ist jeder strom gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

es kommt auf die Menge an.

Wechselstrom kann zu Herzrythmusstörungen führen, Gleichstrom zur elektrolythischen Zersetzung des Gewebes. die Verbrennungen (innerlich und äußerlich) sind eine Nebenerscheinung beider Stromarten. jedenfalls wenn genügend Strom fließt. die Menge an Strom die fließen kann hängt davon ab, wie hoch die Spannung und wie niedrig der Körperwiderstand ist...

übrigens: auch Ströme wie der Rhein können gefähirlich werden. man kann auf dem gltschigen Untergrund ausrutschen, mit dem Kopf aufschlagen und ertrinken oder vom Ufer abtreiben und in folge der Erschöpfung untergehen...

lg, anna

Hi, es gibt zwei Gefahren, die von Strom ausgehen: Verbrennung auf der einen Seite und Herzflimmern auf der anderen Seite. Verbrenungen entstehen durch sehr starke Ströme. Die können sowohl durch Wechsel- als auch Gleichstrom entstehen, wenn die Spannung hoch genug ist, der Übergangswiderstand zwischen Ein- und Austrittspunkt aus dem Körper niedrig ist und die Stromquell überhaupt hohe Ströme liefern kann (physikalisch bedeutet dies einen niedrigen innenwiderstand hat). Typischerweise sind Gleichströme da sehr gefährlich (Blitzschlag, Montagearbeiten an Photovoltaikanlagen, Elektroschweißen). medizinisch nutzt man übrigens sehr hochfrequente Wechselströme, um bei Operationen mit dem sogenannten Elektrokauter Blutungen zu stillen (Koagulation durch Wärme, die Eiweiße verändern sich durch Erhitzen, so wie bei einem gekochten Hühnerei).

Von diesen Verbrenungsgefahren sind die gefahren durch Herzflimmern zu unterscheiden. Dafür reichen schon sehr viel kleinere Ströme ab ca. 20 mA . Allerdings müssen diese Ströme genau in der sogenannten "vulnerablen Phase" des herzschlags fließen, um ein Herz zum Flimmern und damit zum Stillstand zu bringen. Das passiert aber besonders leicht bei einem Wechselstrom mit 50 Hz Frequenz, so wie er aus unseren Steckdosen in Deutschland kommt. Würden wir 100 Hz nutzen oder 10 Hz wäre die Gefahr um ein vielfaches geringer. 10 mA sind bei 240 V nämlich schnell erreicht. Wenn der Übergangswiderstand zwischen Ein- und Austrittspunkt niedrig ist (Barfuß oder nasse Socken auf feuchtem Boden) reicht dafür eine kurze Berührung des sogenannten Phasenleiters der Steckdose. Der Strom fließt dann durch den Arm und den Körper übder die Beine und Füße in die Erde, die als rückführender Leiter dient. Übrigens werden solche Stromflüsse, die nicht über den regulären rückführenden Null-Leiter fließen von sogenannten "Fehlerstromschutzschaltern" erkannt, falls sie denn installiert sind. Diese Schutzschalter schlaten sofort den Strom ab, bevor er Schaden anrichten kann.

Es kommt auf die Stromdichte und Einwirkzeit auf verschiedene Körperregionen an.

Da kann man genau so gut fragen ab wie viel km/h es gefährlich wird. Man kann mit geringer Geschwindigkeit tödlich verunglücken, man kann aber auch hohe Geschwindigkeiten überleben!

Laut DIN-EN gelten 0,5mA als völlig unbedenklich. Hier kann es bei sehr langer Einwirkzeit aber zu Hautreizungen kommen, je nach Stromdichte Am Eintrittspunkt auch zu starken Schmerzen.

Darüber kann es recht schnell zu Vergiftungen durch Elektrolyse kommen und zu Problemen mit dem Nervensystem (vor allem herzkammerflimmern).

500mA gelten als sofort tödlich da auch bei extrem kurzer Einwirkung die Athmung und das Herz aussetzen können.

ab 10 bis 15ma kann elektrischer Strom, je nach Weg durch den menschlichen Körper und je nach Verfassung der betroffenen Person lebensghefährlich sein.

Die Spannung spielt dabei eine Nebenrolle - ist aber, wenn der Innenwiderstand der Spannungsquelle niedrig genug ist dafür maßgeblich, welcher Sttrom überhaupt fließen kann.

die Spannung spielt sehr wohl eine rolle, sie sagt nämlich aus was für ein strom bei einem bestimmten widerstand fließen kann

der Körper hat einen relativ hohen widerstand, um da die 10 - 15 mA fliessen lassen zu können muss auch eine hohe Spannung anliegen

(siehe ohmsches Gesetzt)

0

10 bis 15mA sind schon mehr als nur Lebensgefährlich!

0

Das mit den 10 - 15mA stimmt so aber nicht, ab einem Strom von 50mA kann es lebensgefährlich werden

0

Jeder Strom ist ab einer gewissen Spannung gefährlich.

was meinst du mit jeder strom? elektrischer strom ist ab ner gewissen volt zahl gefährlich...

fass bitte nicht in eine steckdose

Was möchtest Du wissen?