Ist Jesus objektiv Gott?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Es ist ein Trugschluss, dass sich Objektivität so leicht bestimmen lässt. In diesem Fall ist der Einsatz des Lebens notwendig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo JesusWahrheit,

Jesus ist definitiv nicht Gott! Er wird zwar von vielen Kirchen als Teil eines dreieinigen Gottes gesehen, doch die Bibel zeigt, dass er nicht Gott sondern der Sohn Gottes ist (siehe z.B. Matthäus 16:16).

Auch wenn der Begriff "Gott" (im Sinne von "Mächtiger") auch auf Jesus Christus angewendet wird, heißt das nicht, dass er Teil Gottes, des Allmächtigen ist (siehe Johannes 1:1 und Jesaja 9:6).
Hier sind nur einige wenige Texte aus der Bibel, die deutlich machen, dass Jesus auf keinen Fall, wie das ja die Dreieinigkeitslehre besagt, Gott gleich ist:

Matthäus 26:39:  Und er ging ein wenig weiter, fiel auf sein Angesicht, betete und sprach: „Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Becher an mir vorüber. Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.“

Johannes 14:28: Ihr habt gehört, daß ich zu euch sagte: Ich gehe weg, und ich komme zu euch [zurück]. Wenn ihr mich liebtet, würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater hingehe, denn der Vater ist größer als ich.

1. Korinther 15:27,28: Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat. Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei.

Kolosser 1:15,16:   Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung;  denn durch ihn sind alle [anderen] Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten. Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden.

Das sind nur einige wenige Texte von vielen, die zeigen, dass Jesus niemals Gott gleichgesetzt wird. Vor allem der letztgenannte Text (Kolosser 1:15,16) zeigt, dass Jesus eine Schöpfung Gottes ist und somit einen Anfang hat (vergleiche auch Offenbarung 3:14, wo gesagt wird, dass er der "Anfang der Schöpfung Gottes" ist). Von Gott wird jedoch in den Psalmen gesagt: Ehe die Berge geboren waren und du die Erde und die Welt erschaffen hattest, von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du Gott" (Psalm 90:2, Elberfelder Bibel). Allein dieser gravierende Unterschied zeigt, dass Jesus niemals gleich Gott sein kann!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn von Gott, dem SOHN die Rede ist, dann geht es um den Hinweis auf Jesus Christus, der am Kreuz die Vergebung der Sünden ermöglichte. Wo Gott als HEILIGER GEIST auftritt und bezeichnet wird, ist das ein Hinweis auf die Gemeinschaft die Gott mit den Seinen haben will (2. Korinther 13,13). Gott hat durch Jesus Christus auch die Welt erschaffen - Johannes 1, 1-4 (Schlachter 2000): ''Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist. In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen''. Das Wort wurde Fleisch - Jesus Christus! Gott selbst ist Geist, und wohnt in einem Licht wo keiner hinkommen kann (1. Timotheus 6,16).

In Jesus Christus ist Gott offenbart. Vater, Sohn und Heiliger Geist sind eine Einheit, und wirken in allen schöpferischen, erwählenden und heilsbringenden Dingen zusammen. In allem, was das Leben an sich beinhaltet. Darum ist Jesus Christus auch ''das Leben'' (Johannes 14,6). Gott ist das Licht (Johannes 8,12) und bringt (ruft)   zum Licht. Und logischerweise kann nur ans Licht gebracht (gerufen) werden, was zuvor blind in der Dunkelheit gewesen ist (Johannes 9,41). Dazu hat Gott alle Maßnahmen ergriffen, um heilsgeschichtlich mit, durch und am Menschen zu wirken, und sich zu offenbaren und seinen Willen mitzuteilen. Dies alles aus Gnade, Liebe und Barmherzigkeit. Dazu ist Gott als Schöpfer, Erlöser und Offenbarer nötig gewesen - bis auf den heutigen Tag!


In IHM ist die Fülle - das bedeutet, daß Jesus uns nicht nur eine Teilinformation von Gott gebracht hat, oder lediglich einen Funken Wahrheit, einen frommen Ableger oder eine Absichtserklärung durch einen himmlischen Unterhändler. In Jesus Christus kam die Fülle der Gottheit leibhaftig - Johannes 1,14: ''Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des eingeborenen Sohnes vom Vater, voller Gnade und Wahrheit''. Jesus ist der Weg, die Wahrheit und das Leben (Johannes 14,6), und er ist das Alpha und das Omega (der Erste und der Letzte), er war tot und wurde wieder lebendig (Offenbarung 1, 17-18). Jesus ist Gott!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Objektivität ist die Illusion, dass es eine Beobachtung ohne Beobachter gibt." (Heinz von Foerster)

Eine weitere Schwierigkeit dabei ist, dass man den Begriff "Gott" wohl kaum eindeutig definieren kann - und das wäre für irgendeine Art von "Objektivität" wohl notwendig.

Kurz: Entweder die Frage lässt sich nicht beantworten, ober die Antwort muss "nein" lauten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, nach der Lehre der Bibel ist Jesus Gott (vgl. Trinität; Dreieinigkeit)...

Einige Belege dazu:

Titus 2,13: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

2. Petrus 1,1: "Simon Petrus, Knecht und Apostel Jesu Christi, an die, welche den gleichen kostbaren Glauben wie wir empfangen haben an die Gerechtigkeit unseres Gottes und Retters Jesus Christus."

Das Johannes-Evangelium beginnt z.B. damit, dass Jesus von Anfang an bei Gott war und dass alles durch ihn entstanden ist!

Johannes 1,1-3: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist."

*"Das Wort" (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1Joh 1,1; Offenbarung 19,13).

Wenn man die Bibel aufmerksam liest, wird man in vielen Versen feststellen, dass Jesus Gott ist. Drei Beispiele dafür:

- Im Buch Jesaja wird Gott mit Alpha und Omega bezeichnet. Diese Bezeichnung verwendet auch Jesus für sich.

- Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht.

- In der Bibel darf nur Gott selbst angebetet werden. In mehreren Stellen verweigern die Engel und Apostel, dass sie Menschen sie anbeten und verweisen darauf, dass nur Gott allein angebetet werden darf. In der Apostelgeschichte, der Offenbarung und anderen biblischen Büchern empfängt Jesus an vielen Stellen Anbetung. 

An diesen und vielen anderen Beispielen sieht man, dass die Bibel lehrt, dass Jesus Christus Gott ist. Das ist auch der Kern der christlichen Botschaft, dass Gott selbst Mensch wurde, ein völlig sündloses Leben führte und deshalb als ein reines makelloses Opferlamm (wie Paulus formulierte) stellvertretend für unsere Sünden sterben konnte. Wir brauchen nur daran glauben und Jesu Opfer am Kreuz für uns in Anspruch nehmen, indem wir um Vergebung unserer Sünden bitten. Da Jesus Gott ist, ist der Weg zu ihm (und damit zum ewigen Leben bei Gott) so einfach und offen geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nur der Sohn Gottes! 

Aber auch das ist nicht ganz sicher, denn über die Vaterschaft von Jesus ranken sich sehr viele Mythen.

Ein Erzengel, der heilige Geist,der liebe Gott, oder doch der Josef kommen als Erzeuger in Frage. Die  Mutter Maria schweigt dazu. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gott ist ontologisch übergeordnet, demnach kann Jesus nur objektiv Gott sein und nicht rein subjektiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus ist Gott.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nö, die päpste sehen ihn als gottes sohn an, viele Muslime sehen ihn als Propheten an, viele Atheisten sehen ihn als normalen Menschen an... erfahren werden wir es, wenn wir tot umfallen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage an sich ist ja schon zweifelhaft.

GOTT und Jesus sind SUBJEKTE, also wieso die Frage nach Objektivität?

Wenn die Frage allerdings zum Ausdruck bringen soll, dass gefragt wird, ob GOTT und Jesus dieselbe Person sind, nun darauf kann ich wie folgt antworten:

Ein Vater und seine Kinder sind IMMER unterschiedliche Personen, so ist es auch mit GOTT und Jesus. Das war nun doch objektiv!

Cheerio.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesu ist "objektiv" der "Sohn Gottes" (Joh.20,31), seit er von Gott dem obersten Herrscher als "Kind" von Maria geboren wurde (Mt.1,21).

In der Zeit des Alten Testamentes sprach er (als Logos) "im Namen Gottes" (Jes.45,22).

"Gott" ist die Bezeichnung für das "höchste Wesen".

Jesu gab diese Ehre stets seinem Vater (Joh.14,28).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Vater, Sohn und Heiliger Geist.

Die sog. Dreifaltigkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jesus ist der Sohn gottes, doch durch die trinität ein teil von ihm, glaube ich. Es sei denn, du bist zeihr jehova, dann gibt's keine trinität.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?