8 Antworten

Ja, ist es !  Linux ist jedoch nur der Kern, mit dem man alleine nicht wirklich viel anfangen kann....

Ob Software kostenlos und/oder auch der Quellcode offen und frei verfügbar ist, hängt von der Lizenz ab, unter der das veröffentlicht wurde.

EULAs gehören immer zu propietärer Software. Das sind irgendwelche hausgemachten Regeln, welche die Rechte des Nutzers in vielfältiger Weise einschränken.  ( Endbenutzer Lizenz Vereinbarung ),  freie und quelloffene Software wird hingegen unter GPL ( https://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License ) veröffentlicht, so auch der Linuxkernel.

Diese EULAs sind private Verträge, welche in Inhalt und Form nicht unbedingt konform mit internationalen und nationalen Gesetzen sein müssen, so wie z.B. die EULA von Windows 10.  Die EULA sichert nur die Rechte des Softwareherstellers und seine kommerziellen Interessen. Der Abschluss und die Zustimmung zu einem solchen Vertrag gibt dem Softwarehersteller ein juristisches Mittel, Verstöße gegen darin aufgestellte Regeln zu verfolgen. Vertrag ist Vertrag und bei Zustimmung spielt es dann keine Rolle mehr, ob Teile dieses Vertrages eben nicht unbedingt gesetzeskonform sind....

Linuxdistributionen sind mehr oder weniger komplette Betriebsysteme, die aus dem Linuxkern und einer Zusammenstellung verschiedener Software bestehen. Diese Software steht ebenfalls ( bis auf wenige, besonders gekennzeichnete Ausnahmen )  unter GPL und sind für den Betrieb mit einem solchen Linuxkern programmiert.

Alles was unter besagter GPL steht ist kostenlos und "frei".  Die Dienstleistung, um ein komplettes funktionsfähiges, massgeschneidertes System aus GNU-Software zu konfigurieren und zu installieren kann jedoch durchaus in Rechnung gestellt werden, ist also nicht "kostenlos".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

Ist Linux kostenlos?

  1. Linux ist genau genommen nur der Name des Kernels.¹
  2. Erst Durch hinzufügen von Software (meist unter GNU/Lizenz) wird daraus eine Distribution, eine Zusammenstellung zu einem Betriebssystem.
  3. Und ganz wichtig ist auch, das es nicht bloß kostenlos sondern frei ist.²

Linuxhase

-------------------------------------------------------------------------------------------------

  • ¹Auch wann es sich inzwischen so eingebürgert hat jede Distribution die auf dem Kernel aufbau als Linux zu bezeichnen.
  • ² Freeware oder Puplic Domain sind kostenlos; openSource ist frei, denn man darf die Software  im Quellcode downloaden, sie verändern  der belassen wie sie ist, darf sie so oft und wo man möchte installieren und verwenden (solange man die veränderte Version auch unter gleicher Lizenz veröffentlicht)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gummileder
26.12.2015, 17:21

Interessante Information. Man lernt immer dazu.

1

Ja, der Linux-Kernel und das Universum drum herum wird unter einer freien Lizenz entwickelt und ist daher kostenlos. Das Geschäftsmodell für Firmen sieht dann so aus, dass sie Unternehmen dieses Betriebssystem (Linux + Oberfläche + Programme) anbieten und einrichten, und sich dann für die Pflege (Support) des Systems bezahlen lassen.

Für Privatanwender absolut kostenlos. Support bekommt man auch durch Nachfragen in Foren wie diesem hier. Wobei da spezielle Linux-Foren schon besser sind ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, die Sourcen vom Linux-Kernel stehen kostenlos zur Verfügung. Auch die meisten GNU/Linux Betriebssysteme sind kostenlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
26.12.2015, 18:11

@davidmueller

Ja, die Sourcen vom Linux-Kernel stehen kostenlos zur Verfügung. Auch die meisten GNU/Linux Betriebssysteme sind kostenlos.

Ich kann gar nicht oft genug hervorheben das Software die unter der GNU Lizenz steht nicht nur kostenlos sondern sogar richtig frei sind.

Frei wie Freiheit (und nicht wie kostenlos wie Freibier)

Warum nur steht so vielen Interessenten der finanzielle Aspekt näher als die Freiheit?!

Linuxhase

0

Ja, bis auf die Versionen für Unternehmen wie z.b. Red Hat enterprise

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von guenterhalt
26.12.2015, 11:37

das ist so nicht richtig. Streng betrachtet ist Linux der Kern ( Kernel) eines Linux-Betriebssystems. Dieser Kernel ist freie Software, die Quellen ( in der Quellsprache vorliegende Dateien ) darf jeder benutzen und verändern darf (bei Windows wird die Quellsoftware geheim gehalten und die unberechtigte Benutzung ist ein Verbrechen) .

Der Kernel allein ist aber unbrauchbar. Um den Kernel herum  sind eine Vielzahl weiterer Programme notwendig. Sehr viele sind auch frei verfügbar und dürfen auch nicht verkauft werden. Andere werden von Firmen entwickelt und dafür müssen die Nutzer auch bezahlen.

Der größte Teil der Kosten entsteht aber durch den Support ( Einrichten und Wartung eines Linux-Betriebssystems) und die bereitgestellte Literatur.

Für den privaten Gebrauch sollte ein Support durch eine Firma nicht notwendig sein, dafür gibt es Foren   

0

99% der Distris sind kostenlos.

Und meiner meinung nach besser als windows 10

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gummileder
25.12.2015, 17:22

Und noch viel mehr besser als Windows 11 ;)

1
Kommentar von HenrikHD
25.12.2015, 17:36

^^

0
Kommentar von MrImo20
25.12.2015, 18:50

Bin der gleichen Meinung ^^

0

Die meisten Distributionen sind kostenlos, nur für einige muss man zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Linuxhase
26.12.2015, 18:13

@kordely

Die meisten Distributionen sind kostenlos, nur für einige muss man zahlen.

Genau genommen sind es die proprietären Bestandteile die Geld kosten, sowie der Support und eventuelle Bücher.

Linuxhase

0

Hallo,
Ja die meisten sind kostenlos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?