Ist Kelvin genau das selbe wie Celsius?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

in dem Fall kann man das, da es hier nur einen Versatz, aber keine Umrechnung gibt

Kelvin und Celsius sind nicht das selbe, aber deine Vermutung ist richtig. Temperaturdifferenzen in K und °C sind nämlich gleich.

Sonnenstrahlen Temperatur

Obwohl ich mich auch ein wenig für Astronomie interessiere oder gerade deshalb tun sich manchmal Fragen auf. Hier geht es speziell nur um "Sonnenstrahlen".

  • Haben diese überhaupt eine Struktur an / bei der man Temperatur messen könnte?

          Wenn ja :
    
  • Entspricht die dem absoluten Nullpunkt( -273°) und die Wärme wird beim Auftreffen auf Moleküle erzeugt oder

  • Gibt es eine Temperatur die sich unterwegs mindert. Danke.
...zur Frage

Was passiert bei absoluten Nullpunkt?

Was passiert wenn die Erde sich stark auf -273,15 Grad Celsius (0 Kelvin) abkühlt? Sterben wir oder frieren wir ein?

...zur Frage

Wie hat man den absoluten Nullpunkt festgestellt (Temperatur)?

also das ist ja rein theoretisch die Temperatur, bei der sich keine Teilchen mehr bewegen. Aber wie ist Kelvin auf dies Temperatur gekommen (-273 °C)?

...zur Frage

Ist damit, die Frage beantwortet das es unendlich Heiß werden kann, aber nicht Kalt?

https://idw-online.de/de/news401158

Jenseits des absoluten Nullpunkts: heißer als unendlich heiß

Heißer als unendlich heiß – kälter als absolut kalt: Kann es das gleichzeitig geben? Normalerweise liegt der absolute Nullpunkt bei Minus 273,15 Grad Celsius. Doch negative absolute Temperaturen sind unter gewissen Bedingungen möglich. Der Kölner Physiker Professor Achim Rosch schlägt zusammen mit seinen Kollegen Akos Rapp und Stephan Mandt eine neue Methode vor, Atome unter den absoluten Nullpunkt zu bringen. Die Wissenschaftler beschreiben ihren Ansatz in einem Aufsatz in den Physical Review Letters: Die theoretischen Physiker beschreiben, wie man dazu Atome in der stehenden Welle eines Lasers fangen muss, einem sogenannten optischen Gitter. Ihr Vorschlag ist, diese Atome dann mit einer Kraft auseinander zu ziehen. Durch dieses neue Vorgehen werden die Atome in einem höheren energetischen Zustand gefangen. Sie erreichen eine negative absolute Temperatur, jenseits von Minus 273,15 Grad Celsius. Die paradoxe Folge davon: Brächte man sie mit einem anderen Atom in Verbindung, würde immer Wärme von ihnen ausgehen, egal wie warm das andere Teilchen ist. Sie sind immer heißer als heiß, sogar heißer als unendlich heiß. Die Quantenphysik, die Achim Rosch betreibt, hat etwas von Magie. Die physikalischen Gesetze, die den normalen Menschen bekannt sind, scheinen außer Kraft gesetzt. „Man muss sich auch als Physiker daran gewöhnen, über negative absolute Temperaturen nachzudenken“, gibt der Wissenschaftler zu. „Viel funktioniert dabei gegen die menschliche Intuition.“ Denn normalerweise sind Temperaturen immer positiv. Der absolute Nullpunkt der klassischen Physik liegt bei Minus 273,15 Grad Celsius – Null Grad auf der Kelvin-Skala. Und wie Temperatur hier funktioniert, das weiß die Physik schon seit langem: Für Atome in diesem positiven Temperaturbereich gilt, dass atomare Zustände mit niedriger Energie wahrscheinlicher sind als Zustände mit höherer Energie. Denn um ein Atom zu erwärmen oder es zu beschleunigen, muss man erst einmal Energie zuführen. Passiert dies nicht, so bleiben die Atome in ihrem niedrigeren energetischen Zustand, der damit auch der wahrscheinlichere ist. Rosch nennt ein bekanntes Beispiel eines solchen Systems: „ Luft oben auf einem Berg ist dünner ist als unten, denn um hoch auf den Berg zu kommen, benötigt man auch mehr Energie. Dort gibt es weniger Luft, die Zustände mit hoher Energie sind weniger wahrscheinlich“, so Professor Rosch.

Bei Rückfragen: Professor Achim Rosch

Verantwortlich: Dr. Patrick Honecker

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Und wenn es dann im Raum unendlich heiß wird, endet dieser Prozess dann einfach wieder. Es bilden sich wieder neue Atome und alles findet wieder zu einander ???

...zur Frage

Woher wissen Astronomen wie heiß die Sonne ist?

Ich habe schon mehrfach gelesen, dass Wissenschaftler schreiben, die Sonne sei 6000 Grad heiß. Wie können sie das ermessen? Auch wie ein Thermometer funktioniert, dass es im Schatten 18 Grad sind und in der Sonne 30 Grad, das ist mir einfach ein Rätsel.

Dasselbe gilt auch für die Lava, Magma eines Vulkans. Wie kann man ein Thermometer erschaffen, dass die Vulkanologen wissen wie heiß die Lava oder das Magma ist?

...zur Frage

Kelvin und Celsius dasselbe?

Also hallo erstmal.... und zwar ich lerne gerade für meine Physik SA und habe mir einen Artikel zur Wärmeenergie im Internet durchgelesen. Dort gab es eine Beispielaufgabe, die mich jetzt sehr verwirrt hat:

"Zwei Liter Wasser sollen von 20 Grad auf 80 Grad erwärmt werden. Welche Wärme ist dafür nötig?

Lösung: Die Menge Wasser kann direkt als Gewicht angegeben werden, da 2 Liter Wasser einer Masse von 2kg entsprechen, damit ist m = 2kg. Die spezifische Wärmekapazität von Wasser entnimmt man einer Tabelle und beträgt c = 4190J · kg-1K-1. Die Temperaturdifferenz beträgt 60 Grad Celsius, was auch 60 Kelvin entspricht."

Das fettgedruckte oben ist das, was ich meine. Ich dachte bis jetzt nämlich immer, dass man, um zum Beispiel auf die Einheit Kelvin zu kommen, zur Temperatur +273K addieren muss und dann hat mans. Bitte um hilfe.

Mit freundlichen Grüßen

Schinkenwors4u

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?