Ist japanisch schwierig zu lernen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also die Basics sind relativ leicht zu lernen. Wenn du jedoch richtig in die Materie gehen willst, ist es die Hölle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • 前屈 (zenkutsu), von 前 (zen / mae) = "vorne", also "Vorwärtsstellung". Und 立ち (tachi) kommt von 立つ (tatsu) = "stehen", also "der Stand".
  • 上げ受け (age-uke), von 上げる (ageru) = "aufsteigen", 受ける (ukeru) = "empfangen" oder in dem Fall "blocken". Also der "aufsteigende Block".
  • 下段払い (gedan-barai), 下 (ge / shita) = "unten", 段 (dan) = "Stufe""Level" und 払い (harai) von 払う (harau) = "fegen""wischen". Im Prinzip heißt es "Wischhieb unterer Stufe".

Ich kann bereits etwas Japanisch und mache Kampfsport, daher ergeben die ganzen japanischen Begriffe für mich Sinn. Selbst bei Techniken, die ich selbst noch nicht kenne, kann ich mir so ungefähr die Richtung herleiten, wenn ich den Namen höre.

(Anders herum hat der Kampfsport, zumindest ganz am Anfang, mir immerhin die japanischen Zahlen beigebracht (zumindest so ungefähr) und ich musste die dann nicht noch mal lernen, als ich mit Japanisch anfing.)

In deinem Fall würde ich dir raten, halt entweder etwas Japanisch zu lernen (wenn es dir die Mühe wert ist), oder zumindest die ganzen "Fragmente" einzeln zu übersetzen, damit du zum Beispiel weißt, was "-gatame""-uke" oder "-keri" bedeutet. (Wobei, "-gatame" wirst du in einem reinen Karate-Kurs wohl nicht hören.)

Wenn dir beides nicht weiterhilft, dann bleibt wohl nur die "harte" Variante, alles mühsam auswendig zu lernen. Wirst nicht drumrum kommen, vor allem, wenn bei der Prüfung die japanischen Begriffe abgefragt werden.

Versuch' dich einfach irgendwie einzuarbeiten. Wird schon. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?