Ist jemand von euch ein Satanist?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin Laveyan Satanist. Was ich daran mag? Ich kann ich sein, so wie ich Mensch bin. Ich lass mich nicht von der Gesellschaft formen, ich forme mich selbst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin nicht wirklich ein Satanist, aber ich habe mich mit dem Satanismus, insbesondere mit der "Church of Satan " von Anton LaVey, ein wenig beschäftigt.

Diesen Satanismus verstehe ich geschichtlich am ehesten als eine Gegenposition zum Herrschaftsprinzip. Satan steht hier für Freiheit, aber deshalb betet man ihn nicht an. Es ist ein Gegenentwurf zu Gott mit seinen Geboten. Man versteht sich als Individualisten, jeder ist sein eigener Gott (im übertragenen Sinn). Sananiten kann man deshalb wohl am ehesten mit Freidenkern vergleichen.

Das hat aber nichts mit dem Satanismus, den man meist aus den Medien kennt, zu tun. Es wird kein Blut getrunken, es werden weder Menschen noch Tiere verletzt und man triebt keine Orgien ... oder was es auch sonst noch so alles geben soll.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sarahj
09.02.2016, 02:16

Schade, keine Orgien ;-(
Wäre ein Argument gewesen ;-D

0

Bin ich nicht, bin Atheist, aber Satanismus hat nichts (mehr) mit Tieropfer oder Teufelsanbetung zu tun, sondern sich gegen Religionen und ihren Irrsinn zu stellen, seiner eigenen Freiheit als Mensch und auch eher auch mal an sein eigenes Wohl/an sich selbst zu denken, bliblablubb, lies hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Satanismus


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin atheistischer Satanist.
Bedeutet: Es gibt keinen Gott, auch keinen Teufel. Aber ich vertrete bestimmte Werte. Das ist keine Religion, aber eine Lebenseinstellung, ähnlich wie der Buddhismus.

Das hat nichts mit Magie, Ritualen oder Tieropfern zu tun, so wie es die Medien immer wieder darstellen. Sicher gibt es auch Sekten, die den Teufel anbeten und Blut trinken, mit denen will ich aber auch nichts zutun haben.

Die "Regeln" nach denen man lebt, sind einfach. Man soll sich nicht bevormunden lassen (außer von Gesetzen natürlich), man soll das tun was man will (ohne jmd zu schaden). Man soll Lust jeder Art frei ausleben und jeden Tag genießen.

Dann gibt es noch gesellschaftliche Regeln, die viele einhalten sollten, es aber leider nicht tun.

Der Unterschied zum Christentum beispielsweise ist, dass der Satanist nicht jeden liebt, sondern auch hassen darf (und soll).
Es sollen nur diejenigen respektiert werden, die es sich auch verdient haben.
Für Geliebte Menschen soll man bedingungslos da sein, ohne Ausnahme, und jeden (wörtlich) "vernichten", der dieser Person etwas tun will. Ist vielleicht etwas extrem, aber die Message dahinter kommt wohl durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin Agnostiker aber möchte trotzdem über vieles Bescheid wissen.
Satanismis galt immer als negativ ...Tier Opfer usw. Wenn man sich aber wirklich mal mit dem Thema beschäftigt merkt man dass diese Tier Opfer veraltet bzw eher in manchen Bereichen des Vodoos vorkommen. Lies Dir dazu einfach mal einiges im Netz durch wenn es Dich so interessiert. Du wirst überrascht sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Satanist :D Ah wie herrlich. Ich huldige Satan nicht...

Satan war einst einer der schönsten Engel. Der ist nicht so übel.
Satanist zu sein schon..

Satanisten die einen ex-Engel anbeten, und nichts darüber wissen, geht gar nicht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
15.01.2016, 16:46

Und Leute, die Satanismus bewerten, obwohl sie keinerlei Kenntnisse darüber besitzen, gehen noch gar nichter. :D :D :D

2

NEIN! Ich bin kein satanist! Und satanismus ich kompletter Irrsinn! Die meisten die sich dazu bekehren wollen bloß gefährlich wirken. Diesen Menschen ist bloß langweilig. Dann kommt den die idee... Ach warum werd ich den nicht einfach komplett böse. Kompleter Irrsinn! Ganz ehrlich wenn du böse sein willst, dann sch**** doch einfach auf jeden und aufjedenfall auch auf diese verückten. Die machen die lächerlichsten Rituale , dann kannst du genauso gut gleich Katholisch oder sowas werden. Nein nein nein..... Stop it

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Meatwad
15.01.2016, 16:45

Du hast offensichtlich überhaupt keine Ahnung von Satanismus.

2
Kommentar von nhevigrande
15.01.2016, 16:47

Woher willst du das wissen? Tze ich hab genug ahnung um zu sagen das alle Religionen schlau platzierte Sklavereien sind! Du hast keine Ahnung B*TCH

0
Kommentar von Kanatar
15.01.2016, 16:59

aber offensichtlich hat di keine Ahnung vom satanismus. der moderne satanismus nennt sich als Abgrenzung zu den üblichen Religionen so und fördert und fordert eigenverantwortliches handeln und denken. aber seine Meinung unreflektiert raus zu werfen ist ja viel einfacher als zu lesen.

3
Kommentar von nhevigrande
15.01.2016, 17:02

Sag mal was labberst du da eig für einen müll ? Warscheinlich bist du Satanist und versuchst es noch zu verherlichen. Als Satanismus werden verschiedene Bewegungen bezeichnet, die sich positiv auf den Teufel bzw. auf das gesellschaftlich als Böse Angesehene beziehen. Und genauo davor hab ich versucht sie zu warnen. GTFOH

0

Nein, bin ich nicht. Ich glaube an Gott.

Zum Satanismus von LaVey gibt es gute Erläuterungen einer prominenten Aussteigerin, Mdm. Zeena LaVey, ehemals Hohepriesterin von diesem Club, dem kaum noch einer angehört, weil es nicht mehr als hipp genug gilt:

http://www.vice.com/de/read/beelzebubs-tochter-v8n4-0000180

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?