Ist Körperverletzung ein Antragsdelikt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zu den Antragsdelikten gehört die einfache Körperverletzung. Allerdings bedeutet das nicht, daß von einer Verfolgung zwingend abgesehen wird, wenn eine einmal erstattete Anzeige zurückgezogen wird. In diesem Fall erfolgt auf jeden Fall eine Prüfung durch die Staatsanwaltschaft, ob ein die Verfolgung begründendes besonderes öffentliches Interesse ausgeschlossen werden kann. Erst wenn das verneint wird erfolgt dann die Einstellung des Verfahrens. Ob es sich um eine einfache Körperverletzung handelt, ist mit Sicherheit auch von den Folgen abhängig.

So pauschal kann man es nicht sagen - es hängt immer von der Art der Körperverletzung ab.

Einfache Körperverletzung (z. B. eine Ohrfeige, ohne Verletzung) ist sicher ein Antragsdelikt und kann auch so gelöst werden wie von dir beschrieben.

Gefährliche und/oder schwere Körperverletzung dagegen wird von Amts wegen verfolgt werden - da gibt es keine Chance, das Gericht zu umgehen. Allerdings kannst du durch geeignete Maßnahmen das Strafmaß mildern.

Eine Körperverletzung ist ein "relatives Antragsdelikt" Im Gegensatz zu "absoluten Antragsdelikten" kann die Staatsanwaltschaft "das besondere öffentliche Interesse an der Strafverfolgung" bejahen und dadurch den Strafantrag ersetzen, der sonst für die Verfolgung einer einfachen Körperverletzung notwendig ist. Das besondere öffentliche Interesse kann sich hierbei aus den Umständen der Tat (häusliche Gewalt, Verkehrsstraftat z.B.) oder aus der Person des Täters (Mehrfachtäter, Lehrer etc) ergeben.

Natürlich können Täter und Opfer vereinbaren, daß gegen Zahlung eines Schmerzensgeldes von einem Strafantrag abgesehen wird. Es herrscht immer noch Vertragsfreiheit. Selbstverständlich muß sich das Tatopfer auf sowas aber nicht einlassen, wenn es nicht will.

Übrigens: Eine Anzeige kann man nicht zurück nehmen, sondern eben nur einen Strafantrag.

Aliha 28.02.2017, 12:44

Leider können nur Wenige, im Gegensatz zu dir, Strafanzeige und Strafantrag unterscheiden.

0

Alles, es kommt immer auf den Fall an.

Was möchtest Du wissen?