Ist Kite-Surfing schwieriger zu erlernen als Wind-Surfing?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Meiner Meinung nach ist Kitesurfen einfacher zu lernen ich hab beides versucht bis ich die ersten Meter gesurfrt habe hats ewig gedauert und dann nach nem tag schon mitm kite hinbekommen. Außerdem ist kiten praktischer weil man alles so mitnehmen kann.

Ich bin seit über 20 Jahren Windsurfen und habe versucht, mir in den letzten beiden Jahren das Kiten im Sommerurlaub in Kursen (je 2 Tagen Kurs + 2 Tage verbilligtes Materialausleihe) beibringen zu lassen.

Der Sport ist deutlich einfacher zu lernen als Windsurfen. Gerade wenn man vorher schon ein wenig Erfahrung mit Lenkdrachen hatte, kann man nach wenigen Tagen seine ersten Gleitversuche machen. Das Erlernen von Windsurfen dauert sehr viel länger; teilweise Jahre.

Dennoch habe ich mittlerweile zu diesem Sport zurückgefunden. Der Hauptgrund: Kiten ist und bleibt sehr gefährlich auch wenn man häufig etwas anderes erzählt bekommt. Was ich alleine während der Schulungszeit an gefährlichen Situationen am Strand gesehen habe.... Es hat mittlerweile weltweite dutzende! Tote gegeben und gruselige Verletzungen. Windsurfen ist ein sicherer Sport. Ich bin in 20 Jahre nicht in eine gefährliche Situation gekommen.

Nachteilig ist beim Windsurfen allerdings, dass man immer gefühlte 1000 kg Material (teuer!) mit sich rumschleppen muss. Wenn man Familie hat macht das nicht wirklich Spaß!

Du fandest das einfacher? Schräg. Bei mir wars genau andersherum. Windsurfen ging bei mir wirklich schnell. Aber in Bezug auf die Verletzungen muss ich Dir absolut zustimmen. Allein während unseres Kurses gabs einen Verletzten und eine weitere, sehr unangenehme Situation.

0

mein freund kitet und schwärmt immer wie einfach es doch ist, wenn man erstmal auf dem board steht... was er nervig findet ist das drumherum. die ganzen schnüre des kites können einem schon mal zeit und nerven kosten. :-)

Meiner Erfahrung nach ist Windurfen einfacher zu lernen. Ich habe vorletztes Jahr nen Kitekurs gemacht und hab mich im Vergleich zum Windsurfen deutlich blöder angestellt. Allein erstmal das Gefühl für den Kite zu bekommen, fand ich relativ schwierig. Hab deutlich mehr Übung gebraucht, als beim Windsurfen, bis ich mich einigermaßen sicher gefühlt habe und übers Wasser brettern konnte. Für mich steht fest, daß mir Windsurfen mehr Spaß macht. Allein der ganze Aufbauvorgang mit Kite aufpumpen, Schnüre am Strand auslegen, etc. hat mich jedes Mal wahnsinnig gemacht. Zudem ist es auch ein Kostenfaktor. Man braucht viel häufger neues Material als beim Windsurfen. Wenn man allerdings drauf steht und das etwas besser beherrscht, machen die ganzen Stunts schon Laune. Allein wie hoch man springen kann :-) Aber wie gesagt, nix für mich.

Ich denke, das ist nicht für jeden gleich. Es kommt auf die Fertigkeiten an, die man bereits aus anderen Sportarten mitbringt. Zudem sollte man sich im Vorfeld gut informieren, was es überhaupt so alles gibt in Sachen Kites etc., da die Unterschiede doch recht gross sind und man ohne Infos Gefahr läuft, etwas zu kaufen, das eingentlich gar nicht auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Informieren kann man sich hier: http://drachen-kaufen.net/

0

obwohl ich mit meinen 15 jahren net wirklich alt bin kann ich sagn das ich schon relativ gut surfe (net das ihr dengt ich labber hier scheiße)...ich habe viele kontakte in beide szenen...und alle sagn das windsurfen vieeeel schwerer zum erlernen ist...dazu kommt das man beim kiten immer nur zu zweit starten kann...ziemlich nerven aufreibend!! Greez

Was möchtest Du wissen?