Ist linux besser als windows?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Frage wurde schon so oft gestellt und ich gebe immer die gleiche Antwort: Jain! Es kommt darauf an, was man machen will. Ich selber betreibe ein Gewerbe, welches entnervten Windows-Usern die Alternative aufzeigen soll. Aber hartgesottenen Gamern kann ich nicht mit Ubuntu kommen. Dass Linux für Anfänger weniger zu empfehlen ist als Windows ist auch eine längst überholte Meinung. Es war sicherlich mal so, aber dank der Treiberunterstützung des Linuxkernels und der Mitarbeit tausender freiwilliger Entwickler gibt es für jeden Mist Front-Ends mit ganz viel Klicki-Bunti. Wenn ich daran denke, dass Win Vista mittlerweile eine mehr als weit gefächerte Systemsteuerung vorweist, wo man elementare Dinge dann auch wieder nur über den msconfig regeln kann, kann ich beim besten Willen die Aussage - Linux sei schwerer konfigurierbar - nicht verstehen. Linux ist sicherer, schöner und meistens schlanker, ABER: Windows ist die Marktmacht und somit entwickeln und bauen IT-Produzenten für Microsoft ausgerichtet (und manchmal auch für Mac OSX) eher als für Linux. Je nach Gerät ist mal Win schneller, mal Linux. (Kommt dann aber auch wieder auf die Distribution/Version und auf die Hardware an). Der ganz dicke Vorteil bei Linux ist die Rechteverwaltung von Unix, die Schädlinge kaum zulässt. Zumindest noch nicht in dieser Generation von Schadsoftware. Unter Otto-Normal-Rechnern braucht so ein Ubuntu nicht einmal eine Firewall! Nur würde ich dann wieder Zockern niemals das Fernbleiben von Windows empfehlen, da die kommerziellen Spiele halt für Win ausgerichtet sind und unter Linux (noch) nicht effizient umgesetzt. Fazit: Wer viele kommerzielle Spiele spielt, ist mit Windows bestens beraten, muss sich aber mit teilweise echt üblen Schadprogrammen auseinandersetzen. Alles andere bis hin zum professionellen Serverbetrieb ist bei Linux an der richtigen Adresse (oder halt nen anderer Unix-Klon). Wer welche Bedürfnisse hat, kann er nur selber wissen und demnach kann er nur abchecken, wofür er geeignet ist. Kurz nochmal zum Thema "Linux ist nur für Profis". Leute, die solche Aussagen machen, vergessen ganz gerne, dass man Windows auch nicht von heute auf morgen konnte. Man ist nur irgendwie damit auf- und eingewachsen ;-) Alles weitere: http://www.linux-computerhilfe.de

Die Vorteile von Linux sind schön bei http://www.warumlinuxbesserist.de/ aufgezeigt.

Das sind auch eine Erfahrungen.

Am besten ist, dass nach der Installation alles betriebsbereit ist, Scharlatanprogramme die bei Win Pflicht sind, sind bei Linux unnötig.

Vom Entwicklungsstand ist Linux Microsoft ungefähr 6Jahre voraus.Wenn was unter Linux nicht funktioniert,liegt das nicht an Linux sondern an die Soft-umd Hardwarehersteller.Wer gibt schon gerne die Spezifikationen seiner entwickelten Hard bzw Software frei?Keiner.Microsoft hat noch das Monopol eben solche zu kaufen.Deshalb wird auch so viel für Microsoft entwickelt. Ich selber nutze Linux schon seit 6 Jahren und bin damit vollkommen zufrieden.Ich kann alles damit machen was meinen Bedürfnissen entspricht.Linux hat alles schon an Bord was man so braucht.Openoffice für Tabellenkalkulation und Textverarbeitung,K3b zum brennen und rippen von CD/DVD.Gimb für die Bildbearbeitung und natürlich Firefox zum surfen im Internet.Microsoft ist unsicher und leicht hackbar,anfällig für sämtliche Schadsoftware(Trojaner,Keylogger.Mal-und Adultware und Viren).Software die man gerne nutzen möchte kostet meist eine Menge Geld.Ich kann es nur begrüßen,wer von Microsoft Windows zu Opensource Betriebssysteme wechselt.In diedem Sinne.;)

Kann ein PC durch eine infizierte HDD infiziert werden?

Folgende Sache: Vorhin war ein freund von mir bei mir mit der HDD seines PC, der von einem Virus platt gemacht wurde. Ich hab natürlich versucht sie auszulesen um daten zu retten, mithilfe meines Linux HTPC, ohne erfolg. danach habe ich sie versucht, über meinen Windows PC aus zu lesen, ebenfalls erfolglos.

Die platte war eine mit Dualboot eingerichtete 2,5" Laptop HDD, die ich mit einem Sharkoon DriveLink Combo angeschlossen habe, inklusive dem schreibschutz aktiviert. Mein antivirus hat auch einmal alarm geschlagen, weiß aber nicht mehr, was die angezeigte bedrohung war.

Mein Primärsystem ist ein gaming PC mit Windows 7 Home Premium 64bit. Das DriveLink Combo war über USB 3.0 direkt mit dem Mainboard verbunden. Das genutzte antivirus ist Bitdefender Total Security 2017, im Spiel-Modus, und aktiviertem autopiloten.

Einen Quickscan habe ich bereits durchgeführt, bedrohungen wurden allerdings nicht gefunden. Ein systemscan ist heute nicht mehr möglich da der, bei 2 HDD´s, mehrere stunden dauern würde. Anti-Malware, ADWcleaner und sonstige programme haben keinerlei bedrohungen gefunden.

Meine frage: Kann mein PC, oder auch mein HTPC, durch die angeschlossene HDD infiziert werden? Oder ist diese, sofern nicht gebootet, harmlos?

...zur Frage

Ist Windows besser als Linux?

...zur Frage

Linux oder Windows - Welches ist besser und Wieso?

Ich habe Windows 7. Doch ich frage mich schon die ganze Zeit.. Wieso Leute meinen, dass Linux viel schneller als Windows ist. Was ist an Linux so toll? Wird Linux überall unterstützt? Was ist mit der Hardware?

...zur Frage

Wie kann ich meine Sd Karte im Virtualbox -Ubuntu (original System :Windows 8) öffnen und bearbeiten

Kann mir das bitte jemand schrittweise erklären

...zur Frage

Linux vs Windows (Umfrage)?

Was ist besser Windows oder Linux ? (Mit Begründung wenns geht)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?