Ist Islam eine gute Religion für Frauen?

Das Ergebnis basiert auf 66 Abstimmungen

Nein 73%
Ja 27%

16 Antworten

Ja

Ja, als der Islam von Allah kam bekamen die Frauen erst Rechte. Davor wurden diese in Mekka etc. wie Dreck behandelt. Ich persönlich als Muslim bin dazu verpflichtet Frauen zu respektieren. Warum auch nicht? Und wer sagt, dass man Frauen schlagen darf hat keinerlei Wissen. Es wird als "strafen" übersetzt und nicht als "schlagen" und dies sollte man nur im Ernstfall. Eine Frau zu schlagen kommt garnicht in Frage. Wer deshalb den Islam beleidigt etc. ist einfach nur auf Hetze aus was uns richtigen Muslimen sehr traurig macht. Bitte denkt auch an uns. In jeder Religion gibt es schlechte Menschen aber genauso auch gute.

Bleibt gesund meine Freunde und schreibt wenn Ihr Fragen habt. Bitte Respektvoll bleiben!🥺

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Dieses Weichspülen des Schlagens von Frauen haben wir hier nun schon Hunderte von Malen gelesen. Das macht es aber nicht besser.

0
@earnest

Mit dir zu diskutieren ist hoffnungslos da kann man dir alles schwarz auf weiß zeigen du verstehst es trotzdem nicht und sagst plötzlich "hört auf mich zu beleidigen" lächerlich sowas

0

Der Mann darf bis zu 4 Ehefrauen haben, die Frau jedoch nur 1 Ehemann.

Die Frau darf auch ausschließlich einen muslimischen Mann heiraten, der Mann jedoch darf daneben auch jüdische oder christliche Frauen heiraten

Der Mann steht der Frau vor.

Die Frau darf dem Mann nicht den Sex verweigern, umgekehrt jedoch schon.

"Hunde, Esel und Frauen machen das Gebet ungültig".

Der Mann kann sich einfach scheiden lassen, indem er einfach nur 3x mündlich die Frau verstößt. Die Frau hingegen ist auf die Zustimmung des Mannes angewiesen oder muß ansonsten vor "Gericht" z.B. die Unfruchtbarkeit nachweisen. Außerdem kann der Mann bei einer Scheidung die Brautgabe zurückfordern.

Nach einer Scheidung kommen die Kinder zum Ehemann, die Frau sei "nicht fähig, Kinder allein islamisch zu erziehen".

Die Aussage einer Frau wiegt nur halb so schwer wie die eines Mannes.

Die Frau erbt nur halb so viel wie der Mann.

Die Frau muß Kopftuch tragen um vor den Männern geschützt zu sein, aber wenn sie nicht geschützt werden will wandert sie dafür in die Hölle.

Die Frau habe vor Allah einen Mangel in ihrer Religion, da sie während der Periode weder Fasten noch Beten dürfe.

Daher werde der Großteil der Bewohner der Hölle auch Frauen sein. Sie sind "das Brennholz der Hölle".

Die Frau darf in letzter Instanz sogar geschlagen werden, je nach Ansicht sogar mit Gegenständen. Glücklicherweise rufen der Deutsche Zentralrat der Muslime wie auch das Europäische Konzil der Muslime dazu auf, diesen Koranvers nicht umzusetzen.

Die Ehefrau wird (sofern sie nicht wie der Großteil in die Hölle kommt) ihrem Ehemann mit bis zu 71 weiteren Frauen im Paradies als Sexobjekt dienen.

Hab ich noch was vergessen?

Nein

https://www.humanrights.ch/de/ipf/menschenrechte/religion/dossier/spannungsfelder/frauenrechte/

Zu Kritik Anlass geben

  • die rechtlichen Grundlagen bei der Heirat, bei Erbrecht (Beispiel Zwangsheirat, "Zeit-Ehe")
  • die Kleidervorschriften
  • das Verbot, dass Mädchen an eine Universität gehen zu können - einem Teil der islamisch dominierten Staaten wie Afghanistan

Leider schützt die Religion des Islam auch Dinge, die eigentlich mit der Religion nichts zu tun hat. Beispiel

  • Genitalverstümmelung an Mädchen

Buch "Schmerzenskinder" von Wari Dirie

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID42462692.html

Leider schützt die Religion des Islam auch Dinge, die eigentlich mit der Religion nichts zu tun hat.

Doch das hat was mit der Religion zu tun. Mohammed sagt nämlich, schneidet von der Klitoris, aber nicht zu viel.

1
@Bodybuilder99

Oh, vielen Dank. So etwas habe ich noch nie gehört. Kannst Du die Sure nennen.

0
Nein

Die Frage ist ein wenig seltsam, denn eigentlich ist die Antwort klar: NEIN. Frauen sind im Islam "Menschen zweiter Klasse" und Besitz des Mannes. Erst vom Vater oder Bruder, dann vom Ehemann. Stichwort "Ehrenmorde" wenn sich Frau gegen Mann, Religion oder "Ehre" (was lustig ist, denn solche Leute, die dann zum Mord greifen, haben keine Ehre) stellen, - mehr muss man dazu nicht sagen.

Eine der großen Errungenschaften in Saudi-Arabien war es, dass eine Frau Autofahren durfte. Und das war nicht 1950 sondern vor 1,2 Jahren.

Die fünf Stimmen, die hier "Ja" anklicken, sind entweder keine Frauen, oder sie sind indoktriniert und haben verlent, selber zu denken und Freiheit interessiert sie offenbar nicht.

Wo steht in den islamischen Quellen, dass man Ehrenmorde begehen darf ? Zeig mal die Quellen her. Und Saudi Arabien ist auch kein islamisches Land

3
@Amina909

Ich muss dir keine Queleln raussuchen, es gibt mehr als genug Beispiele in der Realität. Diese Leute berufen sich alle auf den Islam bzw. sind praktisch alles Muslime. Und Saudi-Arabien ist sehr wohl ein muslimisches Land, deine Meinung, die sich "aber die sind ein schlechtes Beispiel" zählt hier einfach nicht.

1
@Winterlimonade

Nein, Saudi Arabien wird von Taghut regiert und alle Ulamā sagen, dass ein Taghut niemals islamisch ist.

Ehrenmorde haben übrigens kulturelle Gründe. Mit dem Islam hat sowas nichts zu tun.

1
@Amina909

Und ich wette, die in Saudi-Arabien sagen, dass deine Gelehrten alle Taghut sind ;) Sie sind trotzdem islamisch, auch wenn DIR das nicht gefällt. Die brauchen nicht Aminas Erlaubnisschein, oder das von deinem Lieblings-Ulama.

Jaja, die Ehrenmorde sind alles nur regionale Abweichungen. Das würde ich dir sogar fast glauben, wenn der Islam auch nur eine Religion und nicht Lebensmittelpunkt wäre, die "Kultur" kommt da erst an zweiter Stelle, der Islam hat Vormachts und Allmachtsanspruch. Seltsamerweise werden praktisch alle Ehrenmorde, von denen man hört, von Muslimen begangen, aber ja, das ist bestimmt auch nur ein Zufall.

2
@Winterlimonade

"Und ich wette, die in Saudi-Arabien sagen, dass deine Gelehrten alle Taghut sind ;) Sie sind trotzdem islamisch, auch wenn DIR das nicht gefällt. Die brauchen nicht Aminas Erlaubnisschein, oder das von deinem Lieblings-Ulama."

Die in Saudi Arabien sind auch keine Großgelehrten wie Hanafi oder Schafii oder Bukhari. Die widersprechen dem

"Seltsamerweise werden praktisch alle Ehrenmorde, von denen man hört, von Muslimen begangen, aber ja, das ist bestimmt auch nur ein Zufall."

Was ist mit Jesiden ? Oder Hindus in Indien ? Da gibt es haufenweise Ehrenmorde. Nenne mir eine Stelle im Koran, die besagt, dass man Ehrenmorde begehen soll.

0
@Amina909

Was DU als "Großgelehrten" ansiehst, sehen sie bestimmt anders und umgekehrt. Das ist ein bisschen wie beim Fußball, wer da der große Star ist und wer nicht, kommt immer auf den Verein an ...

Ja, bei den strengreligiösen HIndus mag das auch vorkommen, dennoch scheint es bei Muslimen ein weit verbreitetes "Ehrenproblem" zu geben und das nicht erst seit gestern.

Sind wir wieder bei "zeig mir die Stelle! Die Stelle genau und wenn du das tust, sage ich dir, dass die Übersetzung falsch ist und du arabisch, am besten in einer Koranschule meiner Wahl, lernen musst, um das zu verstehen" ? Nein danke.

Aber Sure 3 Vers 34 ist interessant, was "Ist der Islam eine gute Religion für Frauen" angeht: „Männer sind die Versorger [qawwâmûn] der Frauen, weil Gott die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Rechtschaffene Frauen sind demütig ergeben [qânitât] und geben Acht auf das, was verborgen ist, weil Gott darauf Acht gibt. Und jene Frauen, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, tadelt sie, verbannt sie in ihre Betten und schlagt sie [oder meidet sie; adribûhunna]! Und wenn sie euch gehorchen, benehmt euch ihnen gegenüber keinesfalls schlecht. Gott ist erhaben und groß.“

Und ja, du wirst jetzt wieder mit Übersetzungen und ähnlichem argumentieren und das ich alles falsch verstehe, ich weiß.

0
@Winterlimonade

"Und ja, du wirst jetzt wieder mit Übersetzungen und ähnlichem argumentieren und das ich alles falsch verstehe, ich weiß."

Nein, das steht da richtig. Mit schlagen ist aber ein Siwāk gemeint. Eine alte arabische Zahnbürste. Das zählt auch nach deutschem Recht nicht als Körperverletzung und man kann nicht mal einem Säugling damit was antun.

Ich kann dir auch gerne die Quelle zeigen :)

0
@Winterlimonade

What is the evidence for saying that this 'striking' is in fact only supposed to be carried out with something small, like a miswak?

`Ata' said: "I asked Ibn `Abbas: 'What is the hitting that is ghayr al-mubarrih?' He replied: '[With] the siwak and the like'." Narrated by al-Tabari in his Tafsir (Dar al-Fikr reprint 5:68)

0
@Winterlimonade

The verse 4:34, which allows a man to ‘strike’ his wife in case of stubborn disobedience, has been wildly misrepresented by opponents of Islam and even some Muslim men. It is often wrongly translated as ‘beating.’ In fact, the ‘striking’ in the verse is a symbolic gesture meant as a last resort, before divorce, for husbands whose wives refuse to stop violating the terms of their marriage contract. There are very strict legal restrictions on how a man may discipline his wife. Interpreted in its complete context, the verse is actually a prohibition on domestic violence.

It is not permissible in Islam for a man to deliberately harm his wife physically or emotionally.

Allah said:

وَلَا تُضَارُّوهُنَّ لِتُضَيِّقُوا عَلَيْهِنَّ
Do not harm them in order to make it difficult for them.
Surah al-Talaq 65:6

‘Ubayda ibn al-Samit reported: The Messenger of Allah, peace and blessings be upon him, said:

لاَ ضَرَرَ وَلاَ ضِرَارَ
Do not cause harm or return harm.
Source: Sunan Ibn Mājah 2340, Grade: 
Sahih
0
@Winterlimonade

Ata’ reported: Ibn Abbas, may Allah be pleased with him, said:

ضَرْبًا غَيْرَ مُبَرِّحٍ
It is a striking without severity.

It was said, “What is a striking without severity?” Ibn Abbas said:

 بِالسِّوَاكِ وَنَحْوِهِ
It is with a toothstick or something similar.
Source: Tafsīr al-Ṭabarī 4:34
0
@Amina909

Ja, natürlich. Wir alle kennen das, die mit Zahnbürsten bewaffneten Männer, die ihre Frauen damit züchtigen. Es ist allerdings absolut faszinierend, wie man es schafft, alles so zu verdrehen, dass man als harmloses, missverstanden und mit Vorurteilen behaftetes Opfer dasteht. Nein echt, das find ich wirklich absolut amüsant und faszinierend.

Selbst wenn wir mal annehmen, es wäre wirklcih die "Zahnbürstenverprügelung" gemeint - das ändert nichts an der Realität. Da ist es nämlich anders.

1
@Winterlimonade

Hast du die islamischen Quellen nicht gelesen ? Damit ist eine Zahnbürste gemeint. Ich kann dir noch andere Quellen von Tafsiren und Hadithen schicken.

Man merkt, dass du dich überhaupt nicht im Islam auskennst

0
@Winterlimonade

Der Prophet (Friede und Segen sei auf ihm) hat selber noch nie eine Frau geschlagen.

The Messenger of Allah, peace and blessings be upon him, never struck anything with his hand, neither a servant nor a woman, unless he was fighting in the path of Allah.

Source: Ṣaḥīḥ Muslim 2328, Grade: 

Sahih

0
@Amina909

Ich fürchte leider, deine Kenntnisse über den Islam sind entweder falsch, oder du betreibst hier bewusste Täuschung. Ja genau "Unless he was fighting in the path of Allah" ... und da man das praktisch immer tut, als Gläubiger ... erkennt wohl jeder, der nicht verblendet ist, wie wenig Sachgehalt diese Aussage hat.

Mein Rat an dich, mein Kind: Beschäftige dich mit dem realen Islam, nicht dem, den du dir ganz fest in deiner Fantasiewelt wünscht, die irgendwo neben dem "Staat" (bitte hier Gelächter vorstellen) Palästina liegt.

1
@Winterlimonade

Ich folge der hanafitischen Rechtsschule. Ich beschäftige mich mit dem wahren Islam. In sha allah wird Palästina irgendwann befreit sein. Möge Allah stw den Palästinensern ein Haus in Jannah geben. Amin.

0
@Amina909

Wenn sie aufhören, sich Terroristen zu folgen, werden sie mit etwas Glück ein teilautonomes Gebiet unter israelischer Führung.

0
@Winterlimonade

Möge Allah stw. meinen muslimischen Geschwistern beistehen und in sha allah wird es bald nur Palästina geben. Allahu Alem

0
@Amina909

Möge Demokratie und Freiheit über Hass und Terror obsiegen, mögen Wahrheit und Wahrhaftigkeit über blinden Hass, Gier und Wahnsinn obsiegen, möge Israel bis in alle Ewigkeit bestehen. Gott will es.

1
@Winterlimonade

Hoffentlich wird Deutschland irgendwann ein islamisches Land werden ❤ Villeicht in 100 oder 200 jahren. Die muslimische Bevölkerung wächst und wächst. Und Muslime bekommen mehr Kinder als der Durschnitt. In sha allah wird dieses Land islamisch.

0
@Amina909

Deutschland wird immer Tapfer und Frei sein, aber niemals islamisch. Hoffentlich wird die Demokratie einzug halten in all jenen armen, unterentwickelten, trostlosen und verlassenen Ländern und die Flagge der Freiheit über Mekka und Medina wehen und die Menschen dort von Joch der Unterdrückung, Aberglaube und Unwissenheit befreit.

MIt Gottes hilfe werden wir euch ins Licht führen. Deus Vult. ❤

1
@Winterlimonade

Bereits 2050 sollen in Deutschland 20% Muslime leben. Jetzt sind es etwa 5%.

Das wird noch dauern, aber Deutschland wird bestimmt irgendwann islamisch ❤☝🏻🌹🕌🕋

0
@Amina909

Das sind völlig überzogene Schätzungen, ich zitiere mal:

Diese Studie dürfte für Gesprächsstoff sorgen: Das renommierte Pew Research Center projiziert, dass 2050 jeder fünfte Mensch in Deutschland ein Muslim sein könnte. Das ist das weitgehendste von drei Modellen und in Teilen schon von der Realität überholt. Aber auch ohne jede weitere Zuwanderung steigt der Bevölkerungsanteil von Muslimen bis 2050 auf 8,7 Prozent, so die Projektion. 2010 lag er bei 4,1 Prozent.

Deutschland wird niemals islamisch, warum auch? Dafür lieben wir unsere Demokratie, Fortschritt und Freiheit viel zu sehr. Davon abgesehen, Bayern wird es sich niemals nehmen lassen, uns dann zu befreien, nur damit wir für immer in seiner Schuld stehen.

0
@Winterlimonade

Naja... jedes Jahr konvertieren in Deutschland immer mehr Menschen zum Islam. Außerdem bekommen viele Muslime hier 7 oder 8 Kinder. Die deutsche Urbevölkerung meist nur 1 oder 2.

Bereits in Berlin sind in vielen Schulen über 90% Muslime.

Es dauert zwar sehr, sehr lange. Aber in 100 oder 200 Jahren wird Deutschland islamisch sein.

0
@Amina909

Sieben oder Acht Kinder - in Afrika und vereinzeit - ja. Aber hier? Quatsch. Ich weiß nicht ob du trollst oder wirklcih glaubst, was du sagst. Berlin hat tatsächlich einen hohen Migrantenanteil, das stimmt - aber das ist doch nicht überall so - im Osten gibt es kaum Muslime, in Bayern auch nicht. In Hessen ist der Anteil 7-8% glaube ich und da noch sehr hoch.

In 100 bis 200 Jahren wird es den Islam wahrscheinlich nur noch als Randnotiz geben.

1
@Winterlimonade

In Großbritannien gibt es beispielsweise bereits Scharia-Gerichte, was die Scheidung und Erbschaft angeht. In Ostlondon ist jede 3 Frau vollverschleiert. Bestimmt wird es auch bald in Deutschland so sein.

In Europa leben 50 Millionen Muslime und es werden immer mehr.

Schau dir mal die deutschen Großstädte an oder die deutschen Schulen. Es werden immer mehr Muslime geben und mehr Mädchen mit Hijab.

"Sieben oder Acht Kinder". Es gibt auch viele afrikanische Muslime, die so viele Kinder haben. Oft sind es in anderen muslimischen Familien 4-6 Kinder.

0
@Amina909

Ja, und die Briten wehren sich zurecht dagegen - und diese obskuren, furchtbaren Scharia-Gerichte werden verboten, bzw. bestraft, so wie es sich gehört. Ach, Ostlondon, wen juckt das? Und woher hast du diese Zahlen? Unsinn.

Ja und? Dann mögen hier eben 50 Milionen leben, wie viele davon sind sekular? Ja, der Hijab mag hin und wieder erscheinen, aber er wird auch immer stärker bekämpft ;) Diese Frauen werden marginalisiert und müssen zuhause bleiben, Jobs bekommen sie so hier nicht, wie z.B bei der Polizei.

Ja, Afrika. Du weißt auch, wie übel es da ist, oder? Armut, Hunger, Terror. Alles nur Argumente dagegen und Studien zeigen, dass mit fortschreitender Bildung das Interesse am Islam massiv sinkt.

1
@Winterlimonade

Viele konvertieren noch zusätzlich zum Islam. Wie etwa Pierre Vogel oder Nora Illi (Möge Allah ihrer Seele gnädig sein)

0
@Amina909

Ja ... Pierre Vogel, den könnt ihr absolut gerne haben xD Diese verrückten könnt ihr gerne alle haben. Wie gesagt, du träumst dir da was, aber du glaubst ja auch, Palästina sei ein "Staat" und ganz ehrlich, selbst wenn Deutschland Islamisch werden würde - was es nicht tut - wäre das Land nach ein paar Jahren sowieso kaputt, siehe Afghanistan, Irak, etc.

Aber wie gesagt: Ich vertraue auf Bayern, selbst wenn der Rest fällt, wird uns die heilige bajuwarische Armee erretten. Gott erhalt uns Bayern!

1
@Amina909

Islam-Gebot steht über dem GEsetz - ja - finden können sie, was sie wollen, das sind eben primitive, ungebildete Menschen, ohne Perspektive hier. Die deutsche Justiz sieht das zum Glück anders, deswegen füllen sich unsere Gefängnisse ja auch so schnell mit Muslimen.

0
@Amina909

Bekommen sie aber nicht ;) Wollen können sie viel - und je mehr sie so einen rückständigen Unsinn verlangen, umso stärker wird der Rückhalt für rechtskonsverative Parteien und am Ende wird es dann hässlich.

0
@Winterlimonade

Amina909 meint, dass sie hier studiert und voll integriert sei. Was würden wohl die Kuffar (Ungläubigen) über ihre Aussagen von ihr denken? Und so jemand bekommt kostenlos Schulbildung von Ungläubigen, obwohl Moslems dieses System verachten.

Wir sind in deren Augen Dreck. Kein Wunder, dass Parteien wie AfD und Co. jetzt kommen und dem Einhalt gebieten wollen.

Übrigens: Bayern islamisiert sich gerade selber, in dem sie Islamunterricht anbieten. Die einzigen Bundesländer, wo man sich als Einheimischer noch zu Hause fühlen kann sind Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Teile Brandenburgs, Mecklenburg Vorpommern. Die Großstädte im Westen sind mittlerweile vereinnahmt. Ost-Deutschland wird sicherlich nicht den Weg gehen wollen, den die westlichen Länder gehen.

0
@Amina909
Oder Hindus in Indien ? Da gibt es haufenweise Ehrenmorde. 

Der Unterschied ist, das es keine Hinduistischen "Ehrenmorde" in Europäischen Ländern gibt, Muslimische aber schon!

0
@Winterlimonade

Man kann nicht selbst entscheiden wer ein Grossgelehrter ist. Wir haben die ganzen Bücher nicht umsonst. Die deutschen Gesetze kannst du auch nicht einfach so ändern. Wenn du diskutierst dann bitte mit Belegen und nicht Heuchelei. Als Gelehrter muss man auch Belege haben.

0
@verreisterNutzer

Wenn man euch die Belege vorlegt, dann leugnet ihr diese. Ihr seid Täuscher und Lügner. Was wäre z.B, wenn ich dir sagen würde, dass man laut Koran die Ungläubigen bekämpfen muss? Sure 9-29

0
@verreisterNutzer

Ich hab die Sure mit einem Tafsir gelesen, aber auch Mohameds Aussage in einem Hadith dazu genommen.

Man soll die Ungläubigen so lange bekämpfen, bis sie die Schahada ausgesprochen haben, wenn nicht werden sie getötet.

0
@Amina909

Widerleg erstmal, dass Mohammed mit seinen Huren zusammen gebadet hat und Sex hatte. Laut Islam hatte Mohammed 13 Frauen und Sexsklaven!

Der Gesandte Allahs (ﷺ) hatte mit einem einzigen Bad Geschlechtsverkehr mit seinen Frauen.

https://sunnah.com/muslim:309

Mohammed war ein perverser Playboy ^^.

0
@Bodybuilder99

Widerlegung von Sure 9 Vers 29

1. Einleitung: Einige behaupten, der Vers (Q 9:29) befürwortet und sanktioniere Muslime, unschuldige Christen und Juden zu töten.

Das ist einfach nicht wahr. Ich habe die Aufgabe übernommen, den Vers zu untersuchen (Q. 9:29), weil einige Kritiker den Vers missbraucht und verdreht haben, um etwas zu bedeuten, was er nie sagte.

Es ist nur angebracht, auf ihre Behauptungen zu antworten, da nicht einmal der Prophet Mohammed (Friede und Segen sei auf ihm) sie in seinem eigenen Leben als solche intepretiert hat.

0
@Amina909

Du weißt schon, was Mohammed in einem Hadith von Bukhari gesagt hat oder?

0
@Bodybuilder99

2. Hintergrund

Einige der frühesten klassischen bis modernen Korankommentatoren sind sich einig, dass dieser Vers (Q 9:29) über die Expedition nach Tabak enthüllt wurde, um sich der Armee des Byzantischen (Römischen) Reiches

(Mujahid Ibn Jabr (645-722)) zu stellen

Hud bm Muhakkam

Al-Tabari (838-923 n.Chr.)

Ibn Kathir (1044-1122 n Chr.)

0
@Bodybuilder99

3.Der Vers-Historischer Kontext

Lesen wir den Vers (Muhammad Asad Translation)

"Und kämpfe gegen diejenigen, die obwohl sie eine Offenbarung erhalten haben- weder an Gott noch an den jüngsten Tag (wirklich) glauben und das, was Gott und sein Apostel verboten haben, nicht verboten haben und nicht folgen der Religion der Wahrheit (die Gott ihnen vorgeschrieben hat), bis sie ( bereit sind) die Befreiungssteuer mit williger Hand zu zahlen, nachdem sie (im Krieg ! ) gedemütigt worden

Quran 9:29

0
@Bodybuilder99

(Fortsetzung)

Der Vers fordert Muhammad (Friede und Segen sei auf ihm) auf, gegen diejenihen zu kämpfen, denen die vorherige Schrift offenbart wurde.

Auf wen bezieht sich der Vers ?

Wie bereits erwähnt, besagt eine der frühesten islamischen Exegesen zum Koran, dass der Vers (9:29) über die Tabuk-Expedition entgüllt wurde

0
@Bodybuilder99

Aber doch nicht mit dem richtigen Tafsir, Mensch. Ich erklär dir mal, wie das bei Amina (das ist übrigens nicht der erste Account dieses Users, der hier ist erst ein paar Tage alt) läuft: Egal was du kritischesüber den Islam sagst du musst:

  • Alle Sachen im Original lesen, idealerweise im richtigen Dialekt (also arabisch lernen, zack-zack!)
  • Du musst einen Tafsir nehmen, den Amina aussucht, bzw. als würdig empfindet. Das sind zufällig die, die ihrer Meinung sind. Alle anderen sind schlecht / böse / falsch. Idealerweise an einer Koranschule ihrer Wahl im tiefsten Arabien.
  • Du verstehst alles falsch, weil du kein Muslim bist.

Wenn man ihre Antworten durchskippt, merkt man, dass sie trollt, bzw. nur Halbwissen bzw. sehr selektiv wissen anwendet und verlinkt. Du hast hier eine fast groteske Mischung aus Antisemitismus (Israel muss vernichtet werden, es gibt kein Israel!) und wahnhaften Allmachtsfantasien (Deutschland wird Islamisch!) und einem Gedankengut von "Juhu in London gibts schon heimliche Scharia-Gerichte und da sind so viele Vollverschleiert!" Sie ist auch der Überzeugung, dass eine kleine Koranschule die "erste Universität" war und ist stolz wie Bolle, dass sie von einer Frau gegründet wurde, ein weiterer Beweis, wie fortschrittlich der Islam ist. Wenn das so funktioniert, hänge ich nachher ein "Ferrari" Schild an mein altes Fahrrad.

Ich vermute einfach mal stark, hier trollt entweder jemand massiv, oder ist völlig gehirngewaschen. Beides ist gleichermaßen traurig.

2
@Winterlimonade
"Juhu in London gibts schon heimliche Scharia-Gerichte und da sind so viele Vollverschleiert!"

Lustig, Scharia-Gerichte in einem westlichen Land befürworten aber islamische Staaten dessen Gesetz die Scharia ist verurteilen, weil es nicht der "richtige Islam" ist.

0
@Tijelah

Naja, wie du es halt machst, machste es falsch. Du siehst ja bei Amina die Argumentation. Alle negativen Aspekte im Islam zählen nicht, weil #Gründe. Scharia Gerichte sind das letzte, was wir hier brauchen - man stelle sich vor, da wird jemand getötet und dann heißt es "Ja, ich zahle dir so und so viele Ziegen / Geldwert und dann halten wir alle die Klappe vor der Polizei." Gruselig, dieser Gedanke.

1

Die Frage ist nicht seltsam, ich zumindest lese sie als eine weitere reine Provokation des Users.

4
Nein

Theoretisch gibt es kein Problem. Allerdings dominiert der Arabische Islam grade die Islamische Welt und gewinnt weiter an Einfluss und der ist nicht sehr frauenfreundlich aus westlicher Sicht.

Was möchtest Du wissen?