Ist Johnny Walker ein guter Whisky?

6 Antworten

Hallo billionaire16, gut und billig geht nicht. Jim, John und Jack sind Massenprodukte und pur nicht besonders lecker. Hab mal gehört der JW black label soll ganz passabel sein. Ich würde dir einen Single Malt scotsch/ irisch empfehlen, wenn mögich im Sherryfass gereift. Ist auch Geschmacksache und auch etwas teurer aber das ist Wiskey wie er schmecken sollte. Das ganze Colagepansche macht nur dicht im Kopf, Wiskey muß man geniessen. MfG

das kann man so ienfach cniht beantworten, da Johnny Walker eine Marke ist und verschiedene Whisky anbeitet, wenn du allerdings den günstigen Red Label meinst, mit Cola schmeckt er, sonst weniger

Wer trinkt Whisky pur und kennt sich aus?

hi Leute wer von euch Trinkt Whisky pur und hat ein bisschen Ahnung? Mein Bekannter wird bald 50 und ich weiß er Tringt gern Whisky Pur. Welcher ist empfehlenswert?

Also Jacky und Beam und so nen Mist kann man zum Mixen nehmen und zum Saufen, ich brauch was zum Geniessen nichts zum Runterspühlen.

Bis 100 Euro sind Okay, wäre über gute ratschläge Dankbar.

Als Info noch falls es irgendwie hilft, seine Marke kenn ich nicht aber sie riecht kräftig, geschmack ist so wie ich es beschreiben kann, er brennt kurz im Mund (bei mir zumindest) aber ist danach irgendwie total Samtig, auch wenn man ihn auf der Zunge hin und hergehen lässt ist es sehr angenehm so richtig weich irgendwie, ich denk mal wenn ihr whisky trinkt wisst ihr was ich meine.

Bitte nur gescheite Antworten geben weil ich hab echt keine Ahnung was gut und schlecht ist, Danke sehr

...zur Frage

Bester Whisky

Hallo,

welches ist eurer Meinung nach der beste Whisky?

Der meistverkaufte ist natürlich Jack Daniel's Old Nr. 7 und viele schwören darauf. Nur ich hab oft das Vorurteil, dass der "mainstream" eben nicht immer das beste ist. Vielleicht wird Jacky auch nur deshalb so oft gekauft, weil er unter 20 EUR liegt.

Viele andere wie z.b. Johnnie Walker Black Label (25 EUR) oder gar das Blue Label (100 EUR) liegen oft weit darüber. Und da ich nicht 1000 EUR erst mal zahlen will, um nach 30 Flaschen den besten gefunden zu haben, frag ich hier.

Jack Daniel's verspricht allerdings auch als einziger ein gewisses Mellowing-Verfahren (der Whisky läuft Tropfen für Tropfen durch einen 3 m dicken Holstapel eines bestimmten süßen Holzes, welches gleichzeitig brennt -> soll ihm den außergewöhnlichen und sehr milden Geschmack verleihen) und er wird angeblich in selbst hergestellten Weiß-Eichen-Fässern gereift. So viel Aufwand wird selten in einer Destillery betrieben.

Worauf schwört ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?