Ist Ketzer eine beleidigung?

21 Antworten

Ketzer wurden die Leute bezeichnet, die dem Christentum angehören - irgendwie - es aber anders auslegen als die Kirchliche Lehrmeinung es vorgibt. In dem Sinne war Luther ein Ketzer und alle Protestanten. Die Katherer, die Albigenser.

Juden und Muslime sind keine Ketzer, da sie nie an die christ. Lehrmeinung geglaubt haben. Es sind, wenn man es böse ausdrücken will, dann halt Ungläubige.

Aber es kommt auf den Standpunkt an. Für die Pharisäer damals war Jesus sicher ein Ketzer.
Und für Juden und Muslime sind wir die Ungläubigen. Für die Muslime sind die Juden und die Christen Ungläubige.

Bedeutung des Begriffs Ketzer:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ketzer

Es kommt dabei auf die Position des Betrachters an, doch ich würde es nicht als Beleidigung interpretieren, sondern als simple Feststellung, und in manchen Fällen sogar als Kompliment.

Wer jemanden, der von der Norm-Meinung abweicht, als Ketzer bezeichnet, stellt damit fest, daß da jemand anderer Meinung ist. Ob die Äußerung dieses Begriffs gleichzeitig auch als Beleidigung gemeint ist, liegt im Emessen dessen, der es sagt, und es befindet sich nur in dessen Kopf.

Wenn auch der als Ketzer Bezeichnete den Begriff als Beleidigung interpretiert, dann wäre er darüber beleidigt, für jemand gehalten zu werden, der eine bestimmte Überzeugung nicht vertritt. Ist diese bestimmte Überzeugung ein Irrglauben, dann wäre es seltsam, wenn einer, der so etwas nicht glaubt, darüber beleidigt ist, daß ihm unterstellt wird, Unsinn nicht zu glauben.

Hängt jemand einem Irrglauben an und bezeichnet jemanden als Ketzer, dann trifft er die Feststellung, daß der Betreffende nicht einem Irrglauben anhängt, und damit wird der Begriff eher zum Kompliment.

Nun ja, an sich kann es sogar eine große Auszeichnung sein (theoretisch). Denn als Ketzer beweist man einen klaren Geist, Selbstbestimmung (Freiheit) und die Fähigkeit zu kritisierten!

Jedoch wird dieser Begriff halt als Schimpfwort verwendet, wodurch man im Mittelalter anderen Menschen großen Schaden zufügen konnte. Wenn jemand behauptete du seist ein Ketzer, standest du mit großer Wahrscheinlichkeit ein wenig später auf einem Scheiterhaufen und wurdest von den ''guten'' Gläubigen ermordet.... - Amen

So ermordeten die Christen viele ''Hexen'', die jedoch einfach nur Menschen waren die anders dachten, eine Behinderung hatten oder einfach nicht machen wollten, was der große Herrscher von ihnen verlangte. Insbesondere Kräuterhexen haben die Christen auf dem Gewissen, das waren einfach Menschen, die die Wirkungen manscher Kräuter kannten und so ''Wunder'' vollbringen konnten. Heute nennt man diese Leute Apotheker, und sind die ''böse'' ?

https://youtube.com/watch?v=eAmMcBQavKE

Ich weiß ja nicht ob du Metal magst, aber hier mal ein Video, in dem es darum geht. Die Frau die verbrannt wird ist eine Hebamme, die gerade einer Frau half, ein Kind zu gebären.

Ich bin gerne ein Ketzer!

Ave Satanas!  =)

Was möchtest Du wissen?