !!!

Ein kleiner Bruchteil von tatsächlichen nazis gibt es. Der größte teil der Menschen sind normale Menschen, die sich zb fragen warum man aus obdachlosen Heime asylunterkünfte macht? Allein für diese Frage ist mann auch schon nazi, es ist nur noch lächerlich

Nein.  bei PEGIDA laufen zwar (leider) viele Nazis mit, aber nicht jeder ist ein Nazi. Auch wenn es die Medien und die Linken gerne so nennen.

Bei PEGIDA Ableger im "westen" sind die meisten allerdings wirklich von Nazis organisiert.. nicht jede aber viele.

nein ist man nicht

Was möchtest Du wissen?