Ist kiffen wirklich nicht schädlich oder wann ist es?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich finde kiffen toll, aber es ist trotzdem nicht unschädlich. Pflanzenmaterial zu verbrennen und die Verbrennungsprodukte zu inhalieren ist nie gesund. Da entstehen immer krebserregende Produkte.

Es ist wie so oft im Leben eine Frage der Menge. Vier Joints im Monat sind sicher kein Jungbrunnen, aber die Chance das man davon einen ernsthaften Schaden davon trägt geht gegen null. Wenn man sich jeden Tag vier Joints rein zieht, dann bekommt man über kurz oder lang vermutlich ein Problem.

Jeden Monat zehn Bier zu trinken ist auch kein Problem. Trinke jeden Abend zehn Bier und es stellt sich nur die Frage ob man erst körperliche Entzugserscheinungen oder erst eine Leberzirrhose bekommt.

Wenn man es kontrollieren könnte, dann wäre auch Heroin problemlos zu konsumieren. Pro Jahr sechs mal Heroin zu nehmen ist für den Körper kein Problem, es sei denn es ist eine Überdosis.

Das Problem ist einfach, dass es bei vielen Leuten halt nicht bei 4 Joints im Monat oder 10 Bier im Monat oder 6 mal Heroin konsumieren pro Jahr, bleibt. Das wird bei vielen halt mehr und mehr und mehr und ehe man sich versieht hat man ein massives Problem am Hals.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Dosis macht das Gift. Zuviel, egal wovon, selbst Kaffee, ist schädlich. Das Problem beim Kiffen ist, dass psychische Probleme wie Psychosen auftreten können - und das kann echt böse enden. Ich finde, jeder sollte selbst entscheiden, welches Genussmittel er bevorzugt. Manche vertragen Alkohol nicht, andere das Kiffen nicht. Am besten ist natürlich, du nimmst nichts davon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sterben an Alkohol und anderen Drogen deutlich mehr Menschen als an Cannabis (durch den Konsum ist m.W. noch niemand gestorben)....trotzdem ist es eine Droge, die psychisch abhängig macht, wenn man regelmäßig konsumiert...mit entsprechenden Folgen. Auch sind Fälle von Psychosen und Angstzuständen bei Konsumenten nicht selten...."harmlos" ist Cannabis nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Imgrunde ist Kiffen also Cannabis ungesund, ob es direkt so schlimm ist, kann man nicht in allen Fällen sagen. Aber sonst ist es eigentlich schädlich auch wenn es dich eigentlich nur entspannt und etc.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kiffen ist schon beim ersten mal schädlich. Es ist bewiesen das es Hirnzellen zerstört und natürlich ist der Rauch nicht so gesund , aber ich bin mir sicher das Drogenliebhaber sagen ,dass es nicht schädlich ist .Aber der Wirkstoff(THC) wird auch in der Medizin verwendet .

Ansonsten : Google ist dein Freund .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kiffen kann sehr wohl schädlich sein und zwar Psychisch.

Es ist nicht tödlich aber wenn du mal in Psychatrien in den abteilungen für Drogenabhängige reinschaust ist die große merheit dort wegen Kiffen.

Verschiedene Drogen gegeneinander aufrechnen was schädlicher ist falsch.

Alle Drogen sind bzw können schädlich sein wenn man die übermäßig konsumiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kiffen kann gegen Krebs zb wunder wirken. Ist als Medizin in bestimmten Fällen sogar erlaubt. An sich ist Kiffen nicht so schlimm wie Alkohol oder sonstiges! Man sollte trotz allem lieber die Finger davon lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kelzinc0
07.02.2017, 19:32

es kann schmerz stillen aber kein krebs heilen du vollpfosten

0

Was möchtest Du wissen?