Ist leukemie ansteckend?

1 Antwort

Leukämie ist Blutkrebs, Krebs ist nicht ansteckend.

15

ah okay Dankeschön 😊

0

Physiotherapie abbrechen?

Hallo, Patient bekam Rezept für 6 Behandlungen Physiotherapie. Der Therapeut verursachte starke Schmerzen und obwohl der Patient fast schrie und Tränen in die Augen traten vor Schmerz, kam vom Therapeuten nur: Stellen Sie sich nicht so an, Sie sind aber empfindlich und er machte erst recht weiter. Lachend, mit der Bemerkung: Sie werden mich noch hassen vollführte der Therapeut weiter seine Kunst. Bis der Patient sagte: Das reicht!

Der Patient hat nun für die eine "Anwendung" unterschrieben und möchte dort nicht mehr hin. Nun dürfte klar sein, dass der Therapeut nur diese 1 Behandlung mit der KK abrechnen kann. Kann er vom Patienten dafür ein Ausfallgeld oder ähnliches für die 5 anstehenden Behandlungen verlangen, wenn der Patient nicht mehr kommt?

...zur Frage

Rechtliche Frage zu HIV Test vor OP

Hallo alle zusammen,

Da ich leider keine eindeutige Antwort im Netz auf meine Frage finden konnte hoffe ich, dass hier jemand genaueres weiß. Besonders toll wäre natürlich, wenn es ein rechtskräftiges Urteil dazu geben würde.

Hat ein Krankenhaus, welches standardmäßig einen HIV Test vor einer OP durchführt das Recht die OP zu verweigern, wenn der Patient keinen HIV Test machen möchte?

Wenn dem so wäre würde ich es äußerst befremdlich finden, denn ich war immer der Ansicht, dass ein HIV Test nur mit Einwilligung des Patienten vorgenommen werden könne. Die Androhung die OP zu verweigern macht die Freiwilligkeit bei dem Test allerdings ziemlich obsolet. Zudem sollte der Status eines Patienten im OP-Verlauf ja keine Rolle spielen, da die Bedingungen von vor herein so sein müssen, dass keine Übertragung (egal in welche Richtung) möglich ist. Das Argument der Risikominimierung ist daher wenig stichhaltig. Vor allem, da rein theoretisch immer auch die Möglichkeit besteht, dass der Patient positiv ist, die Infektion aber noch nicht durch einen Antikörpertest nachgewiesen werden kann.

So viele Gedanken zu einer eigentlich kurzen Frage. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass es hierzu kein Urteil gibt.

Danke schon mal für hilfreiche Antworten!

Lg Susan

...zur Frage

Dürfen Psychotherapeuten mit anderen Psychotherapeuten über Patienten reden?

Hallöchen,

meine Frage steht ja auch schon oben. Also nochmal: Bei Psychotherapeuten heißt es ja oft, sie müssten auch abschalten können und eben nicht auch noch zuhause über bestimmte Patienten nachdenken. Sie sollen also ihre Arbeit auch in der Praxis lassen und nicht mit nach Hause nehmen.

Aber was ist, wenn sie ein bestimmter Patient (oder es öfter vorkommt) sie dennoch so belastet, dass sie selber sich nicht mehr glücklich fühlen können? Wenn sie dann selber bei einem anderen Psychotherapeuten in Behandlung gehen, dürften sie dann über die Patienten reden?

Oder meinetwegen, wenn es beruflich ist? Sie mit einem Patienten nicht weiterkommen und sich Hilfe holen wollen.

Kennt sich da jemand aus? Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Beziehungen zwischen Psychologen und Patienten

Hallo, liebe Community!

Ich lese hier im Forum sehr oft von Mitgliedern, die in psychotherapeutischer Behandlung sind und sich in ihre Psychologin / ihren Psychologen verliebt haben. Meine Frage wäre nun: Hat jemand von Euch schon einmal den umgekehrten Fall erlebt, d.h. dass die Psychologin / der Psychologe in den Patienten verliebt war? Würde der Therapeut/in die Therapie daraufhin abbrechen, wenn ja, mit welcher Begründung für den Patienten und welche rechtlichen Konsequenzen (bei Affäre zwischen Psychologe und Patient) würden sich für den Psychologen daraus ergeben, auch nach Therapieende?

Mich würde diese Frage nur mal interessieren, weil ich momentan selbst in ambulanter psychologischer Behandlung bin (Verhaltenstherapie), bin aber weder in meinen Psychologen verliebt, noch umgekehrt.

Sorry, für den längeren Text! Ich hoffe auf einige hilfreiche Antworten!

Vielen Dank im Voraus, Jennifer0213

...zur Frage

Bereitschaftsarzt Altenpflege Nachtschicht

In der Nachtschicht muss man öfters einen Bereitschaftsarzt anrufen. Wie ist es wenn dieser persönlich nicht vorbei kommen möchte und sagt, dass man Medikament XY von anderen Patient B dem erkrankten Pantient A geben darf. Bin ich dann abgesichert oder nicht? Oder ein Patient hat hohe AZ-Werte Bereitschaftsarzt verordnet Nitro-Spray, Patient hat kein Bedarf, wieder von anderen Patienten nehmen? Meine PDL meinte einmal, dass ich dies nicht darf. Oder ein Patient stürzt, hat keine Verletzung, keine Schmerzen. Bereitschaftsarzt möchte diesbezüglich nicht erscheinen und verordnet via Telefonat Schmerzmittel, falls Schmerzen noch eintreten könnten. Patient hat keine eigenen Schmerzmittel muss wieder anders wo zugreifen. Also, muss ein Bereitschaftsarzt wegen jedem Pups in ein Heim erscheinen, oder reichen Telefon Verordnungen aus? Meine PDL meint, dass ein Bereitschaftsarzt egal wegen was, erscheinen muss. Auch wen jemand nur schwitzt oder abnormal klingelt. Mir ist es oft unangenehm einen Bereitschaftsarzt anzurufen, da ich immer denke, dass draußen genug richtige Notfälle sind. Ich ruf nur gerne an, wenn es bei mir wirklich gewiss sehr schlecht aussieht zB. Temp. über 38,5°. Danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?