Ist Katzenaids schlimm?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Leider ist die Krankheit nicht heilbar, man kann nur die Symptome bessern, bzw. für die Katze erträglicher machen. Falls die Katze ein Freigänger war, sollte sie nicht mehr nach draußen, weil sie andere Tiere gefährden könnte. Um die Symptome zu lindern kann man eine Chemo machen, wie schon jemand geschrieben hat sowie um die Virusabwähr zu stärken kann der Katze Inferferon Alpha gegeben werden. Dies bewirkt, dass die Katze noch leben kann mit einigermaßener Lebensqualität, aber sie ist leider nicht heilbar

Hi,

"wegmachen" kann man es leider nicht. Er wird vermutlich am KatzenAiDS sterben.

Und natürlich ist es schlimm,dass sich dein Bekannter nicht richtig um seinen Kater kümmert und sich nicht um die Kastration gekümmert hat. Ich mag gar nicht daran denken was passiert, wenn beim Kater die ersten Symptome des KatzenAIDS FIV auftreten- ob sich dein Bekannter dann wohl darumkümmert, dass sein Kater medizinisch behandelt wird?

Für Menschen ist es nicht gefährlich -aber der Kater kann andere Katzen anstecken ...

October

es ist genau wie bei menschenaids :/ er wird ne weile damit leben als wäre überhaupt nichts. und dann wird aids ausbrechen und er wird daran sterben.

man kann leider nichts dagegen tun

.."nicht kastriert ist"? sieh bitte zu dass er schleunigst kastriert wird. er verteilt sonst die krankheit weiter. und jede katze die sich ansteckt ist todgeweiht. optimalerweise geht er gar nicht mehr in den freigang um das leben anderer katzen zu schützen

Was möchtest Du wissen?