Ist Israel gegen den Islam?

13 Antworten

Politisch

Der Staat Israel ist von islamisch geprägten Staaten umgeben, die teilweise offiziell zur Vernichtung des verhassten "Judenstaats" auffordern.

Somit führt Israel keinen Krieg gegen "den Islam", sondern die Regierung muss die eigene Bevölkerung vor Feinden schützen.

Natürlich hängt die Schärfe, mit der diese Bedrohungen definiert und die Härte mit der vorgegangen wird, von der jeweiligen Regierung ab.

Je konservativer die Regierung, desto eher ist auch mit umstrittenen Entscheidungen und Maßnahmen zu rechnen, die auch Muslime treffen können.

Gesellschaftlich

In Israel leben Menschen unterschiedlichen Glaubens auch friedlich miteinander - Juden mit Christen, Muslimen, Drusen und anderen.

Da Israel von Menschen aus aller Welt besiedelt wurde, ist die Herkunft dort bunt gemischt, was Rassismus entgegenwirkt.

Auch gesellschaftlich gibt es somit für Israelis keinen Grund, pauschal gegen Menschen einer bestimmten Religion oder Herkunft eingestellt zu sein.

Radikale Kräfte

Aus den so genannten Palästinensergebieten rufen Terrororganisationen zur Gewalt auf und begehen Anschläge gegen israelische Bürger.

Die eigentliche palästinensischen Behörden sehen diesem Terror meist zu, dulden und rechtfertigen diesen sogar vielfach.

Auch in Israel gibt es politische Hardliner, die zum Teil auch extrem religiös motiviert sind und eine Zwei-Staaten-Lösung ablehnen.

Somit haben beide Seiten radikale Kräfte, die keinerlei Kompromissbereitschaft zeigen.

Probleme und Hilfe

Dass Israel keineswegs pauschal den Islam bekämpft, zeigt sich in israelischen Aktivitäten, die in deutschen Medien kaum präsent sind.

So liefert Israel täglich frische Lebensmittel nach Gaza, die von der Hamas konfisziert, umetikettiert und künstlich verknappt werden, um das Feindbild aufrecht zu erhalten.

Israel behandelt in seinen Krankenhäusern auch überlebende Selbstmord-Attentäter und sogar die Familie von Palästinenserpräsident Abbas lässt sich dort behandeln.

Israels Armee warnt die Zivilbevölkerung mit Flugblättern vor Luftangriffen - doch da die Hamas die eigene Bevölkerung als lebende Schutzschilde missbraucht, gibt es dennoch tote.

Israel geht es darum, militärische Ziele auszuschalten - doch da die Hamas ihre Waffenlager auch in Wohngebieten und sogar in UN-Einrichtungen versteckt, gibt es auch dort Opfer.

Nach Luftangriffen liefert Israel Beton und Material zum Wiederaufbau, das jedoch von der Hamas konfisziert und in den Bau von "Terror-Tunneln" nach Israel und zum Waffenschmuggel missbraucht wird.

Israel versorgt die Palästinensergebiete mit Elektrizität, riskiert dabei Engpässe in der eigenen Bevölkerung - und die Hamas zweigt einen Teil dieses Stroms für die Beleuchtung der Terror-Tunnel ab.

Für die Wasserversorgung gilt übrigens das gleiche - die teilweise Knappheit bei der Versorgung beruht nicht auf Böswilligkeit der Israelis, wie teilweise dargestellt wird.

Die Pläne, den Gebetsruf nicht länger über Lautsprecher zuzulassen, sind auf Beschwerden aus allen Bevölkerungsschichten wegen Lärmbelästigung zurückzuführen. Sie erfolgen bei Moscheen zeitversetzt und nicht gleichzeitig, was zu lang anhaltender Beschallung führt.

Wer aus diesem Verhalten der israelischen Regierung einen pauschalen Hass auf alle Muslime oder gar "den Islam" ableiten will, dem ist meiner Meinung nach nicht mehr zu helfen.

Was heißt für dich "gegen den Islam"? 

Dass einzelne Israelis, darunter sicher auch Politiker, den Islam nicht mögen, wird wohl niemand bestreiten. Das ist aber nicht nur in Israel so. Es gibt weltweit Menschen, die Religionen ablehnen. 

Ansonsten herrscht in Israel Religionsfreiheit. Unabhängig davon, was andere vom Islam halten, dürfen Muslime ihn in Israel praktizieren. Knapp ein Fünftel der Bevölkerung ist auch muslimisch. Es gibt in Israel Moscheen und zu Ramadan werden die Straßen und Quartiere, in denen Muslime wohnen, geschmückt. 

Jeder, der sich die Medien anguckt und natürlich die Geschichte Israels, würde behaupten "Ja, natürlich hasst Isreal den Islam und ist total dagegen."
Aber wenn man sich den schon etwas längeren Krieg, nein das ist kein Krieg.... wenn man sich anguckt wie es in Palästina aussieht, dann ist das eine ganz andere Sache. Seit längerem wird Palästina von Israel angegriffen, ist manchmal unter der Israelischen Regierung, manchmal nicht. Die Menschen sterben, Frauen und Männer, alt und jung. Der islamische Gebetsruf wird verboten, die Auslebung des Islams, in dem muslimisch geprägtem Land, wird verhindert und verboten. Man sieht das nicht in den Medien, man sieht, dass Palästina angreift, obwohl dies gar nicht möglich ist. Palästina hat kaum was, womit sie angreifen könnten.
Die Leute, die dann zusammenhalten sind dann die Christen und die Muslime, die Juden und die Christen und so weiter. Es ist die Regierung, nicht die Menschen, die etwas gegen den Islam haben, greifen die Ländern an und wollen sie dann übernehmen und regieren.

Du solltest dich besser informieren.

2

Nutella.... sollte sich wirklich besser informieren!

Gruß hummel3

0

Was möchtest Du wissen?