Ist konfirmiert werden zum 'Trend' geworden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, es ist ziemlich untrendy. Wenn ich mir die Konfi-Jahrgänge in meiner Gemeinde so ansehe, kriege ich das kalte Grausen. Sie haben allesamt keine Lust - aber man kriegt ja Geschenke bei der Konfirmation und darauf haben sie Lust. Jugendweihe scheint bei weitem nicht so en vogue zu sein, dabei kriegt man da auch Geschenke. Ich würde nur diejenigen konfirmieren, die es aus Überzeugung wollen. Aber ich entscheide das nicht. *seufz* q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das ist eine Tradition der protestantischen Kirchen. Und sogar eine abnehmende Tradition, wegen der vielen Kirchenaustritte.
Wahrscheinlich kommt es dir nur so vor, weil momentan die Zeit der Konfirmation ist oder du Kontakt zu vielen Jugendlichen in dem Alter hast.
Im nächsten Monat wird dein Eindruck sich bestimmt wieder geändert haben, wenn die Konfirmationszeit vorbei ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke für viele Familien gehört es einfach dazu, viele machen es aber auch wegen dem Geld. Meiner Meinung nach hat die Konfirmation am eigentlichen Wert etwas verloren, also wird es tatsächlich zum Trend. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In meinem (süddeutschen) Umfeld kann man da nicht von Trend sprechen.Es ist einfach ein Brauch, dem sich auch Jugendliche und deren Eltern anschließen, die mit der Kirche eigentlich nicht so viel am Hut haben. Wie das in anderen Bundesländern ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Ich würde das eher als Christlich-evangelische Tradition bezeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?