Ist liebe nicht dumm?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

studien belegen sogar dass liebe dumm macht. verliebte handeln nicht mehr rational, sondern verlassen sich auf bauchgefühl, oft entgegen jeder logik. und man fängt an zu sich zu verlieben sobald die entsprechenden hormone im körper gebildet werden. also zu beginn der pubertät. dieses verliebtsein ist auch genauso ernst zu nehmen wie die gefühle von erwachsenen. da ist kein unterschied. außer, dass man sich in dem alter noch nicht lange binden kann und will, da man sich selbst noch zu schnell verändert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, das ist doch nichts Neues.

Selbst deine Eltern waren in dem Alter in irgendwelche anderen Jugendlichen verknallt. Auch damals hat man schon an die "große Liebe auf ewig" geglaubt.. und dann nach einigen Tagen oder Wochen gemerkt das es eben doch nix war.

Zu Zeiten deiner Großeltern gabs das auch... und so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe ist weiße, also ziemlich gescheit.
Verlieben von Jugendlichen soll ihnen beim Einüben darin helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach komm. Als ob vor zwanzig Jahren keine 12 jährigen in der 6. Klasse für Klassenkameraden geqschwärmt haben. Da wrden auch schon Ja/Nein/Vielleicht Zettelchen geschrieben und die ganze Klasse hatte daran teil, wenn zum ersten mal Händchen gehalten wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wäre für mich gut, wenn Liebe dumm wäre, weil dann wäre ich wohl höchst intelligent, weil ich noch nie verliebt war :P Aber ne, ist nicht so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns in der schule gibt es schon Pärchen,die sind noch 11.. Echt krank

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ikyoasuna
14.11.2015, 21:41

Haha xD pärchen der war gut 

0

Was möchtest Du wissen?