IST Lynchnjustiz demokratisch?

Das Ergebnis basiert auf 15 Abstimmungen

Nein 67%
Ja, irgendwie schon 27%
Andere Antwort 7%
Ja, Viva la Revolution 0%
Schwer zu sagen 0%
Ich bin mir nicht sicher 0%

6 Antworten

Nein

Lynchjustiz ist in den allermeisten Fällen eine rein emotionale Entscheidung und hat mit "Mehrheitswillen" nichts zu tun. Zudem treten dabei oft massenpsychologische Phänomene auf, die das klare Denken verneblen und somit rationale Entscheidungen unmöglich machen.

Nein

Eine kleine Gruppe oder auch ein einzelner der sehr manipulativ ist könnte eine kleine Menschenmenge zu Lynchjustiz aufstacheln.

Das hat dann nichts mit Demokratie zu tun.

Nein
In einer Demokratie geht es ja um den Wille des Volkes

Eben. Und wenn nun ein aufgebrachter Mob, den verhassten Politiker von um die Ecke lynchen würde, wird er in der Regel vorher keine Volksabstimmung darüber abgehalten haben, sondern es handelt sich um eine aus einer Minderheit bestehende Gruppe, die einer potentiellen Entscheidung des gesamten Volkes vorgreift.

Damit wäre ein Lynchmord so ziemlich das Gegenteil eines demokratischen Aktes.

Man könnte sicherlich debattieren ob man es als demokratisch bezeichnen könnte, würde eine Person auf Grund eines Volksentscheides zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Das aber wiederrum hat mit einem Lynchmord in des Wortes Bedeutung nichts zu tun.

Eine aufgebrachte Gruppe, die Meint das Recht und die Gewalt in die eigene Hand nehmen zu müssen, ist nicht "das Volk", sondern sie ist allenfalls ein Teil dieses Volkes.

Andere Antwort

Demokratie heisst nur "Volksherrschaft". Herrschaft durch die Mehrheit. In diesem Sinne ist es demokratisch, wenn die Mehrheit beschließt, dass ein einzelner gelyncht wird. Die Mehrheit könnte dann auch entscheiden, dass die Minderheit gelyncht wird, oder enteignet oder vertrieben. Also alle anderen, die nicht zur Mehrheit gehören. In der antiken Demokratie wäre das möglich gewesen!

Heute haben wir die Demokratie ergänzt durch den "Rechtsstaat": Auch die Mehrheit muss sich an das Recht halten. Zum Recht gehören vor allem die Rechte der Minderheit. Das sind die Grundrechte der Minderheit, z.B. Recht auf Leben, Meinungsfreiheit, Menschenwürde, Religionsfreiheit, Eigentum, ... Die Mehrheit darf zwar Entscheidungen treffen. Aber sie muss die Rechte der Minderheit respektieren.

Unter "Demokratie" verstehen wir heute, den "demokratischen Rechtsstaat". Danach ist Lynchen undemokratisch.

Nein

Das ist schlicht Mord.

Was möchtest Du wissen?