Ist Kung Fu eine nützliche traditionelle Kampfsportart oder im Vergleich zu heutigen wie Kockboxen eher schwach?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was meinst Du mit "nützlich"?

Die beiden von dir erwähnten Sportarten sind sicher beide geeignet Körperkontrolle, Kraft und Ausdauer zu stärken.

Was verstehst Du unter "schwach"?

Wenn es Dir nicht um den Sport, sondern um Verteidigung (oder Angriff?) geht, dann sind beide Sportarten nicht die beste Wahl. In einem echten Konflikt ist es aber weniger wichtig ob du 10 Jahre traditionelles KiBoTu oder 10 Jahre modernes MaMaMa gemacht hast. Was da zählt ist die Situation richtig einschätzen, schnell sein und sich nicht zurückhalten.

Kockboxen

Ein ordentlicher Tritt oder Schlag in entsprechende Teile soll oft (aber nicht immer) wirkungsvoll sein. Ist in den meisten Sportarten aber verboten. Schreibst sich das aber nicht mit "C"?

6

Ja es wird Kickboxen geschrieben, hab mich da verschrieben.
Danke für die Antwort!

0

Im Grunde hat es matmatmat schon erläutert.

Alle Kampfstile wurden entwickelt, um sich verteidigen zu können. Dabei wurden die Älteren teilweise über lange Zeit spezifiziert und weiterentwickelt"

Man sollte zudem beachten, dass Sportarten, wie Kickboxen daraus entstanden sind.

Erfahrung und Training spielt u.a. eine Rolle, wer jahrelang trainiert hat, kann agieren und reagieren, unterm Strich kommt es auch auf die jeweilige Situation an.

Zur Ergänzung. Wenn du mit "stark" oder "schwach" das Potential einer Kampfsportart für "Selbstverteidigung" oder Kämpfe außerhalb von Regelsystemen meinst, dann wären weder Kung Fu noch Kickboxen meine erste Wahl.

Wichtig ist jedoch, wie die Kampfsportart trainiert wird. Wird "frei" gesparrt? Gibt es Szenariotraining?

Unterschied zwischen Taekwondo, Karate und Kung Fu?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen all den Sportarten? Ich bin 15 Jahre und möchte mit Boxen oder vllt Karate anfangen, aber bin sehr unsportlich und unerfahren. Meint ihr, dass ich es deswegen schwer habe, einen Verein zu suchen?

...zur Frage

Mehrere Kampfsportarten/Kampfkünste gleichzeitig?

Ist es sinnvoll oder überhaupt möglich mehrere Kampfsportarten/Kampfkünste zu machen? Wenn ich z.B. durch Muay Thai oder Kickboxen meine Schläge und Tritte stärker machen will und gleichzeitig zum Kung Fu gehe, um dort meine Reflexe etc. zu verbessern. Quasi eine Mischung aus gutem blocken/ausweichen und starken Schlägen/Tritten. Würde mir so was bei Selbstverteidigung helfen? Oder sind 2 Arten gleichteitig sinnlos?

...zur Frage

Taekwondo, Kung Fu oder Kickboxen?

Ich möchte umbedingt Kampfsport betreiben ich kann mich nur nicht entscheiden was ich von denen machen soll....

Hat einer erfahrung mit den Kampfsportarten? Oder ist momentan in einem Verein?

Danke

...zur Frage

Warum lernen (deutsche) Soldaten nur das Töten durch schießen?

Und werden nicht im waffenlosen Kampf (Allkampf, Karate, Kickboxing, Kung Fu ect.) gut ausgebildet? Können doch auch Soldaten ganz schnell in eine Situation geraten, wo die eigene Waffe versagt, und die des Gegners. Dann gewinnt nur der viel besser vorbereitete und ausgebildete Soldat im waffenlosen Kampf. So kann er es ggf. mit mehreren Gegnern aufnehmen.

...zur Frage

Kampfsportarten "selbstbeibringen"/üben?

Also erstmal...Mir ist bewusst, dass man sich Kampfsportarten nicht selbst beibringen kann und man macht alleine schnell grobe Fehler die man nicht merkt usw usw.... Ich habe zwar keine Zeit einen Verein beizutreten kann aber dafür sorgen, dass mir ein paar Kumpel mal über die Schulter schauen und einer davon ist wirklich echt gut in Jude(Wettkämpfe etc gewonnen blablabla);) und ich habe auch mal Karate gemacht also zumindest etwas Vorwissen;).

Außerdem möchte ich es ja nicht richtig "lernen" weil das alleine nicht geht und das sowieso ein langes, intensives und konntinuierliches Training erfordert, sondern ein Training in diese Richtung machen..OK?!?

Ich möchte lediglich von Leuten DIE WIRKLICH AHNUNG haben (hab schlechte Erfahrungen gemacht mit Leuten die mit Halb-Wissenum sich werfen etc.) wissen:

  1. Welche Materialen bräuchte ich/wären gut oder hilfreich? (Boxsack, Bandagen. Pats...?)

  2. Gibt es Bücher etc die das gut erklären oder mir helfen könnten?

  3. Anmerkungen, Anregungen, Bemerkungen etc. dazu

Zum Schluss noch die Kampfsportart ist selber erst mal egal für mich..schlagt mir was vor oder so;)...oder beim Bund wird das ja auch "gemischt" (wobei die Effektivität da hier keine Rolle spielt;D).

Ich bedanke mich im Vorraus für jedes konstrultives Kommentar bzw. jeden gute(en)(gemeinten) Rat.

Gruß FastEagle

...zur Frage

Kickboxen , Muay-Thai oder Kung-Fu?

Bei welchem lernt man mehr , welches ist besser, bei welchem gibts mehr tricks usw kann mir das einer sagen bitte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?