Ist Konjunktiv I nur für Journalisten usw.? Nützt man öfter Konjunktiv I oder 3. Person Indikativ?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Konjunktiv 1 ist ausschließlich in der Schriftsprache verankert. Wenn dir ein anderer Deutschsprecher eine Zote erzählt und plötzlich ein wörtliches Zitat in den Konjunktiv setzt, werden alle blöd schauen. 

Der Konjunktiv 1 erhält sich eigentlich nur in der indirekten Rede, wenn man erzählt, was Dritte gesagt haben. Er funktioniert nur mehr in der 3. Person Singular einwandfrei, ansonsten muss meistens auf Konjunktiv 2 oder die würde-Form zurückgegriffen werden, um den neuen Modus in der Form vom Indikativ zu unterscheiden.

Der Konjunktiv 1 wird in der Umgangssprache durch den Indikativ ersetzt.

Der Konjunktiv 2 hält sich in der Umgangssprache mit einer kleinen Menge von Wörtern. Alles in allem ist aber die würde-Form vorherrschend.

Weil das System des Konjunktivs zu uneindeutig ist (man muss Konjunktiv-2-Formen verwenden, um Konjunktiv 1 auszudrücken!), wird er von der Sprache abgeschafft und durch den effizienteren Konjunktiv 3 (würde) ersetzt. 


PS: Wie schon angemerkt sollte beim Schreiben immer Konjunktiv 1 verwendet werden, wenn möglich.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schriftlich musst du ihn immer benutzen, wenn er gefordert ist.  Umgangssprachlich wird er oft nicht gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?