Ist Kirchenasyl ein recht neben dem staatlichen recht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das war es nur bis zum ende des Mittelalters. 

Heute ist es eine freiwillige Selbstbeschränkung des Staates in vielen Fällen nicht gegen den Willen der kirchlichen Autoritäten Festnahmen auf kirchlichen Grund durchzuführen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von rechtlichen Fragen mal abesehen ist es für die Kirchen erbärmlich, dass sie nicht Stellung beziehen, sondern Einzelkämpfer vorlassen/schicken.

Wenn die Kirchen heute immer weniger Macht haben, kann ich das nicht schlecht finden.
Die Kirchen haben über Jahrzehnte immer eine schlechte Rolle gespielt, lang vor der Nazi-Zeit, und bis heute.
Warum dürfen die sogenannten "christlichen" Parteien unchristlich handeln, ohne eine Ermahnung?
Weil "das Christentum" eben nur eine Schleimergemeinschaft ist.

Die Kämpfer täten besser daran, zu erkennen, dass sie in einem Altherrenverein gegen Windmühlen kämpfen.

Daran kann auch Pspst Franziskus nichts ändern, denn so einen Fehlgriff wird es sehr lange nicht mehr geben.
Ein Papst, der Christ ist? Gott behüte, und zuvor der Vatikan!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ist es. Kirche ist nicht staatlicher Raum und untersteht der Hoheit der Kirche. Damit darf der Staat innerhalb einer Kirche nichts unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von serena777
12.05.2016, 23:12

Ja aber der Staat entscheidet doch letztendlich ob der oder diejenige Asyl bekommt?

0
Kommentar von serena777
12.05.2016, 23:36

ja schon klar, aber wenn passiert das so wohl auch Nicht

0

Was möchtest Du wissen?