Ist Lamotrigin für Autisten geeignet - auch wenn das ein Professor von der Neurochirurgie verordnet hat?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was hat denn der Neurochirurg mit Autismus zu tun? Von Lamotrigin als Behandlung für Autismus habe ich jedenfalls bisher nicht gehört, eigentlich ist das ein Mittel gegen Epilepsie, unter gewissen Umständen benutzt man es auch für Depressionen...
Kann es sein, dass das dem entsprechenden Autisten verschrieben wurde, weil er zusätzlich auch eines dieser Probleme hat?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asperergia
11.06.2016, 00:11

Danke! Der Arzt hat das verschrieben als er die MRT bilder gesehen hat und  nach EEg untersuchung zum Gehirn Funktion schützen und als hilfe gegen soziale Phobie. Gruss

1

Damit würdest du wohl keinen Erfolg erzielen. Lamotrigin wird meistens in Behandlung von Epilepsie verwendet. Auch in Ausnahmefällen wie einer Depersonalisation soll es für Linderung der Symptome sorgen. Grundsätzlich gibt es aber bessere Alternativen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asperergia
08.06.2017, 01:59

Hallo und danke Dir für antwort ! ... Wen medikamenten unvertraglichkeit besteht - dann versuchen arzte etwas auszuprobieren was hilfreich gegen angst und soziale phobie sein kann .......und antiepileptika wirken auch stimmungs stabilisirent und schutzen das gehirn= was wichtig ist.  ...welche alternativen ? Kannst Du mir etwas da zu schreiben....? Danke ( tut mir leid für meine schreibtfehler!)

0
Kommentar von quasarr
08.06.2017, 15:21

Es ist richtig, dass Lamotrigin deine Stimmung neutralisiert. Dabei sind mögliche Nebenwirkungen zu bedenken. Oft wird Lamotrigin mit anderen Antiepileptika verschrieben, welche zusätzlich eine Wechselwirkung verursachen können. Bei sozialen Phobien werden meist Antidepressiva wie Paroxetin oder Moclobemid verschreiben. *Trotzdem solltest du dem Wort deines Arztes folgen, da dieser weiß was er tut und Situationsbedingt handelt.* Ich dennoch vorerst eine Verhaltenstherapie befürworten, mit der du sogar bessere Erfolge erzielen könntest. Falls diese bereits gescheitert ist, sollte die langzeitge Einnahme von Antidepressiva oder Antiepileptika abgeklärt und auf dich abgestimmt werden.

0

ich würde auf jeden Fall immer den Besuch beim Osteopaten empfehlen, denn wenn es irgendeinen Haltungsfehler im Körper des Patienten gibt werden auch viele Funktionen beeinträchtigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asperergia
22.10.2016, 15:34

Danke dir für antwort ,aber hast du nicht mehr zu sagen oder schreiben konkret ????...was meine frage betreff= diese frage??? Grussi ⬆⏳🌅🌞🌍📝😝

1

Das Medikament wurde sicherlich gegen etwas anderes verschrieben. Nicht gegen Autismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Asperergia
13.06.2016, 15:28

Ja stimmt- wegen begleit Symptome und Störungen in Gehirn Funktion bei Autismus! Ich wolte hier erfragen die Erfahrung mit dem medikamen. Danke

0

Was möchtest Du wissen?