ist katzengold ein Metall?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Pyrit ist kein Metall. Es ist eine ionische Verbindung und damit ein Salz.

Der Preis hängt natürlich von Größe und Qualität ab. Pyrit gehört aber zu den ehr günstigen Mineralen. Also keines Falls vergleichbar mit echtem Gold.

Pyrit ist von der Bindung her keine reine ionische Bindung. Es ist ein Übergang zur metallischen Bindung, daher kann es als Halbleiter angewendet werden. Es wurde sogar früher als Demodulation im Rundfunkempfänger eingesetzt.

In der Systematik der Mineralogie ist aber der Pyrit in der Klasse der Sulfosalze geführt.

Wenn man mit einem harten Werkzeug eine Splitter aus dem Kristall rausschlägt, dann brennt der Pyrit sofort mit dem Luftsauerstoff. Das nutzte der Mensch bereits in der Steinzeit zum Anzünden des Feuer. Mit dem Feuerstein schlug man auf den Pyritkristall.

0
@Karl37

Hmm,
laut dem Römp und HoWi ist die Bindung ionisch. Ich will damit deine Aussagen aber nicht als falsch bezeichnen.

0
@musicmaker201

Atombindungen, metallische Bindungen und Ionenbindungen sind nur Grenzfälle reiner Bindungsarten.. Dazwischen gibt es gleitende Übergänge, je nach den beteiligten Teilchen.

0
@willi55

Ist mir bewusst, jedoch ordnen man eine Verbindung ja trotzdem oft der Bindungsart zu, die dominiert.

NaCl ist ja auch nicht rein ionisch.

0

Pyrit, u.A. auch Katzengold genannt besteht Aus Eisen und Schwefel (Fe + 2S) und ist damit ein Halbmetall. Es wird für Schmuck verwendet, ist aber bei weitem nicht so wertvoll wie das Edelmetall mit ähnlichem Namen. Es wir nicht umsonst auch Narrengold genannt.

Nein, es ist auch kein Halbmetall. Es ist ein Salz.

0

Sieht mir nach Halb/ Nichtmetall aus. Ist ein Mineral, deswegen.

MfG

Es ist kein Halbmetall. Auch wenn der Begriff Nichtmetall nur so viel aussagt wie "Es kann alles sein, nur eben kein Metall", bereitet er mir ein wenig Bauchschmerzen, da er hauptsächlich für Elemente benutzt wird.

Am ehesten kann man Pyrit als Salz bezeichnen.

0

Was möchtest Du wissen?