Ist Krebs in der Familie vererbbar?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt Brustkrebs, der vererbbar ist. Irgend ein Gen auf Chromosom 17 oder so.... Die Frage stellt sich, wenn die Patientin, also z.B. die Mutter sehr früh daran erkrankt ist und in der Familie weitere Patienten vorhanden sind.

Ich kenne eine junge Frau, deren Mutter mit 30 Brustkrebs bekam. Alle Schwestern der Mutter (4) hatten ebenfalls Brustkrebs und die Großmutter auch. Man hat dann der Tochter geraten, sich genetisch untersuchen zu lassen, und auch bei ihr war dieses spezielle Gen vorhanden.

Man hat ihr dann geraten, die Milchdrüsen zu entfernen , bevor sie 30 war. Als sie 28 war, hat sie das auch gemacht. Also, die OP, die Angelina Jolie auch gemacht hat. Durch Silikoneinlagen sieht man davon allerdings nichts.

Sie ist durch dieses Gen auch mehr gefährdet, an Eierstockkrebs zu erkranken, und man hat ihr geraten, wenn sie einen Kinderwunsch hätte, den sich schnell zu erfüllen, da sie möglichst vor dem 40.Lebensjahr auch die Eierstöcke entfernen lassen sollte.

Offensichtlich hatte Angelina Jolie ebenfalls dieses Gen.

Auch bei Darmkrebs gibt es sicherlich eine genetische Belastung. Ich hatte vor zwei Jahren meine erste Vorsorgedarmspiegelung gehabt. Alles ok, und normalerweise wiederholt man die nach 10 Jahren. Ich aber, da meine Mutter an Darmkrebs gestorben ist, soll schon nach fünf Jahren wiederkommen. :-( Das mach ich auch.

Hallo

ja, es gibt bei verschiedenen Krebserkrankungen eine genetische Veranlagung. Das heißt aber nicht, dass man auch Krebs bekommt.

Beim Brustkrebs gibt es z. B. die BRCA 1 und 2 - Variante. Ist diese vorhanden, ist die Wahrscheinlichkeit an BK zu erkranken deutlich höher als ohne.

LG

Nach derzeitigem Erkenntnisstand gibt es bei verschiedenen Krebsarten - nicht bei allen - eine genetische Disposition. Das heißt, dass die Wahrscheinlichkeit, an dieser speziellen Krebsart zu erkranken, statistisch gesehen höher ist als beim Durchschnitt. Es heißt jedoch nicht, dass man zwingend tatsächlich an Krebs erkrankt.

Ist Krebs vererbbar und wie groß ist die Wahscheinlichkeit, dass ich es auch bekomme?

Ich hab mal gelesen, dass wenn zwei Frauen aus der Famile an Krebs leiden, dass die Wahrscheinlichkeit, dass er vererbt wird ziemlich hoch ist. Meine Oma (mütterlicher seits) ist noch vor meiner Geburt an Gebärmutterhalskrebs gestorben und vor ein paar Wochen haben wir erfahren, dass meine Mutter Brustkrebs hat. Ich mache mir natürlich sorgen um meine Mutter, aber auch um mich. Ich stell mir andauernd die Frage ob ich mit 40 genau das gleiche durchmachen muss wie meine Mutter oder sogar schon früher. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit für mich als ihre Tochter in so eine Zukunft zu blicken? Und das Brustkrebs auch an Jungs weitergereicht werden kann, könnte es doch auch mein Bruder bekommen oder wenn wir nur die "Überbringer" sind unsere Kinder. Was könnt ihr mir darüber sagen? Wäre wirklich wichtig für mich. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?