Ist jetzt in der Coronakrise noch genug Geld für die Energiewende und die Zuwanderungspolitik Merkels da?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Politik ist  eine Frage der Priorisierung und Depriorisierung. Momentan surfen deutsche Politiker auf der Trump-Ideologie des "first".

Es wird Urlaub im eigenen Land oder der Kauf von Produkten aus heimischer Produktion angepriesen.

Merkel sprach in der Aktuellen Stunde des Bundestag davon,das es momentan keine Steuererhöhungen geben würde.Momentan ist die Umschreibung der Politiker für aber bald möglich.

Merkels Ankündigung den wirtschaftlich taumelnden Südländern finanzielle Unterstützung zu gewähren wurde zunächst vom BVerfG mit dem höchst brisanten Urteil zur EZB/Staatsanleihen als zT verfassungswidrig gestoppt.

Dagegen wird die EU/Uvd-Leyen Maßnahmen ergreifen müssen,die dann vor dem EuGH verhandelt werden.

Das ist Europa.

Das EuGH will deutsche Steuergelder ausgeben,was das deutsche BVerfG als nicht mit dem GG vereinbar erklärt,dann erfolgt eine Klage von der EU,die dann vor dem Gericht verhandelt wird,das deutsches Steuergeld verteilen will !

Man kann jeden € nur einmal ausgeben !

Es wird dem deutschen Steuerzahler im Hinblick auf millionenfache Kurzarbeit und Insolvenzen nicht vermittelbar sein,warum Deutschland aus Solidarität Südländer unterstützt,aber das eigene Volk im Regen stehen lässt.

Energiewende, ungeregelte Zuwanderung,Finanzierung der Südländer um den € stabil zu halten,das kann nur mit Steuererhöhungen zumindest teilweise umgesetzt werden.

Ich male jetzt mal das worst case Szenario,wenn im August die zweite Corona-Ansteckungswelle nach dem Urlaub und es dann wieder zu einem wesentlich längeren look-down kommt,dann zerbricht die Schuldengemeinschaft €,dann heißt es nur noch rette sich wer kann,dann ist die EU mit all seinen Absurditäten zu der sich dieser Zusammenschluss entwickelte Geschichte.

Merkel predigt gebetsmühlenartig das Deutschland als Exportnation den € brauche.

Werte Kanzlerin,zu DM-Zeiten war Deutschland Exportweltmeister ohne für die Schulden anderer Länder mit deutschem Steuergeld zu bürgen,wie es im € mittels EZB-Staatsanleihen der Fall ist.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Danke für deinen kompetenten Beitrag.

1

Ich denke beides. Es ist ja nicht nur Merkel, sondern auch große Teile der CDU, sowie die SPD, die Grünen und die Linken, die die Energiewende und Zuwanderungspolitik wollen. Das wird so gut es geht weiter durchgezogen und der deutsche Steuerzahler bis auf den letzten Cent ausgepresst.

Die Energiewende wird in den nächsten Jahren das kleinste Problem sein...

Was möchtest Du wissen?