Ist Leidenschaft was gutes?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ein bisschen Leidenschaft hier und da schadet sicher nie, aber man sollte vorsichtig sein, wie man sich bezüglich dessen seinen Mitmenschen gegenüber verhält.

Leidenschaft in seine Hobbys, Interessen und Wünsche zu stecken ist sicherlich sehr von Vorteil, vor allem, weil das Endergebnis meist viel befriedigender ist, als dass man etwas nur halbherzig tut. Zudem hast du die Bewunderung deiner Mitmenschen auf deiner Seite, sobald diese sehen wie ernst dir die Angelegenheit ist.

Leidenschaft in einer Beziehung kann dennoch positiv und negativ sein. Natürlich ist es für viele Menschen ein absoluter Pluspunkt, wenn sein Partner mit vollem Herzen in der Beziehung ist, aber man sollte auch immer im Hinterkopf haben, dass eine Beziehung aus zwei Personen besteht und die zweite diese Leidenschaft durchaus als anstrengend oder einschüchternd betrachten kann. Vorallem in Stress-Situationen kann ein Überschuss an Liedenschaft zu einem Mangel an Ernsthaftigkeit führen, sodass sich der andere unverstanden und bedrängt fühlen kann. 
Außerdem ist zu beachten, dass es manchen Menschen schwer fällt sich leidenschaftlich zu zeigen, sodass sich der Partner dieser leidenschaftlichen Person sehr hilflos vorkommen kann, da dieser entweder Mangels Verständnis für die aufgebrachte Leidenschaft oder dem Gefühl von einer polarisierender Beziehung (d.h. dass die Beziehung größtenteils von einer der zwei Beteiligten ausgeht) die Situation nicht richtig einschätzen kann.

Mit Leidenschaft geht auch meist Perfektionismus einher, was Kritik an Kunst und Gesellschaft angeht. Jemanden zu kritisieren für Kunstwerke jeglicher Art (z.B. Zeichnungen, Gedichte, Geschichten, etc.) ist gewiss nichts falsches, allerdings kann man nicht von jedem Menschen erwarten, dass er die gleiche Leidenschaft wie man selbst in seine Hobbys und Interessen steckt. Achte von daher besonders darauf, dass du währenddessen Verständnis zeigt, der kritisierten Person nicht das Gefühl gibst beleidigt zu werden oder dich ggf. etwas zurückhälst.

Im Großen und Ganzen schätze ich es, wenn Menschen ihre Leidenschaft ausleben und mit Leidenschaft an die Dinge ran gehen, dennoch sollte man auf die Mitmenschen Acht geben:)

Ps.: Selbst Leidenschaft in Hobbys und Interessen zu stecken ist meines Erachtens ein absolutes Muss. Erst dann wirst du voll und ganz sehen, wozu du im Stande bist, wenn du etwas magst und es willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat vor und Nachteile, für Dich und Deine Mitmenschen.

Es ist halt so, dass diese Leidenschaft manchen gefällt und anderen auf den Zeiger geht, so wie es also immer ist. Es ist einfach eine Art zu sein und zu Leben.

Genauso kann das für Dich gut sein, dass Du mit großer Freunde bei etwas damit bist, aber wahrscheinlich eben auch große Trauer erfahren kannst...

LG lucool4

PS: Ich find's gut ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn z. B. ein Musiker keine Leidenschaft für Musik hätte dann könnte er auch nicht viele Jahre im Musikgeschäft überleben ! Nur wenn Du etwas mit Leidenschaft machst kann es was werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wennn du das wort leidenschaft mit "begeisterung" ersetzen kannst, ist alles wunderbar. wennn es allerdings in "eifersucht" umschwenkt, gilt der alte spruch:

Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lipsgame 10.01.2016, 12:07

Naja Gott sei dank kenne ich sowas wie Eifersucht nicht :D ich freue mich für jeden der etwas im Leben erreicht oder eben etwas mit Leidenschaft tut 

0

Mir geht das eigentlich genau so :) finde sowas gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist doch was tolles :D
Und mit 16 ist eine Beziehung ganz normal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?