Ist legale Immigration vorteilhaft für die Politik?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du meinst sicher vorteilhaft für die "Gesellschaft" und nicht für die "Politik".

Es kommmt immer darauf an. Es gibt Einwanderer, die haben ein hohes Bildungsniveau, sind fleißig und integrierungswillig. Sie zahlen mehr Sozialbeiträge ein als sie verbrauchen und sind hilfreich für die Gesellschaft.

Und es gibt auch Einwanderungsgruppen, die tendenziell wenig gebildet sind, sich nicht integrieren wollen und aus unseren Sozialsystem wesentlich mehr empfangen als sie einzahlen. Hier wird solche eine Einwanderungsgruppe und die Probleme, die sie der Gesellschaft bereitet, beschrieben: http://www.deutschlandradiokultur.de/tuerkenprobleme-ohne-ende.982.de.html?dram:article_id=153255

SamuelR 07.06.2014, 19:17

Nein, ich meine für die Politik. Meinen Sie das es nicht vorteilhaft für die Politik ist ? Danke :)

0
FloydPepper 07.06.2014, 19:30
@SamuelR

Dann ergibt diese Fragestellung keinen Sinn. "Der Politik" ist die Einwanderung egal. Denn Politik ist immer nur Mittel zum Zweck. Man könnte diese Frage höchstens auf eine spezielle Zielrichtung der Politik beziehen.

2

Durch Einwanderung

  • kommen qualifizierte Arbeitskräfte ins Land
  • kommen Leute, die in die Sozialversicherungen einzahlen
  • kommen Menschen mit verschiedensten Lebensläufen und bereichern die Kultur
  • können die Inländer über ihren Tellerrand kucken
SamuelR 07.06.2014, 18:58

Okeyy, das die immer gleich qualifiziert sind glaub ich kaum. Das letze schnalle ich nicht.

1
sejler 07.06.2014, 19:52

......kommen qualifizierte Arbeitskräfte ins Land

Wenn man entsprechend selektiert schon....... Tut man das aber nicht, kommt eben vorwiegend Kroppzeugs....

......kommen Leute, die in die Sozialversicherungen einzahlen

Wenn sie denn überhaupt arbeiten wollen, wenn sie sich sozialkompatibel benehmen und wenn sie überhaupt eine brauchbare Qualifikation haben die ihnen im jehweiligen Land Chancen auf einen Job gibt.

.....kommen Menschen mit verschiedensten Lebensläufen und bereichern die Kultur......

Worin sich diese angebliche " Bereicherung " denn nun konkret ausdrücken soll hätte ich schon gern mal gewußt.....

......können die Inländer über ihren Tellerrand kucken

Ach....., das können sie ohne die großartige Zuwanderung nicht....?

3
Schuhu 07.06.2014, 21:44
@sejler

Es wurde nach Vorteilen gefragt, ich habe auf die Frage geantwortet. Dass du diskutierenwillst, passt hier nicht her., Diskussionen bitte im Forum, hier sind Ratschläge gefragt!

3
DeutscherIdiot 08.06.2014, 19:53
@sejler
Tut man das aber nicht, kommt eben vorwiegend Kroppzeugs....

Seltsam, dass z.B. aus den Krisenländer vorwiegend qualifizierte Arbeitskräfte kommen. Da braucht man also nicht selektieren.

Wenn sie denn überhaupt arbeiten wollen

Dazu empfehle ich die entsprechenden Statistiken. Die zeigen nämlich ganz klar, dass Einwanderung in die Sozialsysteme ein lokal begrenztes und an den entsprechenden Orten minimales Problem ist.

Worin sich diese angebliche " Bereicherung " denn nun konkret ausdrücken soll hätte ich schon gern mal gewußt.....

Horizonterweiterung.

Ach....., das können sie ohne die großartige Zuwanderung nicht....?

Viele nicht.

1

Der Kapitalismus funktioniert nur bei Wirtschaftswachstum. Ein Betrieb kann im statistischen Mittel 5% Schuldzinsen nur dann bezahlen, wenn es auch 5% Wirtschaftswachstum gibt. Eine ganz einfache Bilanz. Aber wann gab es zuletzt ein Wirtschaftswachstum entsprechend den Schuldzinsen?! Also gehen im statistischen Mittel die Betriebe die sich Geld geliehen haben pleite. Ihr Eigentum geht in das Vermögen der Geldverleiher über. Dadurch steigen ständig die Kapitaleinkommen, während die Arbeitseinkommen sinken. Aber früher oder später ist bei den Betrieben nichts mehr zu pfänden.

ALSO BEMÜHEN SICH IM KAPITALISMUS DIE REGIERUNGEN UM EIN GROSSES WIRTSCHAFTSWACHSTUM.

Dieses erreicht man am schnellsten und einfachsten durch Bevölkerungswachstum. (Förderung von Erfindungsideen bringt auch ein bisschen.) Mehr Verbraucher und mehr Arbeiter bedeuten mehr Markt. Aber die Arbeitseinkommen sind in Deutschland bereits so niedrig (im Vergleich zu den Lebenshaltungskosten), dass die deutsche Bevölkerung schrumpft. Auch die Einwandererfamilien haben von Generation zu Generation weniger Kinder.

Deshalb wäre es für Deutschland das Beste, es würde ständig gut ausgebildete Fachkräfte aus dem Ausland anlocken. Aber die gut Ausgebildeten wissen natürlich um die Lebensverhältnisse in Deutschland und sind nicht interessiert. Und von den Einwanderern die zur Zeit nach Deutschland kommen, enden überprozentual viele in der Arbeitslosigkeit. GUT IST DAS NICHT.

Lösungsmöglichkeiten: Die Arbeitseinkommen in Deutschland müssen steigen, ermöglicht durch mehr High-Tech-Produkte und geringere Kapitaleinkommen. Der Staat muss sich selbst mehr als Unternehmer betätigen, denn das spart die Kapitalrendite. Außerdem muss man den Kriegs- und Armutsflüchtlingen vor Ort Hilfe anbieten. Viele kommen aus Gebieten die zuvor wirtschaftlich geblüht haben, mit hoher Lebensqualität und persönlichen Freiheitsrechten, in denen der Westen aber einen Krieg angezettelt hat um Russland zu schädigen. Jedes Mal wurden dann die fähigen Regierungen durch Islamisten ersetzt. Dadurch hat man zwar Russland geschadet, sich aber auch viele Flüchtlinge selbst geschaffen.

Kommt auf die Umstände an. Wir haben z.B. in Deutschland gegenwärtig Fachkräftemangel, dazu werden zu wenig Kinder geboren. Daher ist legale Immigration für unsere Politik vorteilhaft, da sie nun einmal das einzige brauchbare Mittel gegen diese Probleme darstellt.

Was möchtest Du wissen?