Ist man als Bürokraft verpflichtet den Dienstwagen zu putzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Rede doch mit deinem Vorgesetzten drüber wie weit deine Arbeiten in der Hinsicht gehen sollen. Bist du derjenige der 5h pro Woche damit zubringen "draf" das Auto zu warten (Werkstattbesuche, Tanken, Waschanlage) oder ob du nur kontrollieren sollst das alles so druchgeführt wird wie es angedacht ist.

Es wäre ein leichtes eine Richtlinie für Fahrzeuge zu erstellen die besagt Auto ist bei 50% des Tanks vom fahrenden zu betanken, jeden Monat muss der erste Fahrer durch die Waschstraße fahren usw .....

Wünscht dein Chef allerdings das du jede Arbeit druchführst sollte das entpsrechend auch zeitlich für dich eingeplant sein und du anderweitg entlastet werden.

Ich fahre ganz gerne mal den Firmenwagen vom Chef zur Inspektion ist wie Freizeit für mich :)

Guter Tipp mit der Richtlinie. Aber "jeden Monat muss der erste Fahrer durch die Waschstraße fahren" könnte schwierig werden, wenn eines der Hohen Tiere den Wagen als erstes im Monat hat. Gerade die sehen soetwas ja als niedere Tätigkeit an ^^

0
@Modrian

Hehe ja das kann man ja Personenabhängig entscheiden :) (mein Chef machts sogar gerne ^^.. aber ist auch kein Poolfahrzeug)

Verwaltest du den Schlüssel kannst du ja dem ersten normalen Arbeitnehmer im Monat den Schlüssel übergeben mit dem Kommentar bitte druch Waschstraße fahren hier 15€ .... Eventuell hilft das ja irgendwie weiter.

Wobei ich selbst so eine Einstellung eh nicht verstehe. Eventuell liegts daran das ich generell Autos mag oder ich zu sozial bin ^^ aber für mich gehörts dazu und wenn mich jemand darum bitten würde mach ichs bricht mir schon kein Zacken aus der Krone, sind schließlich meine Kollegen und keine Sklaven.

0
@zonkie

Ich bin eigentlich dafür bekannt und geschätzt, weil ich mir für nichts zu Schade bin. In dem Fall macht der Ton halt die Musik.

0

Du brauchst sowieso noch eine zweite Person. Du solltest in diesem Fall ja auch nachsehen, ob die Bremslichter funktionieren und das geht ja wohl alleine schlecht.

Eigentlich solltest Du jeden Morgen, bevor Du an Deinen eigentlichen Arbeitsplatz gehst, den Schlüssel nehmen und nachsehen, ob genügend Benzin im Tank ist und ob er sauber ist.

Erst dann gehst Du an Deinen Arbeitsplatz. Was meinst Du, was Dein Chef sagt, wenn Du dann teilweise erst eine halbe Stunde später dort erscheinst.

Eine "niedrige" Arbeit ist das übrigens nicht. Lass Dir das nicht einreden.

Um das Bremslicht an meinem Privatwagen zu kontrollieren, hab ich mal ne Hantel auf die Bremse gelegt. Die ist dann aber aufs Gaspedal geplumst :D

0

Hab mir auch schon überlegt mir provokativ eine Scheckliste zu machen und jeden Morgen den Wagen im Rahmen meiner Möglichkeiten auf Herz und Nieren zu prüfen ^^

Ich würde sagen, genau das könnte zum Aufgabengebiet einer Fuhrparkbeauftragten gehören.
Ich würde vielleicht mal mit deinem Chef über dein Gehalt sprechen, da dein Verantwortungsbereich größer geworden ist.

Dein Vorgesetzter hat dich zum Dienstwagenbeauftragten ernannt, wusstest du zu diesem Zeitpunkt noch nicht, was da auf dich zukommt ? Ist in kleineren Betrieben durchaus so üblich, außerdem wirst du dafür bezahlt und machst es nicht in deiner Freizeit.   

Stimmt schon. Ich werde auch nicht schlecht bezahlt. Ich könnte auch gemütlich den Wagen putzen und mir vorstellen wie überbezahlt ich gerade bin. Zum einen ist es aber die Häme und der Spot die mich nerven und zum anderen verkaufen Arbeitnehmer Ihre Arbeitskraft für bestimmte Tätigkeiten. Ich bin dafür ausgebildet und verkaufe meine Arbeitskraft in der Verwaltung. Wenn mein Arbeitgeber meint, ich sei jetzt Fahrzeugaufbereiter ist das denke ich so nicht in Ordnung.

0
@Modrian

Wenn du damit nicht zufrieden bist solltest du dein AG drauf ansprechen.

Eventuell kannst du ihm/ihr erklären das du gerne das Farhzeug verwalten wolltest, du aber auf grund mangelnder Kooperarion deiner Kollegen so viel Zeit darin investieren musst das du es für nicht angebracht empfindest ?

1

Mach dir das doch so wie du willst. Da du offenbar in die Pflicht genommen wirst nimm du doch die Nutzer des Wagens in die Pflicht. Wer dir den Schlüssel wiederbringt hat dafür zu sorgen das alles in Ordnung ist. Aufkommende Diskussionen leite gern an deinen Chef weiter

Das wird doch in der Tätigkeitsbeschreibung und deinem Arbeitsvertrag geregelt. Das ist das gleiche wie mit dem Azubi.

Ich habe keine Tätigkeitsbeschreibung, nur eine Berufsbezeichnung ^^

0

Nein. Aber das muss geregelt werden.

Zu meiner Zeit war das so:

Derjenige der den DW benutzte, hatte dafür zu sorgen, dass er wieder sauber (einfache Wäsche)  und der Tank voll ist.

 

Was möchtest Du wissen?