Ist Lindner ein Realpolitiker oder,wie man der Presse entnehmen kann, ein Utopist?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein neoliberaler Kapitalist der freien Marktwirtschaft. Wenn du reich bist, ein Unternehmen hast oder gründen willst o.ä. wäre es sicherlich sinnvoll für dich ihn zu wählen. Meines erachtens ist er eher ein Utopist, da eine derart neoliberale Politik zur wirtschaftlichen Spaltung der Gesellschaft führt und damit die größten Probleme der heutigen Zeit verursacht werden. Die Schere zwischen Arm und Reich sollte kleiner werden und nicht noch auseinandergedrückt werden um eine zufriedene Gesamtbevölkerung zu haben, ob nun innerhalb eines Landes oder international gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weg mit dem Show-Man-Lindner!

Für die FDP geht es wieder aufwärts. Die beiden Landtagswahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen konnte Parteichef Christian Lindner als Erfolge verbuchen.
Ich sage: Weg mit den Populisten
Die FDP ist so unnütz wie nur was. Seit die Liberalen vor bald vier Jahren aus dem Bundestag flogen, klappt das Regieren. Davor war Streit und Querulantentum, beleidigtes Taktieren und giftiges Attackieren. Seit die Liberalen in der Versenkung verschwunden sind, läuft’s. Und der Wähler – der Souverän! – ist am 24. September hoffentlich clever genug, diese Rumpelstilzchen in der außerparlamentarischen Verbannung zu belassen.
Warum? Drei simple Gründe:

  1. Klientelpolitik für Besserverdienende ist schlicht »out«. 
  2. Parteichef Lindner hat nach dem Wahlsieg in NRW vorgemacht, womit derjenige zu rechnen hat, der sich mit der FDP einlässt: arrogante Hochnäsigkeit. 
  3. Schon allein die »One Man Show«, die Lindner gibt, zeigt doch, worum es geht: Ich, ich, ich – und sonst ist da ja auch niemand mehr, außer vielleicht noch der ähnlich selbstverliebte Kubicki aus dem hohen Norden. 

Teamfähigkeit, Kompromissbereitschaft, soziales Denken – alles Fremdwörter für die Truppe der Steuersenker. Natürlich kommen Populisten gut an, doch ein jeder möge prüfen, was wirklich dahintersteckt. Nein, die Liberalen braucht kein Mensch. Es braucht auch kein scheinliberales Korrektiv in der deutschen Politik. Die FDP, die einst mit väterlicher Güte liberales Handeln in Deutschland praktizierte, die gibt es schon lange nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der an der Regierung sitzt dann wird es für die Wähler real. FDP war immer ein reiner Mehrheitsbeschaffer und wird es immer bleiben. Merkels Schosshündchen sozusagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tellerwaermer
17.05.2017, 12:19

Nicht immer ... In letzter Zeit ... bzw. in der Zeit bevor sie in der Bedeutungslosigkeit verschwand.

0

Ja , sicher marktkonformer als  der Eu flüchter .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?