Ist Jesus Gott oder nur Sohn Gottes?

35 Antworten

Hallo jeff23666,

Du hast völlig recht: Jesus Christus ist der Sohn Gottes und nicht Gott selbst. Das lässt sich sehr leicht anhand er Bibel begründen. Als Jesus einmal seine Jünger fragte, was sie glaubten, wer er sei, sagte der Apostel Petrus: "Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes" (Matthäus 16:16). Jesus bestätigte seine Antwort, indem er sagte: "Glücklich bist du, Sịmon, Sohn des Jona, weil nicht Fleisch und Blut [es] dir geoffenbart haben, sondern mein Vater, der in den Himmeln ist" (Matthäus 16:17). Auch Jesus selbst hat niemals behauptet, Gott, der Allmächtige zu sein.

Aus zahlreichen Texten der Bibel geht deutlich hervor, dass Jesus Gott nicht gleich, sondern ihm untergeordnet ist. Hier ist nur eine kleine Auswahl dieser Texte:

Matthäus 26:39:  Und er ging ein wenig weiter, fiel auf sein Angesicht, betete und sprach: „Mein Vater, wenn es möglich ist, so gehe dieser Becher an mir vorüber. Doch nicht wie ich will, sondern wie du willst.“

Johannes 14:28: Ihr habt gehört, daß ich zu euch sagte: Ich gehe weg, und ich komme zu euch [zurück]. Wenn ihr mich liebtet, würdet ihr euch freuen, daß ich zum Vater hingehe, denn der Vater ist größer als ich.

1. Korinther 15:27,28: Denn [Gott] „hat alle Dinge seinen Füßen unterworfen“. Wenn er aber sagt, daß ‘alle Dinge unterworfen worden sind’, ist offenkundig der ausgenommen, der ihm alle Dinge unterworfen hat.    Wenn ihm aber alle Dinge unterworfen sein werden, dann wird sich auch der Sohn selbst dem unterwerfen, der ihm alle Dinge unterworfen hat, so daß Gott allen alles sei.

Kolosser 1:15,16:   Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung; denn durch ihn sind alle [anderen] Dinge in den Himmeln und auf der Erde, die sichtbaren und die unsichtbaren, erschaffen worden, es seien Throne oder Herrschaften oder Regierungen oder Gewalten. Alle [anderen] Dinge sind durch ihn und für ihn erschaffen worden.

Es gibt zwar in der Bibel eine Stelle (Johannes 1:1), wo das Wort "Gott" auch auf Jesus angewendet wird, doch hat es dort die Bedeutung im Sinne von "Mächtiger" (einmal wird es sogar auf menschliche Richter angewendet - siehe Psalm 82:6,7). Somit ist Deine bisherige Vorstellung von Gott und Jesus völlig korrekt.

LG Philipp

22

Das ist die Lehre der Zeugen Jehovas. Christen, die nicht von der Wachtturmgesellschaft beeinflusst wurden und deren Herr nicht eine Institution sondern allein Jesus ist, werden beim Bibellesen erkennen, dass Jesus und der Vater völlig eins sind und Jesus sowohl Mensch als auch Gott wahr/ist.

1

Es gibt auch Christen, die nicht daran glauben, dass Jesus gott-gleich ist. Schon in der frühen Kirchengeschichte gab es die Arianer, die historisch allerdings den kürzeren zogen (und damit wurde die Trinität kirchliches Dogma, obwohl viele es bis heute als unbiblisch ansehen). In der Reformationszeit entstanden dann die Unitarier, die es bis heute gibt. In der jüngeren Zeit entstanden auch andere Kirchen wie die Christadelphians, die die Trinität (also der Glaube, dass Gott sowohl aus Vater, Sohn und Heiligem Geist besteht) ablehnen.

Für anti-trinitarische Christen gibt es nur einen Gott (=den Vater). Jesus und der Heilige Geist sind keine Bestandteile von Gott. Dass Jesus auch als Gottes Sohn bezeichnet wird, heißt im übrigen nicht, dass er damit schon Teil Gottes ist. Auch das Volk Israel wird in der Bibel zum Beispiel als Kinder Gottes bezeichnet.


Ja, Jesus IST Gott 



Die Bibel hält nirgends fest, dass Jesus genau die Worte “Ich bin Gott” ausspricht. Das heißt aber nicht, dass Er nicht verkündete, Gott zu sein. Man beachte zum Beispiel die Worte Jesu in Johannes 10,30: “Ich und der Vater sind eins.” 



Johannes wiederholt die Auffassung der Gottheit Jesu mehrmals: “Gott war das Wort [Jesus].” und “Das Wort ward Fleisch.” (Johannes 1,1.14). Diese Verse berichten eindeutig, dass Jesus Fleisch gewordener Gott ist. Apostelgeschichte 20,28 sagt: “So habt nun Acht auf euch selbst und auf die ganze Herde, in der euch der Heilige Geist eingesetzt hat zu Bischöfen, zu weiden die Gemeinde Gottes, die er durch sein eigenes Blut erworben hat.” Wer hat die Gemeinde durch Sein eigen Blut erworben? Jesus Christus. Genau dieser Vers erklärt, dass Gott die Gemeinde durch Sein eigen Blut erkauft hat. Demzufolge ist Jesus Gott!





Der Jünger Thomas bekennt Jesus als “Mein Herr und mein Gott!” (Johannes 20,28). Jesus korrigiert ihn nicht. Titus 2,13 ermutigt uns, auf das Kommen unseres Gottes und Heilandes Christus Jesus zu warten (siehe auch 2. Petrus 1,1). In Hebräer 1,8 sagt der Vater über Jesus: “aber von dem Sohn: »Gott, dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter deines Reiches.” Der Vater nennt den Sohn “Gott” und bezeugt, dass Jesus in der Tat Gott ist.



Der wichtigste Grund für die Notwendigkeit dafür, dass Jesus Gott ist, ist der Umstand, dass sein Tod nicht genügt hätte, die Strafe für die Sünden der ganzen Welt zu zahlen, wäre Er nicht Gott (1.Johannes 2,2). Ein erschaffenes Wesen, welches Jesus sein würde, wenn Er nicht Gott wäre, könnte die unendliche Strafe, die die Sünde gegen einen unendlichen Gott verlangt, nicht zahlen. Nur Gott konnte eine so unendliche Strafe begleichen. Nur Gott konnte die Sünden der Welt auf sich nehmen (2.Korinther 5,21), sterben, auferstehen und damit seinen Sieg über die Sünde und den Tod beweisen.


Somit ist Jesus Gott 


Ich hoffe ich konnte deine Frage beantworten 


20

Wenn du ein Buch über ein ganz bestimtmes Thema schreiben müsstest und du dich mit dem Thema überhaupt nicht auskennst, von wo würdest du dir die Infos dazu holen.

a) von Freunden

b) von Leuten die das Thema auch nur Bruchweise kennen

c) von einem Profi in diesem Fachgebiet

d) oder du verlässt dich auf deine Phantasie

0

Was möchtest Du wissen?