Ist "jugo" politisch unkorrekt?

6 Antworten

Jugoslawien war mal ein Vielvölkerstaat, eine Volksgruppe der "Jugoslawier" gab es in dem Sinne nicht. Aus diesem Grunde gab es furchtbare Bürgerkriege beim Zerfall dieses Staates.

Wenn Du einen Menschen als "Jugo" bezeichnest, unterstellst Du damit die Zugehörigkeit zu einer Volksgruppe, die es nicht gibt. Finde ich jetzt nicht wirklich "politisch inkorrekt", aber man könnte Dir eine Bildungslücke unterstellen.

Guten Abend!

Ich werde (humorvoll) bisweilen so bezeichnet & früher sprach man von meiner Familie grundsätzlich von den "Jugos" --------> habe damit kein Problem & empfinde den Begriff auch weder als abwertend noch als beleidigend oder gar politisch inkorrekt.. sorry aber man kann's auch echt übertreiben mit politischer Korrektheit.

Die meisten, die Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien als "Jugo" bezeichnen wissen garnicht, wie es da unten wirklich aussieht bzw. wie die politischen/staatlichen Verhältnisse sind^^ und Vergleiche mit dem Ausdruck "Ami" passen genauso :) "Amerika" als Land gibt es doch eigentlich in dem Sinne garnicht..

Ja, ist schon eher abfällig. Abgesehen davon ohnehin überholt, da Jugoslawien so als Konstrukt ja nicht mehr existiert.


Was möchtest Du wissen?