Ist Luft in der neuen Heizungsanlage?

3 Antworten

Hallo Bearchen100,

Der Umstand dass euer Heizungsrohr vor dem Heizungsventil unterschiedlich warm wird ist völlig normal.

Der erste Grund dafür ist, wenn die Heizungsanlage den Warmwasserspeicher lädt fährt der Heizkessel auf die eingestellte Maximaltemperatur hoch damit der Warmwasserspeicher möglichst schnell geladen ist. Dieses heiße Wasser fließt dann anschließend wenn sich die Heizungspumpe wieder aktiviert in den Heizkreislauf und die Rohre werden da viel wärmer als im sonstigen Normalbetrieb. Dieses heiße Wasser kühlt dann aber wieder ab weil die Heizkörper ja Wärme abgeben.

Der zweite Grund ist, wenn das Heizungsventil die eingestellte Raumtemperatur erreicht hat schließt das Ventil und die Rohre kühlen ebenfalls ab.

Eine dritte Möglichkeit ist ein fehlender hydraulischer Abgleich der Heizungsanlage der in Betracht kommt.

Kann aber per Ferndiagnose nicht lokalisiert werden.

Die Temperaturen im abgesenkten Nachtbetrieb kann man an der Regelung einstellen und da müsst ihr vermutlich etwas ändern wenn es euch zu kalt ist.

Normalerweise solltet ihr als Anlagenbetreiber eine Einweisung an der Heizungsregelung bekommen haben die es euch ermöglicht die Einstellungen zu ändern.

Wen ihr das vergessen habt müsst ihr eure Unterlagen euerer Heizung zu Hilfe nehmen und nachlesen.

Alternativ könnt ihr euch an die Firma wenden die euere Anlage montiert hat.

Es kann leider keiner wissen wie eure Anlage eingestellt wurde von euerer Fachfirma.

Gruß Markus

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

...zu Deinem ersten Problem:

Das "Zulaufrohr" kann erst warm werden, wenn ein Durchfluß gewährleistet ist. Hängt das Thermostatventil, oder ist Luft im Heizkörper, kann auch besagtes Rohr nicht warm werden.

Zweites Problem:

Nachtabschaltung ODER Nachtabsenkung und wenn letzteres, um wieviel Grad, ist in jedem Fall in der neuen Steuerung einstellbar...

Ja es ist Luft in der Heizung

Was möchtest Du wissen?