Ist jeder (gläubige) Mensch "Jesus", also Kind Gottes?

17 Antworten

Die Bibel sagt, dass alle gläubigen Christen Kinder Gottes und damit auch seine Erben sind (Römer 8,17).

Über Jesus lehrt die Bibel aber, dass er Gottes Sohn und Gott selbst ist (vgl. Dreieinigkeit; Trinität).

Markus beginnt sein Evangelium mit den Worten: "Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes" (Mk 1,1). Jesus erhob selbst den Anspruch, Gottes Sohn zu sein (vgl. Lukas 22,66-70). Ebenso sagte er, dass der Sohn und der Vater eins (und damit Gott) sind: "Ich und der Vater sind eins" (Joh 10,30).

Das Johannes-Evangelium beginnt z.B. damit, dass Jesus von Anfang an bei Gott war und dass alles durch ihn entstanden ist!

Joh 1,1-3: "Im Anfang war das Wort*, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott. Dieses war im Anfang bei Gott. Alles ist durch dasselbe entstanden; und ohne dasselbe ist auch nicht eines entstanden, was entstanden ist."

*"Das Wort" (gr. logos) ist ein Name des Herrn Jesus Christus (vgl. 1. Johannes 1,1; Offenbarung 19,13).

In Titus 2,13 steht: "Indem wir die glückselige Hoffnung erwarten und die Erscheinung der Herrlichkeit des großen Gottes und unseres Retters Jesus Christus."

Wenn man die Bibel aufmerksam liest, wird man in vielen Versen feststellen, dass Jesus Gott ist. Drei Beispiele dafür:

- Im Buch Jesaja wird Gott mit Alpha und Omega bezeichnet. Diese Bezeichnung verwendet auch Jesus für sich.

- Der Jünger Thomas sagt zu Jesus: "Mein Herr und mein Gott!" Und Jesus widerspricht ihm nicht.

- In der Bibel darf nur Gott selbst angebetet werden. In mehreren Stellen verweigern die Engel und Apostel, dass sie Menschen sie anbeten und verweisen darauf, dass nur Gott allein angebetet werden darf. In der Apostelgeschichte, der Offenbarung und anderen biblischen Büchern empfängt Jesus an vielen Stellen Anbetung. 

Die Trinität (Dreieinigkeit) wird beispielsweise in 1. Johannes 5,7 beschrieben: "Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen im Himmel: der Vater, das Wort und der Heilige Geist, und diese drei sind eins." Mit dem Wort (logos) ist wieder Jesus gemeint (siehe oben).

Jesus ist sich erst von Zeit zu Zeit seiner Besonderheit als Sohn Gottes bewusst geworden und kann somit nicht von Gottes Reich gekommen sein.

Das ist eine seltsame Schlussfolgerung, für die es keine Grundlage gibt. Es gab auch Personen laut der Bibel die ihn als Sohn Gottes erkannten, als er noch ein Baby war.

Seine Auferstehung, also die Botschaft des "Mannes in weißen Kleidern", beschreibt dann das Leben bei Gott, oder nicht?

Erst ab der Himmelfahrt, aber die war der Bibel nach erst etwa 40 Tage nach seiner Auferstehung. In der Zwischenzeit besuchte und belehrte er noch seine treuesten Jünger und machte die männlichen davon zu Aposteln.

Ist Jesus also nur die Person, die uns zeigen sollte, dass auch wir als Kinder Gottes angenommen werden?

Ich glaube zwar daran, dass alle Menschen Gottes Kinder sind (vermutlich irgendwie auch andere Lebewesen, denn immerhin sind sie seine Schöpfung, also in gewisser Hinsicht seine geistigen Kinder wie beispielsweise die erste Glühbirne das geistige Kind von Thomas A. Edison ist, der ja die Glühbirne erfunden hat), aber das, was Du da versuchst miteinander in Kontext zu bringen, glaube ich nicht, dass das so in der Bibel steht.

Die Himmelfahrt ist wissenschaftlich nicht belegt. Es liegen bereits andere Erkenntnisse vor über das Verschwinden der Leiche Jesus.

0
@pilot350

Wissenschaftlich ist nicht einmal das Leben und Wirken Jesu belegt. Von daher ist Dein Kommentar eigentlich unnötig gewesen. Wäre sein Leben wissenschaftlich belegt, wäre auch bewiesen, dass er nicht um die Zeit der Wintersonnenwende im Jahr 1 vor unserer Zeitrechnung geboren worden ist (denn ein Jahr 0 gab es nie). Schließlich ist belegt, dass im zurückgerechneten Jahr 4 vor unserer Zeitrechnung gestorben ist, welcher der Grund gewesen sein soll, weshalb Joseph und Maria mit Jesus nach Ägypten geflohen sein sollen.

0

Du solltest über Jesus das annehmen und glauben, was die Bibel sagt und nichts anderes. Jesus wusste ganz genau wer er war. Schon als 12jähriger Junge hat er seiner Mutter Maria im Jerusalemer Tempel gesagt, daß er das sein muss, was Gottes Sache ist. Er war im Bilde. Und ein Kind Gottes ist (leider) nicht jeder Mensch. Alle sind seine Schöpfung, aber ein Kind Gottes wird man durch die biblische Neugeburt durch Gottes Wirken mittels des Heiligen Geistes.

Man wird es nicht durch eigene Werke oder religiöses Brimborium, sondern durch den (geschenkten) Glauben an das Evangelium Jesus Christi von der Vergebung der Sünden am Kreuz von Golgatha. Damit sollte man sich beschäftigen und Gott vertrauen - alles andere wirkt dann Gott! Man entwickelt sich nicht zum Kind Gottes, sondern man wird durch Gott geistlich neu geboren.

Neu Taufen Lassen?

Hallo an alle glaübigen Christen.Ich hätte eine Frage und zwar ,seit ich mich entschlossen habe nach Gottes willen zu leben ( was nicht immer klappt) möchte ich mich nochmals richtig taufen lassen ,ich meine wie Jesus es gemacht hat ,keine kirchen taufe .Ich bin zwar als kind getauft worden aber da lege ich kein wert drauf.Den erst jetzt als Erwachsener habe ich mein glauben verstärkt und erkenne meine Sünde.Ich möchte neu anfangen.Weiß jemand wo diesen taufen noch praktiziert werden.Also mit untertauchen und im namen jesus.

...zur Frage

Ist Taufe nicht gleich Taufe?

Hörte kürzlich, dass die ZJ die christliche Taufe nicht anerkennen. D.h., wenn jemand zu dieser Glaubensgemeinschaft konvertiert, müsse er erneut getauft werden. Wozu??

Die Taufe bedeutet doch in erster Linie, die Zusage der Liebe und des Segen Gottes - eine Grundbotschaft gem. der Lehre Jesus. Dem ist meines Erachtens nichts mehr hinzuzufügen...

...zur Frage

Vor was genau hat der Kreuz-Tod Jesus die Menschheit eigentlich erlöst?

Ich dachte eigentlich immer, dieser soll die Menschheit vor der Erbsünde erlöst haben, da ich aber viele Christen, auch einige vergleichsweise streng Gläubige kennen, weiss ich das heute bei weitem nicht alle Christen mehr an die Erbsünde glauben.

Was ich natürlich verstehe denn die Erbsünde, also das bestrafen der Menschen aufgrund der Taten ihrer Vorväter ist schlicht barbarisch und alles andere als Gerecht.

Als vor was genau hat der Kreuz Tod Jesus die Menschheit genau erlöst?

Zur Info: Diese Frage stelle ich nicht weil ich an Gott oder Jesus glaube, sondern dient schlicht zum besseren Verständnis des christlichen Glauben. Also Antworten die sich einzig mit der Existenz oder nicht Existenz Gottes befassen sind nicht hilfreich.

...zur Frage

Was hat es für einen Sinn Christ zu sein? Was für Vorteile haben diese Menschen? Warum glauben so viele an Gott?

Hallo, weil ja mit Nicht-Christen hauptsächlich darüber gestritten wird, ob es Gott überhaupt gibt, wollte ich hier mal kurz die Vorteile aufschreiben, die ein Leben als Christ mit sich bringt und warum es sich lohnt Christ zu sein. Falls ich etwas vergessen habe, bitte als Antwort ergänzen :)

  • Gesundheit: Jesus hat nicht nur als er auf der Erde war Kranke geheilt. Es ist nie Gottes Absicht, dass jemand krank ist und er kann und will uns heilen. Jesus hat die Verbindung zu Gott wiederhergestellt und durch ihn können wir ein Leben in Gottes Herrlichkeit führen. Durch die Sünde kam auch Leid und Krankheit in die Welt. Aber Jesus hat dies überwunden.
  • Frieden: Das hebräische Wort "Schalom" wird meist nur mit Frieden übersetzt, aber es bedeutet viel mehr: Ganzheit, Sicherheit, Heil, Wohlbefinden, Sieg, Vollendung. Gott will, dass es seinen Kindern gut geht und durch Jesus, sind wir wieder mit Gott verbunden, der nun in uns lebt. Joh. 14:27 "Meinen Frieden gebe ich euch."
  • Liebe: Gott ist die Liebe (1. Joh 4:16) Er hat uns zuerst geliebt. Und weil er jetzt in uns lebt, können wir allen Menschen in Liebe begegnen.
  • Rundumversorgung: Wir brauchen uns nicht mehr um Dinge sorgen, wie Essen und Kleidung, da Gott weiß was wir brauchen. Mt. 6:31-33. Wenn wir nach seinem Willen leben, wird er uns das alles geben.
  • Ewiges Leben: Auch nach dem Tod werden wir bei Gott sein. In 1. Kor. 2:9 steht: "Was kein Auge jemals sah, was kein Ohr jemals hörte und was sich kein Mensch vorstellen konnte, das hält Gott für die bereit, die Ihn lieben." Es ist also so überwältigend, dass wir es uns gar nicht vorstellen können.
...zur Frage

Andere Namen von Jesus

Was gibt es noch für Namen für Jesus neben z.B Sohn Gottes,Menschensohn,Messias und Heiland?

...zur Frage

Ist Satan ein Engel , ein gestürzter Engel? Sind die Söhne Gottes Engel?

Wenn Satan ein Engel ist , und gleichzeitig auch ein Sohn Gottes..

und alle Söhnen Gottes , Diener und Engel sind, ist dann Jesus nicht auch Engel ? Denn auch Jesus ist ein Sohn Gottes.

Hiob 1,6

Und es geschah eines Tages, da kamen die Söhne Gottes, um sich vor den HERRN zu stellen; und auch der Satan kam in ihrer Mitte.

Jesus nannte sich auch Sohn Gottes und er war ein geliebter Sohn , an dem Gott Wohlgefallen hat .

Markus 1,11 Und eine Stimme aus dem Himmel sprach: Du bist mein geliebter Sohn, an dir habe ich Wohlgefallen gefunden.

Jesus lehrte , wer seine Brüder und Schwestern sind

Markus 3 da sagt Jesus

35 Denn wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.

Jesus erklärt also das Sohnverhältniss zum Vater.

Markus 12 Vers 25

25 Wenn die Toten auferstehen, werden sie nicht wie hier auf der Erde verheiratet sein, sondern wie die Engel im Himmel leben.

Jesus beschreibt , dass Menschen wie Engel im Himmel sein werden , auch die , die Jesus als Bruder und Schwester und Mutter beschreibt .

Also jeder den Willen tut, ist ein Kind Gottes und wie ein Engel nach der Auferstehung.

hmm :-), wenn ich beleidigt werde , dann beleidigt man mich , auf die Wahrheit hin, welche die Bibel wieder gibt . Bedenkt das bitt , denn ich habe Bibelstellen mit angegeben.

lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?