Ist Krafttraining und Ausdauertraining am gleichen Tag kontraproduktiv?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ich habe da noch nichts von gehört...Man kann sich das Training im Fitness-Studio aber auch eher auf Ausdauer, statt auf Kraft legen wenn du sicher gehen willst. Einfach mehr Wiederholungen bei weniger Gewicht oder so.

Da musst du schauen, wie es dein Körper verträgt! Es schadet sicher nicht, aber ob es gut ist den Körper so zu belasten = in beiden Diziplinen die Bestleistung zu geben = das ist fraglich. Besser ist es sicher, wenn man einen Tag zur Erholung nutzt. Der Körper läuft beim Training auf Hochtouren - er braucht auch Regeneration. Und wenn du dich schon beim Ausdauertraining so verausgabst, dann hast du keine Energie mehr, um das Krafttraining konsequent und effektiv auszuüben. Halbe Sachen sind - gerade im Krafttrainingsbereich- nicht "das gelbe vom Ei"!

Allerdings eigent sich Ausdauertraining zu Beginn (10 - 15 Minuten) vor dem Training = kurz sehr gut um sich & die Muskeln aufzuwärmen!!!

eigentlich nicht... wichtig ist aber, daß man seine ruhephasen einhält.... denn in der regeneration wächst die muskulatur... wie lange die ruhephase sein soll, kommt auf deinen fitnesslevel an....

Nein, das ist schon ok. Also kontraproduktiv ist das deswegen nicht. Allerdings würde ich trotzdem versuchen es etwas zu trennen, mal ausdauer, dann wieder Kraft. So wird es einem auch in den Studios empfohlen

Für den Muskelaufbau nur dann, wenn du es beim Ausdauersport übertreibst.

Warum sollte man. Nur würde ich nicht all zu lange die schweren Gewichte unter Wasser heben!

Aber da sind die doch leichter.

0

Ich hab damit schlechte Erfahrungen gemacht beides zu kombinieren.

Wenn du Krafttraining machst kannst dich z.B 20min aufwärmen auf dem Laufband, danach max 1.5 Stunden intensives Krafttraining und danach, um die Regeneration zu beschleunigen nochmals 20 min auslaufen. Diese Kombination ist üblich.

Ausdauertraining dauert mehrere Stunden, beides zusammen wäre ein zu hohes Pensum und daher uneffektiv.

Hallo Leute, noch nie was von Trainingslehre gehört. Ja, es ist kontraproduktiv, dafür gibt es gesplittete Trainingspläne, wenn man ein bestimmtes Ziel erreichen will. Wenn du aber nur Hobbysportler bist und nichts erreichen willst, ist es eigentlich egal.

Was möchtest Du wissen?