Ist jeden Tag Sport schlecht?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du solltest Langsam anfangen und dich steigern.

An sich ist jeden Tag Sport nicht schlecht oder so, man sollte blos nicht übertreiben. Man muss langsam anfangenund kann sich mit der zeit steigern.

Hallo Carina! Sicher geht das , trainiert sogar viel mehr. Aber langsam steigern!

Der Mensch war immer schon ein Jäger und immer schon ein Läufer, der Mensch konnte und kann immer noch seine Beute zu Tode hetzen. Kein anderes Säugetier ist dazu in der Lage 40 - 100 - 200 Km am Stück zu rennen! Wir schon!! Trainiert! Der Mensch ist fast allen Säugetieren im Dauer-laufen überlegen, er ist dafür gemacht! Kein Tier kann 150 km am Stück laufen, der Mensch kann es - wie gesagt trainiert. In der Kalahari haben Menschen noch bis vor kurzem Antilopen zu Tode gehetzt. Berühmt sind die Tarahumara als Langstreckenläufer. Traditionell betreiben die Tarahumara die Hetzjagd (auch Ausdauerjagd) auf Wildtiere (wie z. B. Hirsche, Rehe) die sie im Dauerlauf die Berghänge hinauf jagen. Auch heute gibt es Tarahumara, die – ob nun zur Jagd oder auf Wettrennen – bis zu 170 km durch raue Schluchten laufen, ohne anzuhalten. Ohne Probleme bewältigen sie Strecken über 300 km, barfuß oder höchstens mit Sandalen. Das sind auch keine Übermenschen! Nur eben trainiert. Kein Säugetier hat einen so komplexen Muskel- und Sehnenapparat im und am Fuß wie der Mensch. Er hat mehr Schweißdrüsen als alle Säugetiere - wenn diese Schatten suchen müssen, kann er weiter laufen. Der Mensch hat ein - fast unbekanntes - Nackenband, dieses stabilisiert den Kopf beim Dauerlauf - fehlt den Menschenaffen.

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Häufiger Anfängerfehler: sich zu Beginn überfordern. Deine Fitness verbessert sich während der Regenerationsphase. Wenn du jetzt jeden Tag trainierst fehlt die notwendige Regeneration und du wirst du nur langsam Fortschritte machen. Besser wäre es, alle zwei Tage oder dreimal die Woche zu trainieren. Mit fortgeschrittener Fitness verkürzen sich die Regenerationsphasen. Ambitionierte fortgeschrittene Läufer trainieren durchaus täglich, aber am Anfang ist das wie gesagt die falsche Methode.

"der ist eher der Krafttraining Typ, deswegen denke ich dass er nicht so viel Erfahrungen damit gesammelt hat ^^" -Wtf!? dein sportlehrer hat das studiert und hat im gegensatz zu dir ahnung von sport. davon abgesehen werden deine gelenke und sehnen sich in ein paar wochen entzünden. es ist auch relativ sicher, dass du nicht mehr mit der sonstigen regeneration nicht hinterherkommst und stattdessen übertrainingserscheinungen wie müdigkeit, durchfall und leistungsabfall bekommst. es gibt sportler, die bis zu vierzehn trainingseinheiten die woche haben, das sind aber profisportler, die ihr training über jahre langsam gesteigert haben und, was ganz wichtig ist, nicht unter anleitung irgendwelcher deppen, sondern mit elitetrainern trainieren.

Probier es doch einfach aus! Sterben wirst du nicht davon und wenn es dir Spaß macht ist es doch o.k.. Die meisten anderen Hobbys sind ungesünder und wenn du merkst, dass es dir nicht gut tut, ändere deinen Rythmus.... Pass nur auf, dass du deine Gelenke und Muskeln nicht überstrapazierst - Muskelkater ist nicht gesund...

ich geh auch jeden tag joggen und bei mir ist das super. Hab super kondition und mir schadet es uach nicht ;-)

Also ich denke du kannst beruigt sooft joggen gehen wie du willst!

LG

klar kannst du das jeden tag machen wenn du es schaffst :) umso mehr du joggst umso besseer wirst du und um so schneller bekommst du gute ausdauer

Geh dann joggen, wenn du Lust dazu verspürst. Das bringt wesentlich mehr als wenn du dich manchmal dazu zwingst oder manchmal nicht joggst obwohl du Lust dazu hast.

Ich hab so angefangen zu Joggen 10 min joggen 1 min Pause das 1 Woche lang Wenn du es durch halten kannst inmer mehr Joggen 20 min Joggen 2 Min Pause Und das immer steigern.. :)) Ich schaffe 1 Stunde und 45 min druch zu laufen ohne Pause :))

Dann mal viel Glück :D

Generell gilt: nach einer starken Belastung folgt eine passende Pause. Wenn du als "Anfänger" zu viel belastest, und eine zu kurze Erholungspause machst, bringt das nichts. Da hat der Sportlehrer die richtige Auskunft gegeben.

Das Problem liegt im Feststellen der richtigen Belastung... Da hilft ein Test über die Pulszahl. Vereinfacht: Belaste dich im leichten Laufen so lang bei gleicher Geschwindigkeit, bis du die Stufe der beginnenden Erschöpfung - erkennbar am über 170/180 steigenden Puls nach 10-20 Minuten - erreicht hast. Dann pausieren. - Genaues kann dir der Sportlehrer aufschreiben...

Was möchtest Du wissen?